Amtsgericht Tostedt

Beiträge zum Thema Amtsgericht Tostedt

Politik
Nach seinem Unfall im Januar soll Ole Veh im 
ersten Schritt 5.000 Euro erhalten

Grundstücksbesitzer soll Ole Veh 5.000 Euro zahlen
Nach Sturz in die Baugrube: Strafverfahren ausgesetzt

os. Buchholz/Nenndorf. Die mit Spannung erwartete öffentliche Verhandlung im Fall Ole Veh vor dem Amtsgericht Tostedt hat am vergangenen Mittwoch nicht stattgefunden. Grund: Einen Tag vor dem geplanten Prozessauftakt teilte das Amtsgericht Ole Veh über dessen Rechtsanwalt Jürgen Hennemann mit, dass es sich mit dem Verteidiger des Angeklagten und der Staatsanwaltschaft auf eine vorläufige Einstellung des Strafverfahrens geeinigt habe. Der angeklagte Grundstücksbesitzer hat sich demnach...

  • Buchholz
  • 06.12.19
Service
Die Besucher konnten den Informationsständen im Foyer des Tostedter Amtsgerichts Fragen stellen und Materialien mitnehmen

Tag des Betreuungsrechts
Rechtzeitige Vorsorge treffen ist wichtig

bim. Tostedt/Winsen. „Wie kann ich für den Fall vorsorgen, dass ich selbst nicht mehr handlungsfähig bin? Welche Form muss eigentlich eine Vorsorgevollmacht haben? Was ist zu beachten, wenn mein Angehöriger in ein Seniorenheim umziehen muss?“ - Das waren nur einige Fragen, die den Experten am "Tag des Betreuungsrechts" gestellt wurden. Die Resonanz auf dieses Angebot war groß, allein am Amtsgericht Tostedt informierten sich rund 120 Bürgerinnen und Bürger rund um die Themen Betreuung und...

  • Tostedt
  • 27.09.19
Service

An Amtsgerichten
Einladung zum Tag des Betreuungsrechts

bim. Tostedt. Das ist eine Premiere in Niedersachsen: Die Justiz des Landes veranstaltet am Montag, 23. September, erstmals einen „Tag des Betreuungsrechts“. Insgesamt 73 niedersächsische Amtsgerichte von der Nordsee bis in den Harz beteiligen sich daran, darunter die Amtsgerichte Tostedt und Winsen. Menschen, die bereits mit einer rechtlichen Betreuung zu tun haben, und diejenigen, die sich vorsorglich darüber informieren wollen, sind dazu eingeladen. Justizministerin Barbara Havliza (CDU)...

  • Tostedt
  • 17.09.19
Panorama
Vor dem Amtsgericht Tostedt (v. li.): Personalratsvorsitzender Martin Büttner, Geschäftsleiterin Birte Kullmann, Amtsgerichtsdirektorin Dr. Astrid Hillebrenner, Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke, Wilhelm Albers, Leiter der Wachtmeisterei, Justizministerin Barbara Havliza, Gleichstellungsbeauftragte Ivonne Schemmerling, der frühere Geschäftsleiter Bernd Rohde und Dr. Claudia Bose, Vertreterin der Richterschaft
2 Bilder

Justizministerin Barbara Havliza (CDU) auf Amtsgerichtstour
Lob für Tostedt - In Winsen gibt es "Nachholbedarf"

thl/bim. Winsen/Tostedt. Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza (61, CDU) ist derzeit auf Rundreise durch die Gerichte des Landes. Sie habe sich vorgenommen, binnen zwei Jahren alle rund 160 Justizeinrichtungen, davon 80 Amtsgerichte, zu besuchen, nannte Havliza den Grund für ihre Besuche der Amtsgerichte in Tostedt und Winsen, wo sie mit Leitung und Personalvertretungen sprach. • Am Mittwoch war die Justizministerin zu Gast im Amtsgericht Tostedt. Dort machte sie sich ein Bild von...

  • Tostedt
  • 05.07.19
Panorama
Die Lebenshilfe-Mitarbeiter mit ihren Betreuern und Amtsgerichts-Angestellten vor dem Gerichtsgebäude in Tostedt Fotos: bim
3 Bilder

Lebenshilfe-Besuch am Amtsgericht Tostedt
Einen Richter ohne Robe erlebt

bim. Tostedt. Hinter die Kulissen des Amtsgerichts Tostedt blickten jetzt zehn Mitarbeiter der Montage-Werkstätten der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg mit ihren Betreuern Benjamin Litzmann und Dean Rauschmaier. Im Rahmen einer Schnitzeljagd und bei Führungen erfuhren die Menschen mit Handicap Wissenswertes über die Arbeit der Wachtmeisterei sowie über die Rechtsgebiete Betreuung, Zwangsversteigerung und Handelsregister. Die Schnitzeljagd diente zunächst dazu, das Gericht anhand von Bildern und...

