Abzocke

Beiträge zum Thema Abzocke

Blaulicht

Kunden und Banken werden reingelegt
Neue Betrugsmasche beim Onlinebanking

nw/tk. Stade. Seit einigen Tagen wurden mehrere Bürger im Landkreis Stade Opfer einer neuartigen Betrugsmasche, die insbesondere Personen betrifft, die Online-Banking nutzen. Die Täter bekommen Zugriff auf Konto und die Secure-App. Damit können sie sich selbst Geld überwiesen. Die Vorgehesnweise ist dabei erschreckend ausgeklügelt. Die Täter gehen in drei Schritten vor: Als Erstes gelangen sie auf bislang noch unbekannte Art und Weise an die persönlichen Daten (Name und Telefonnummer) sowie an...

  • Buxtehude
  • 14.07.21
  • 1.811× gelesen
  • 2
Blaulicht

Telefon-Nepp: "Morgen kommt der Gerichtsvollzieher"

Schulden bei "Eurowin": Leser warnt vor Abzocke tp. Horneburg. Vor einer dreisten Abzock-Masche warnt Rentner Niels Matthiessen (80) aus Horneburg. Er erhielt am Mittwoch einen Anruf eines dubiosen "Herrn Wagner". Der angebliche Mitarbeiter des Mahngerichts Stuttgart forderte den Senior auf, angebliche alte Spielschulden von 9.250 Euro bei der Firma "Eurowin" zu begleichen. Andernfalls schicke er "morgen den Gerichtsvollzieher". Niels Matthiessen ließ sich nicht übertölpeln und informierte...

  • Stade
  • 21.09.18
  • 279× gelesen
Blaulicht

Vier mutmaßliche Betrüger aus dem Kreis Stade geschnappt

tk. Bremervörde. Weil eine Bankangestellte aufmerksam war, hat die Polizei in Bremervörde eine Bande von vier mutmaßlichen Betrügern gefasst. Die Tatverdächtigen kommen alle aus dem Landkreis Stade. Sie wollten einer Seniorin (84) viel Geld für angebliche Reinigungsarbeiten. Obwohl die vier Männer bereits mehrere Hundert Euro bekommen hatten, ging die alte Dame noch mit zwei der mutmaßlichen Abzocker zur Bank. Das kam einer Mitarbeiterin verdächtig vor. Sie alarmierte die Polizei. Alle vier...

  • Buxtehude
  • 01.07.15
  • 215× gelesen
Blaulicht

Achtung, Betrüger: Die Wunderheilung "Taubstummer"

(tk). Sie sind freundlich, adrett angezogen und sammeln angeblich Spenden: Taubstumme, die mit Klemmbrett und Kuli in den Fußgängerzonen zwischen Winsen und Stade unterwegs sind. Doch sobald Passanten sie abwimmeln, mit einem Anruf bei der Polizei drohen, können die Taubstummen plötzlich reden. Diese Wunderheilung haben viele WOCHENBLATT-Leser schon in der spendenfreudigen Zeit vor Weihnachten erlebt. Sie fühlen sich von den dreisten Betrügern bedrängt. "Mit reicht es", sagt eine Frau aus...

  • Buxtehude
  • 26.11.14
  • 671× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.