Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Treffpunkt der Generationen: Was wird aus dem Gemeinschaftshaus in Aspe?

Das Dorfgemeinschaftshaus soll umgestaltet werden Foto: tp
lt. Aspe. Mit dem Umbau und der Erweiterung des Dorfgemeinschaftshauses in Aspe beschäftigt sich der Gemeinderat Kutenholz u.a. in seiner Sitzung am Mittwoch, 12. September, um 19.30 Uhr in der Gaststätte Deutsches Haus in Mulsum. Konsens sei, dass etwas passieren müsse, sagt Gerhard Seba, Bürgermeister von Kutenholz. Da aber erhebliche Kosten zu erwarten seien, müsse man sehen, in welchem zeitlichen Rahmen bestimmte Maßnahmen durchführbar seien.
Die Räume des in den 1950er Jahren als Grundschule erbauten Gebäudes werden vom Kindergarten, der Feuerwehr und den Vereinen Asper Haie, Jägerschaft Aspe, Schützenverein Aspe sowie von der Dorfgemeinschaft und privaten Personen genutzt.
Alle bekunden großes Interesse an der weiteren Nutzung des Dorfgemeinschaftshauses, heißt es in einem Nutzungskonzeptes für das Dorfgemeinschaftshaus.
Um das Haus als attraktiven Mehrgenerationentreffpunkt zu gestalten, sollte u.a. das Dach erneuert werden. Die Dachfenster sollten durch Gauben sowie der Giebel Richtung Osten durch einen Steilgiebel mit Fenstern ersetzt werden, um mehr Licht in das Obergeschoss zu bekommen. Zudem müssten die sanitären Anlagen im Erdgeschoss modernisiert und behindertengerecht saniert werden.
Im Rahmen des Umbaus sollte laut Nutzungskonzept das Hoftor wieder an seine alte Position zurückverlegt werden, damit alle Flächen vom Kindergartenpersonal einsehbar sind. Der Platz zwischen dem Anbau und den Mietwohnungen biete sich für eine gemütliche Sitzecke im Freien an. Um mehr Parkfläche zu bekommen, müssten die Garagen der Mietwohnungen verlegt werden.