Alkohol

Beiträge zum Thema Alkohol

Panorama
Was passiert beim Rauchen mit der Lunge? Jörg Faber, Pneumologe, gab Antwort mit der Großaufnahme eines Raucher-Organs   Fotos: tp
3 Bilder

Rauchen ist der "Killer Nummer eins"

Warnung am Schüler-Gesundheitstag: Auch Shisha-Tabak ist giftig / Schließmuskelversagen durch Hasch tp. Stade. Wie wirkt Alkohol im Körper? Was passiert beim Rauchen mit der Lunge? Wie gefährlich sind sogenannte sanfte Drogen wirklich? Fragen wie diese beantworteten Experten jugendgerecht am Schüler-Gesundheitstag auf Einladung der Elbe-Kliniken und der Kassenärztlichen Vereinigung am Dienstag im Stadeum. Zu Gast waren ca. 760 Schüler aus dem Landkreis Stade. "Rauchen ist der Killer Nummer...

  • Stade
  • 09.11.18
Blaulicht
Die Polizei stoppte den Trunkenheitsfahrer   Foto: Polizei

750 Euro Strafe für Alkoholfahrt: Nach Diskobesuch in Buxtehude mit 2,6 Promille von der Polizei gestoppt

jd. Buxtehude. Um auf diesen "Pegel" zu kommen, muss man einiges an Bier, Schnäpsen oder Mischungen intus haben: Mit 2,6 Promille Alkohol im Blut wurde ein Mann aus Neu Wulmstorf nach einem Discobesuch in Buxtehude gestoppt. Der 40-Jährige war mit seinem Wagen auf dem Heimweg, als ihn die Polizei nachts gegen 4 Uhr anhielt. Für seine Trunkenheitsfahrt erhielt der Hafenarbeiter jetzt die Quittung: Der Buxtehuder Amtsrichter Erik Paarmann verurteilte ihn zu 30 Tagessätzen à 25 Euro. Außerdem wird...

  • Buxtehude
  • 12.01.18
Blaulicht
Die Polizei entdeckte zufällig ein professionelles Marihuana-Schrankzelt bei einem Buxtehuder

150 Einsätze in der Silvesternacht: Viel zu tun für Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr / Taxi-Fahrer überfallen

(bc/nw). In der vergangenen Silvesternacht hatten Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr alle Hände voll zu tun. Dreimal musste die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis alarmiert werden. In Drochtersen geriet gegen 4.20 Uhr in der Straße "Zur Wettern" ein Schuppen nach dem Übergreifen der Flammen von einem daneben stehenden Mülleimer in Brand. In Bützfleth wurde ein Altkleidercontainer durch ein Feuer beschädigt und in Buxtehude musste gegen 2.15 Uhr in der Susanna-von-Hauenschütz-Straße ein...

  • Buxtehude
  • 01.01.18
Blaulicht
Polizei und Rettungspersonal im Gespräch mit dem Brückenspringer (re.)
2 Bilder

Waghalsiger Brückensprung in Stade

tp. Stade. "Ist der lebensmüde?", fragten Zeugen und Rettungspersonal und schüttelten den Kopf über die waghalsige Aktion eines offenbar Betrunkenen, der am Donnerstagmorgen von der Schwinge-Klappbrücke an der viel befahrenen Landesstraße L111 sprang. Nach ersten Untersuchungen des Notarztes trug der Mann lediglich einige leichte Kopfverletzungen davon. http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/stade/blaulicht/brueckenspringer-in-stade-ist-der-lebensmuede-d96029.html

  • Stade
  • 27.07.17
Blaulicht
Günstiger "Tarif"? 700 Euro für vier Delikte

Eine viel zu milde Strafe? Stader (39) musste sich nach Trunkenheitsfahrt vor Gericht verantworten

jd. Buxtehude. Fahren ohne Führerschein, dazu 2,7 Promille im Blut, Widerstand gegen einen Polizisten und Beamtenbeleidigung: Die Trunkenheitstour eines Staders im September vergangenen Jahres endete in Dollern in Polizeigewahrsam. Jetzt musste sich der Hartz-IV-Empfänger dafür vor Gericht verantworten. Das Urteil fällt überraschend milde aus: Das Buxtehuder Amtsgericht verurteilte den einschlägig vorbestraften Mann (39) zu einer Geldstrafe von 700 Euro. Sogar der Richter sprach von einer...

  • Buxtehude
  • 07.03.17
Service
Dr. Dorothee Köpsell
2 Bilder

Das Risiko checken: Exklusive Telefonberatung zum Thema Alkohol am Donnerstag, 2. März

Am Aschermittwoch,1. März, beginnt die Fastenzeit. So mancher nutzt die sechs Wochen bis Ostersonntag, um auf Alkohol zu verzichten. Damit tut man auch der Gesundheit einen Gefallen. Denn Alkohol ist ein Nervengift, das über die Blutbahn jede Zelle des Körpers erreicht und Schaden anrichten kann. Täglich sind in Deutschland rund 200 Todesfälle durch übermäßigen Alkoholkonsum zu beklagen, der u.a. zu Leberzirrhosen, Hirnschädigungen, Herzmuskel- und Krebserkrankungen führen kann....

