Amtsgericht Buxtehude

Beiträge zum Thema Amtsgericht Buxtehude

Panorama
Wer vorbestraft ist und das in seinem Einbürgerungsantrag  nicht angibt, kann vor Gericht belangt werden

Die Vorstrafe verschwiegen

jd. Buxtehude. Falsche Angaben im Einbürgerungsantrag: Türke wollte Deutscher werden und landete vor Gericht. Vom Landrat per Handschlag als frischgebackener deutscher Staatsbürger begrüßt zu werden: Darauf muss Nevin G.* wohl noch länger warten. Der 34-jährige Jorker mit türkischem Pass stellte im September 2014 einen Antrag auf Einbürgerung. Statt der erhofften Einladung zur Einbürgerungsfeier flatterte ihm jedoch ein Strafbefehl ins Haus. G. wird vorgeworfen, in seinem Antrag eine Vorstrafe...

  • Buxtehude
  • 05.05.15
Blaulicht
Ein Mann wurde vor dem Amtsgericht Buxtehude wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes (7) zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt

Der "Lieblingsonkel" missbrauchte seine Nichte (7)

tk. Buxtehude. Er war ihr Lieblingsonkel und dieses Vertrauen hat ein Mann (45) auf schlimme Weise ausgenutzt: Der Handwerker hat seine Nichte (7) in zwei Fällen sexuell missbraucht. Dafür verurteilte ihn das Jugendschöffengericht am Amtsgericht Buxtehude am Freitag zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten. Die Strafe wird für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Außerdem muss der Mann eine Therapie wegen seiner mutmaßlich pädophilen Neigungen beginnen. Die Tat geschah im...

  • Buxtehude
  • 21.02.14
Blaulicht
Ein 25-jähriger Mann aus Dollern stand wegen des Vorwurfs der schweren sexuellen Nötigung vor dem Buxtehuder Amtsgericht

Schwere sexuelle Nötigung: Freispruch für Angeklagten (25) aus Dollern

bc. Buxtehude/Dollern. Ein 25-jähriger Mann aus Dollern ist vor dem Amtsgericht Buxtehude vom Vorwurf der schweren sexuellen Nötigung freigesprochen worden - obwohl die Richterin der Version des Opfers Glauben schenkte. Der Angeklagte soll nach einvernehmlichen Küssen auf einer Party im vergangenen Sommer eine 17-Jährige zu sexuellen Handlungen gezwungen haben. "Es war demütigend für das Mädchen. Aber eine Gewaltausübung hat nicht stattgefunden. Der Angeklagte hat gerade noch rechtzeitig...

  • Buxtehude
  • 28.01.14
Blaulicht

Nur Geldstrafe für den Besitz von 5000 Kinderpornos

tk. Buxtehude. Er hatte 5.000 Bilder mit Kinderpornographie auf zwei PCs, einer externen Festplatte und diversen CDs gespeichert. Dafür wurde ein Mann (47) aus Buxtehude vor dem Amtsgericht Buxtehude zu einer Geldstrafe von 180 Tagessätzen zu 30 Euro verurteilt. Wieso der Angeklagte, der insgesamt mehr als zwei Millionen Dateien aus dem Internet heruntergeladen hatte, auch so viele Kinderpornos besaß, blieb in der Verhandlung offen. Der Mann räumte den Tatvorwurf über seinen Anwalt ein....

  • Buxtehude
  • 13.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.