  • Tostedt
  • 16.04.19
Panorama
Bei manchen Gerichtsterminen gehört der Gang durch die Sicherheitsschleuse dazu, erfuhren die Schüler

Zukunftstag
Amtsgericht Tostedt informierte 14 Schüler über seine Arbeit

bim. Tostedt. Bei einer „Schnitzeljagd“ erkundeten jetzt 14 Mädchen und Jungen der sechsten bis achten Klassen in zwei Gruppen anlässlich des Zukunftstages das Amtsgericht Tostedt. Die Schüler der Gymnasien Tostedt, Neu Wulmstorf, Buxtehude Süd und Otterndorf, des Albert-Einstein-Gymnasiums Buchholz, der Estetalschule Hollenstedt und der Hahnheide Schule Trittau lösten verschiedene Aufgaben und hatten Gelegenheit, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Amtsgerichts Fragen zu stellen, um mehr...

  • Tostedt
  • 29.03.19
Blaulicht
Sitzt in Untersuchungshaft: Karsten Funk (li.) mit seinem Anwalt Rainer Frank während der Verhandlung im Dezember 2017

Hat Karsten Funk seine Flucht nach England vorbereitet?

Ballon-Betrüger: Gericht sieht Fluchtgefahr für Karsten Funk / Verstoß gegen das Insolvenzverfahren. (mum). Der Ballon-Betrüger Karsten Funk aus Handeloh-Wörme sitzt, wie berichtet, in der Justizvollzugsanstalt Bremervörde in Untersuchungshaft. Wie Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas, Sprecher der Stader Staatsanwaltschaft, mitteilt, wird ihm ein besonders schweren Fall von Bankrott vorgeworfen. Ihm drohen bis zu zehn Jahre Haft. Funk habe versucht, erhebliche Vermögenswerte vor dem...

  • Jesteburg
  • 09.10.18
Panorama
Wie auf diesem Foto hat sich Mehtap Bathel dicht an ihr Auto gestellt. Dann raste der Bus an ihr vorbei und die Fahrertür schlug gegen das Heck des Busses
2 Bilder

Plötzlich vorbestraft?

Mehtab Bathel glaubte, nach einem Unfall alles richtig gemacht zu haben. Doch als sie zu Hause ankam, warte bereits die Polizei. Jetzt droht der Schuhmacherin aus Jesteburg ein Bußgeld in Höhe von 1.000 Euro wegen Fahrerflucht. "Das ist kein Einzelfall", weiß Polizeisprecher Jan Krüger. Viele Menschen wissen nach einem Unfall nicht, wie sie sich richtig verhalten. mum. Buchholz/Jesteburg. "Ich bin fassungslos", sagt Mehtap Bathel. Seit zwölf Jahren betreibt die gebürtige Türkin in Jesteburg...

  • Jesteburg
  • 13.04.18
Panorama
Tim Knaack an seinem Gartenhäuschen, oben in den Bäumen hängt (noch) der abgebrochene Ast

Im Behörden-Dschungel

Nach Sturmschaden: Tim Knaacks Odyssee auf der Suche nach dem richtigen Ansprechpartner kb. Buchholz. Eigentlich schien Tim Knaacks Anliegen nicht sonderlich kompliziert: Weil beim Sturm am vergangenen Wochenende der große Ast einer Kiefer auf dem unbewohnten Nachbargrundstück abgebrochen war und nun auf sein Gartenhaus zu fallen drohte, suchte der Buchholzer Hilfe. "Ich wollte eigentlich nur wissen, wer dafür zuständig ist und die drohende Gefahr beseitigt", so Knaack. Doch statt einer...

