Alles zum Thema 17-jähriger Feuerwehrmann

Beiträge zum Thema 17-jähriger Feuerwehrmann

Blaulicht
Dieses Haus am Ortseingang von Bütlingen wurde als erstes vom Feuerteufel angezündet

Urteil gegen Feuerteufel von Bütlingen ist rechtskräftig

thl. Lüneburg. Das Urteil gegen den Feuerteufel von Bütlingen von Mai dieses Jahres ist rechtskräftig. Der mittlerweile 18-jährige Feuerwehrmann muss wegen schwerer Brandstiftung und Brandstiftung in jeweils drei Fällen für sechs Jahre ins Gefängnis. Eine von der Verteidigung eingelegte Revision wurde vom Bundesgerichtshof (BGH) verworfen. Das teilt das Landgericht Lüneburg mit. Der zur Tatzeit 17-Jährige hatte im September 2013 in der Elbmarsch Angst und Schrecken verbreitet, als innerhalb...

  • Elbmarsch
  • 10.12.14
Blaulicht
Zwei Tage nach diesem Brand eines Wohnhauses in Marschacht wurde der Jugendliche festgenommen
2 Bilder

Sechs Jahre Haft für Feuerteufel von Bütlingen

thl. Lüneburg/Elbmarsch. Zu einer Haftstrafe von sechs Jahren hat die Jugendkammer des Lüneburger Landgerichtes heute einen 17-jährigen Feuerwehrmann aus Bütlingen wegen Brandstiftung und besonders schwerer Brandstiftung in jeweils drei Fällen verurteilt. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass der Jugendliche im September vergangenen Jahres innerhalb von zwölf Tagen insgesamt sechs Brände gelegt hat. Dabei gingen drei Wohnhäuser, zwei Strohballenhaufen und ein Holzstapel in Flammen auf. Eine...

  • Winsen
  • 07.05.14
Blaulicht

Urteil gegen Feuerwehrmann wohl im Mai

thl. Lüneburg/Bütlingen. Das Urteil gegen den 17-jährigen Feuerwehrmann aus Bütlingen wird aller Voraussicht nach am Mittwoch, 7. Mai, gesprochen. Das teilt das Lüneburger Landgericht jetzt mit. Bis dahin sollen in dem Verfahren noch etwa zehn weitere Zeugen sowie zwei Sachverständige gehört werden. Der Jugendliche ist angeklagt, weil er im September 2013 innerhalb von zwölf Tagen sieben Brände gelegt haben soll.

  • Elbmarsch
  • 03.04.14
Blaulicht
Auch dieses Haus soll der Angeklagte angesteckt haben. Gestanden haben soll er es bis jetzt aber nicht

Noch kein Urteil gegen mutmaßlichen Feuerteufel aus der Elbmarsch

thl. Lüneburg. Eigentlich sollte am Dienstag das Urteil gegen den mutmaßlichen Feuerteufel (17) aus der Elbmarsch fallen. Doch daraus ist nichts geworden. "Die Kammer hat mehrere weitere Verhandlungstermine angesetzt und will noch mehr Zeugen hören", sagt Dr. Volker König, Sprecher des Lüneburger Landgerichtes. Wann mit einem Urteil zu rechnen ist, sei derzeit noch offen. Der 17-jährige Feuerwehrmann soll im September vergangenen Jahres innerhalb von zwölf Tagen sieben Brände, darunter bei...

  • Elbmarsch
  • 26.03.14
Blaulicht
Dieses Wohnhaus in Obermarschacht brannte am 12. September 2013 nieder. Zwei Tage später verhaftete die Polizei den Jugendlichen

Nur eine Tat gestanden

thl. Lüneburg/Bütlingen. Einmal habe er Strohballen angezündet, die weiteren Brände habe er aber nicht gelegt. Diese Aussage machte laut Gerichtssprecher Dr. Volker König ein 17-jähriger Feuerwehrmann am ersten Prozesstag vor dem Landgericht Lüneburger. Der Jugendliche aus Bütlingen soll laut Anklage zwischen dem 2. und 12. September vergangenen Jahres insgesamt sieben Brände gelegt und damit die Bürger der Elbmarsch in Angst und Schrecken versetzt haben. Der Prozess findet unter Ausschluss der...

  • Elbmarsch
  • 13.03.14
Blaulicht
Dieses historische Gebäude am Ortseingang von Bütlingen brannte als erstes nieder

Feuerteufel von Bütlingen steht ab März vor Gericht

thl. Lüneburg/Bütlingen. Vor der 2. Großen Jugendkammer des Lüneburger Landgerichtes beginnt am Dienstag, 11. März, die Hauptverhandlung gegen den mutmaßlichen Feuerteufel von Bütlingen. Der Prozess ist nicht öffentlich. Dem 17-jährigen Feuerwehrmann wird vorgeworfen, im September vergangenen Jahres in der Elbmarsch innerhalb von zehn Tagen sieben Brände gelegt zu haben. Dabei brannte u.a. auch drei Wohnhäuser nieder. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 700.000 Euro. Die Kammer hat...

  • Elbmarsch
  • 30.01.14
Blaulicht
Der Brand eines Einfamilienhauses in Marschacht war der letzte einer ganze Serie. Danach wurde der mutmaßliche Täter gefasst

Ermittlungen zur Brandserie laufen weiter

thl. Bütlingen. Wilde Gerüchte machen derzeit in Bütlingen die Runde. Die Polizei soll einen weiteren mutmaßlichen Täter festgenommen haben, der bei der Brandserie (sieben Feuer, darunter drei Wohnhäuser, in zehn Tagen) mitgewirkt haben soll. Das WOCHENBLATT fragte bei der Staatsanwaltschaft Lüneburg nach. "Es hat keine weiteren Festnahmen gegeben", dementiert Sprecherin Angelika Klee die Gerüchte. Noch immer sei die Sonderkommission (Soko Elbmarsch) der Polizei, die mittlerweile aber auf zehn...

  • Elbmarsch
  • 18.10.13