  • Buxtehude
  • 28.02.17
Service
Die Anzahl der jungen Frauen mit einer Alkoholvergiftung ist  leicht gestiegen, die der männlichen Jugendlichen deutlich gesunken

Weniger junge Komasäufer: 2015 landeten 2.072 Jugendliche in Niedersachsen mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus

(wd/DAK). Der positive Trend aus dem Vorjahr setzt sich fort: In Niedersachsen ist die Zahl jugendlicher Komasäufer erneut gesunken. Im Jahr 2015 kamen nach aktuellen Informationen der DAK-Gesundheit 2.072 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Nach bislang unveröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamtes sank die Zahl der Betroffenen im Vergleich zu 2014 um knapp drei Prozent. Im vergangenen Jahr landeten 1.182 Jungen und 890 Mädchen aus Niedersachsen im...

  • Buxtehude
  • 14.12.16
Panorama
Lehrer Christoph Knebel, Schulleiterin Bettina Fees-McCue (Mitte) und die beiden Künstlerinnen Charlotte und Jane (re.) wurden von Silke Beckedorf (2. v. li.) geehrt
2 Bilder

Kunst gegen Komasaufen: Buxtehuder Schülerinnen sind beim DAK-Plakatwettbewerb niedersachsenweit auf dem siebten Platz

Mit ihrem Bild "Komm in die bunte Welt - lass die Flasche weg" belegen Jane Voß und Charlotte Wittlich (beide 13) aus Buxtehude beim Wettbewerb der Krankenkasse DAK-Gesundheit "bunt statt blau - Kunst gegen Komasaufen" in Niedersachsen den siebten Platz von bundesweit 7.000 Teilnehmern in Niedersachsen. Klassenlehrer Christoph Knebel hatte seine siebte Klasse im Rahmen eines Projekttages an dem Wettbewerb teilnehmen lassen und wurde dafür, wie auch die beiden platzierten Schülerinnen sowie die...

  • Buxtehude
  • 19.08.16
Politik

2,64 Promille: Mann (26) aus dem Landkreis Stade stürzt auf die Schienen

Bulgare erlitt Kopfverletzungen / Pole (24) schlief neben Starkstromgleis (tp). Ein Mann (26) aus dem Landkreis Stade stürzte nach Angaben der Hamburger Bundespolizei am Samstag, 25. Juni, gegen 13.05 Uhr im S-Bahnhaltepunkt Hamburg-Fischbek vom Bahnsteig auf die S-Bahngleise. Der stark alkoholisierte Mann wurde von einem bislang Unbekannten aus dem Gleisbereich gerettet. Alarmierte Kräfte der Bundespolizei und der Polizei Hamburg waren zur Unfallaufnahme vor Ort. Ein Atemalkoholtest ergab...

  • Stade
  • 26.06.16
Blaulicht

Einbrecher stahlen Alkohol, Zigaretten und Süßes

bc. Landkreis. Eine ganze Reihe von Einbrüchen in Einfamilienhäusern, Ladengeschäften und Gaststätten beschäftigt die Polizei. So sind Unbekannte in der Zeit zwischen Mittwoch, 29. Oktober, und Sonntag, 2. November, in ein Haus an der Anne-Frank-Straße in Buxtehude eingedrungen. Ihre Beute: US- und kanadische Dollarscheine sowie Reisepässe. Schaden: mehrere hundert Euro. Rabiater ging ein Einbrecher beim O2-Telefonshop in der Buxtehuder Fußgängerzone vor. Am Sonntagmorgen gegen 4 Uhr warf er...

  • Buxtehude
  • 05.11.14
Blaulicht

Pfingstmarkt: Polizeipräsenz zeigt Wirkung

bc. Neukloster. Ohne größere Vorfälle verlief der Pfingstmarkt aus Polizei-Sicht. Arbeitslos waren die Beamten der extra eingerichteten Pfingstmarktwache aber auch nicht. Zehn Ermittlungsverfahren wegen Beleidigungs-, Körperverletzungs- oder Handy-Diebstahlsdelikten mussten sie einleiten. Etwa zwanzig Fahrzeuge, die unter anderem Rettungswege versperrten, ließ die Polizei abschleppen lassen. Mehrere volltrunkene Jugendliche wurden vorübergehend in polizeilichen Gewahrsam genommen und später...

  • Buxtehude
  • 20.05.13
Blaulicht

"Grüner" Polizist war ziemlich blau

tk. Buxtehude. Dieser "Polizist" (51) war blau und trug eine Uniform von anno dazumal: Beamte der Buxtehuder Polizei standen am Sonntagmorgen unvermittelt einem "Kollegen" gegenüber, der die ehemalige grüne Uniform der Polizei samt Dienstgradabzeichen eines Polizeiobermeisters trug. Sie wollten den Autofahrer kontrollieren. Angesichts der echten Polizei gab der Mann Fersengeld. Er kam aber nicht weit: Beim Pusten satte 1,5 Promille - eindeutig zu viel für den "Dienst". Sein Führerschein wurde...

  • Buxtehude
  • 15.04.13
Panorama

Komasaufen ist ein fragwürdiger Freizeitspaß

(wd/djd). Komasaufen ist bei jungen Erwachsenen noch immer angesagt, nach Angaben der Bundesdrogenbeauftragten sind die entsprechenden Zahlen erstmals seit Jahren sogar wieder gestiegen. Wer häufig einen über den Durst trinkt, bezahlt dies langfristig mit massiven Gesundheitsschäden. Die Gefahren des Alkoholmissbrauchs werden aber vor allem von jungen Erwachsenen oft bagatellisiert. Alkohol kann schon in geringen Mengen wichtige Organe belasten. Vor allem leidet die Leber, die als zentrales...

  • Buxtehude
  • 11.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.