  • Buchholz
  • 23.03.18
Service

Samtgemeinde Tostedt sucht Schöffen

bim. Tostedt. Im ersten Halbjahr 2018 werden wieder bundesweit Schöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gesucht. Schöffen sind Teil der Rechtsprechung, der dritten Gewalt im Staat. Sie sind ehrenamtliche Richterinnen und Richter im Strafverfahren. Das Gerichtsverfassungsgesetz sieht bereits seit über 130 Jahren die Beteiligung von Schöffen in der Strafjustiz vor. Für die Wahl der Schöffen beim Amtsgericht Tostedt und den Strafkammern beim Landgericht hat die Samtgemeinde Tostedt alle...

  • Tostedt
  • 07.03.18
Panorama

Jetzt bewerben: Wer will Schöffe an den Gerichten in Tostedt und Stade werden?

os. Buchholz. Wer möchte Schöffe am Amtsgericht Tostedt oder am Landgericht Stade werden? Für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023 darf die Stadt Buchholz für die beiden Gerichte Laienrichter vorschlagen. Bewerbungsschluss für Interessenten ist der 31. Mai. Der Stadtrat wird in seiner Sitzung im Juni die Vorschlagsliste verabschieden. Darin sollen möglichst alle Gruppen der Bevölkerung nach Geschlecht, Alter, Beruf und sozialer Stellung angemessen berücksichtigt sein. Bewerber müssen mindestens...

  • Buchholz
  • 28.02.18
Panorama
2 Bilder

„Betrüger sind nicht resozialisierungsfähig“

Nach Prozess gegen Ballon-Betrüger Karsten Funk: Ein Interview mit Albert G. Paulisch. (mum). Nur zu 20 Monaten, die zu einer dreijährigen Bewährungszeit ausgesetzt wurden, hat das Amtsgericht Tostedt den Heißluftballon-Betrüger Karsten Funk verurteilt (das WOCHENBLATT berichtete). Möglich wurde das milde Urteil dank eines Deals, den Funks Anwälte mit der Staatsanwaltschaft ausgehandelt hatten. Tausende Kunden, die dem Mann aus Handeloh-Wörme auf dem Leim gegangen sind, haben vermutlich ihr...

  • Jesteburg
  • 15.12.17
Blaulicht
Vor dem Beginn der Verhandlung berät sich Karsten F. (li.) mit seinem Anwalt Rainer Frank
4 Bilder

Keine Spur von Reue: F. macht einfach weiter

Gutscheine für Heißluftballon-Fahrten: Handeloher Unternehmer Karsten F. steht wegen Betrugs vor Gericht. (mum). Gelassen - fast gleichgültig - hörte Karsten F. (54) aus Handeloh (Samtgemeinde Tostedt, Landkreis Harburg), wie Staatsanwältin Karola Seutemann am Montagmorgen im Amtsgericht Tostedt die Anklageschrift verlas. Fast 35 Minuten benötigte sie für das umfangreiche Werk. Wie das WOCHENBLATT berichtet hatte, werden F. schwerer Betrug in 60 Fällen und „Fliegen ohne Lizenz“ in 30 Fällen...

  • Jesteburg
  • 27.06.17
Panorama
Für viele ist eine Ballonfahrt ein großes Abenteuer. Nicht so für Kunden des Handeloher Unternehmers Karsten F. Auch das Fernsehen (Foto) berichtete 2013 über ihn

Alles nur ein Missverständnis?

Ballonfahrer Karsten F. muss sich ab Montag vor dem Amtsgericht wegen mehrfachen Betrugs verteidigen. (mum). Für Karsten F. aus Handeloh (Samtgemeinde Tostedt) handelt es sich nur um ein Missverständnis. Er kann nicht nachvollziehen, warum er sich ab Montag, 26. Juni, vor dem Amtsgericht Tostedt wegen mehrfachen Betrugs verteidigen soll (das WOCHENBLATT berichtete). F. wird vorgeworfen, zahlreiche Gutscheine für Ballonfahrten verkauft, aber diese nie durchgeführt zu haben. Die...

  • Jesteburg
  • 23.06.17
Panorama
Die neue Geschäftsleiterin des Amtsgerichtes Tostedt, Birte Kullmann, mit ihrem Amtsvorgänger Bernd Rohde

Birte Kullmann, die neue Geschäftsleiterin des Amtsgerichtes Tostedt, lebt ein echtes Kontrastprogramm

bim. Tostedt. Tagsüber hat sie es mit der Ernsthaftigkeit der Justiz, mit Rechtspflegern und Wachtmeistern zu tun, abends mit der ländlichen Idylle zwischen Hühnern, Katzen, Bienen und einem Hund im beschaulichen Wulfsen: Birte Kullman lebt ein echtes Kontrastprogramm. Die 41-Jährige ist die neue Geschäftsleiterin des Amtsgerichtes Tostedt. Diese verantwortungsvolle Aufgabe hat sie von Bernd Rohde übernommen. An ihrem Arbeitsplatz ist Birte Kullmann für den reibungslosen Geschäftsablauf im...

