Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sehr effektiver Sport im GrandeArea Sports

Wann? 10.11.2018 11:00 Uhr

Wo? GrandeArea Sports, Harsefelder Str. 25, 21680 Stade DEauf Karte anzeigen
Anna Dehning und Trainier Lukas am EMS-Gerät Fotos: sb/Dehning
 
Auch Philipp Mencke von Intersport Rolff in Stade ist von EMS überzeugt
Stade: GrandeArea Sports |

Im GrandeArea Sports ersetzen 20 Minuten EMS vier Stunden Krafttraining

sb. Stade. "EMS" lauten die drei Buchstaben, die effektiven Sport mit minimalem Zeitaufwand versprechen. "20 Minuten EMS ersetzen vier Stunden Krafttraining", sagt Anna Dehning, Inhaberin von GrandeArea Sports in Stade. Neugierig geworden? Dann ist der Tag der offenen Tür am Samstag, 10. November, von 11 bis 16 Uhr genau das Richtige. Anlass ist das fünfjährige Bestehen des Studios in Stade.

"EMS" steht für "Elektrische Muskelstimulation". Trainiert wird stets mit einem geschulten Profi an der Seite. "Wir betreuen immer nur einen, maximal zwei Personen gleichzeitig und bieten damit ein sehr individuelles Personal Training", sagt Anna Dehning. Der Clou ist die spezielle EMS-Sportbekleidung. Sie leitet in regelmäßigen Intervallen niedrigen Reizstrom durch die Muskeln des Sportlers. Das gleicht dem Reiz, den das Gehirn bei körperlicher Anstrengung über die Nerven an die Muskeln weitergibt. Die Folge ist ein doppelter Trainingseffekt. Weiterer Vorteil des EMS-Trainings ist, dass alle Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht werden. Deshalb ersetzt ein 20-minütiges EMS-Training rund vier Stunden herkömmliches Krafttraining.

Vor Kurzem hat Anna Dehning in neue EMS-Westen investiert. "Die neuen Modelle sind noch effektiver und haben einen ganz tollen Sitz", freut sich die Studioinhaberin. "Zudem verlaufen die Kabel jetzt innerhalb des Kleidungsstücks, was das Tragen noch angenehmer macht."

Neben Privatpersonen interessieren sich immer mehr Firmen für das effektive EMS-Training, das u.a. ideal zur Kräftigung der Rückenmuskulatur ist. Seit Anfang des Jahres bietet das Stader Bauunternehmen Lindemann seinen Mitarbeitern Trainingseinheiten im GrandeArea Sports zu vergünstigten Konditionen an. Auch Thomas und Bianca Rolff sowie Philipp Mencke von Intersport Rolff in Stade haben eine Mitgliedschaft und sind begeistert beim Training dabei. Aufgrund der großen Nachfrage nach Trainingsterminen hat Anna Dehning deshalb ihr Team erweitert. Neben ihr gehören jetzt Lukas, Rommel, Anna und Vanessa zu den top-geschulten Mitarbeitern.

Tag der offenen Tür
am Samstag, 10. November, 11-16 Uhr,
im GrandeArea Sports
Harsefelder Straße 25 in Stade
Tel. 04141-8069358
http://www.grandearea-sports.de


Ein Tag zum Kennenlernen

Am Tag der offenen Tür am Samstag, 10. November, 11 bis 16 Uhr, haben Besucher die Gelegenheit, das Studio GrandeArea Sports und sein Team persönlich kennen zu lernen. "Feiern Sie mit uns bei Sekt und Smoothies", laden Anna Dehning und ihre Trainer Lukas, Rommel, Anna und Vanessa ein. EMS-Vorführungen sind an dem Tag jederzeit möglich. Ernährungs-Coach Anna Braun gibt gern Tipps für gesundes Essen. Zudem gibt es Jubiläumsangebote - sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden. Vorbeischauen lohnt sich.  


Fünf Jahre GrandeArea Sports

Vor fünf Jahren eröffnete Anna Dehning ihr GrandeArea Sports in Stade. Zunächst im denkmalgeschützten Maschinenhaus der früheren Lederfabrik am Stader Hafen, befindet sich das Studio seit Anfang 2017 zentral gelegen an der Harsefelder Straße 25. Anna Dehning und ihr Team verfügen dort über zwei
Trainingsräume mit jeweils zwei EMS-Geräten. Zur Ausstattung gehören auch Cardio-Geräte für ein effektives Ausdauertraining, das beliebte Schlingentraining "TRX Suspension" sowie die hochmodernen Kurzhanteln "YABs", die mit drei Gewichtsgraden in einem verschiedenste Trainingsmöglichkeiten ermöglichen. Parkplätze sind direkt vor der Tür. 



Qualität ist bei GrandeArea Sports das oberste Gebot

Das Grande Area Sports verfügt seit Kurzem über einen eigenen Defibrillator. Überreicht wurde Anna Dehning das Gerät, das bei Herzversagen Leben retten kann, von Dr. med. Sebastian Philipp, Chefarzt für Kardiologie, Innere Medizin und Intensivmedizin der Elbe Kliniken und Vorsitzender des Vereins "Mein Herz für Stade".
Defibrillatoren sind in immer mehr öffentlichen Einrichtungen und Sporthallen zu finden. Sie ermöglichen auch Laien eine schnelle Wiederbelebung nach einem Herzinfarkt. "Dass wir beim GrandeArea Sports jetzt einen eigenen Defi haben, bedeutet nicht, dass das EMS-Training gefährlich für das Herz ist", betont Anna Dehning. "Für uns ist der eigene Defi vielmehr ein Qualitätsmerkmal. Qualität ist unser oberstes Gebot." Zudem ist ein Defibrillator eine Voraussetzung für ein TÜV-Zertifikat, das Anna Dehning im kommenden Jahr für ihr Studio anstrebt.