  • Tostedt
  • 25.02.17
Blaulicht
Bei dem Brand in der Flüchtlingsunterkunft in Tostedt erlitt ein Bewohner eine Rauchgasvergiftung

Flüchtling für Brandstiftung in Tostedter Asylbewerberheim verurteilt

bim. Tostedt. Wegen fahrlässiger Brandstiftung in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung wurde jetzt ein 19-jähriger afghanischer Flüchtling vom Jugendschöffengericht am Amtsgericht Tostedt zu eineinhalb Jahren auf Bewährung verurteilt. Er war angeklagt, im vergangenen September in der Asylbewerberunterkunft an der Todtglüsinger Straße in Tostedt Feuer gelegt zu haben. Ein Mitbewohner erlitt bei dem Brand eine Rauchgasvergiftung. Wie berichtet, waren durch das Feuer fünf Wohneinheiten...

  • Tostedt
  • 18.02.17
Blaulicht

Pferdeschänder-Prozess nicht öffentlich

os. Tostedt. Der Prozess vor dem Amtsgericht Tostedt gegen einen Mann, der über mehrere Jahre hinweg Pferde in der Region attackiert haben soll, findet ab kommendem Montag nicht öffentlich statt. Darauf weist Amtsgerichts-Direktorin Dr. Astrid Hillebrenner hin. Der Angeklagte soll die erste der ihm vorgeworfenen Taten als Jugendlicher begangen haben, weshalb die gesamte Verhandlung unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinde, so Hillebrenner. Wie berichtet, hatte die Staatsanwaltschaft Stade...

  • Buchholz
  • 11.02.17
Blaulicht
Der Pferdeschänder, der monatelang in der Samtgemeinde Tostedt sein Unwesen trieb, muss sich im Februar vor Gericht verantworten

Pferdeschänder muss sich vor Gericht verantworten

bim. Tostedt. Zwei Jahre ist es her, dass die Polizei einen damals 20-Jährigen gefasst hat, der Ende 2014 mehrere Stuten im Genitalbereich angriff und zum Teil schwer verletzte und Wallache verprügelte. Der Pferdeschänder versetzte die Pferdehalter der Region in Angst und Panik. Am Montag, 13. Februar, um 9 Uhr muss er sich nun endlich vor dem Jugendschöffengericht am Amtsgericht Tostedt verantworten. Die Staatsanwaltschaft Stade hatte Mitte Dezember 2015 Anklage erhoben. Sie wirft dem Mann...

  • Tostedt
  • 13.01.17
Panorama
Niedersachsens Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz (Mitte) tauschte sich im Amtsgericht Tostedt mit  Ivonne Schemmerling (v. li.), Dr. Hilke Fengler, Christoph Haak, Bernd Rohde und Martin Büttner aus

Nds. Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz in Tostedt

as. Tostedt. „Herzlich Willkommen im Amtsgericht Tostedt, Frau Justizministerin“, wird auf einem Bildschirm im Eingangsbereich des Amtsgericht Tostedt eingeblendet. Die niedersächsische Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz ist zu Besuch. Auf ihrer diesjährigen Sommerreise bereist sie die Amtsgerichte. „Was für ein schönes Gebäude, so hell und freundlich“, zeigt sie sich von der Architektur des Tostedter Gerichts beeindruckt. Im Gespräch mit den Mitarbeitern und bei einer Besichtigung der...

  • Buchholz
  • 12.08.16
Blaulicht

Glimpfliche Strafen für jugendliche Automaten-Bomber

bim. Tostedt. Mit glimpflichen Strafen davon gekommen sind zwei junge Männer, die jetzt vom Jugendschöffengericht Tostedt zu 100 bzw. 60 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt wurden. Sie waren angeklagt, zwischen März 2013 und Juni 2014 im Landkreis Harburg mehrere schwere Diebstähle und Einbruchdiebstähle begangen und zwei Zigarettenautomaten aufgesprengt zu haben. Besonders verwerflich: Der 22-Jährige, auf dessen Konto eine ganze Reihe von Straftaten geht, hatte diese offenbar aus reinem...

  • Tostedt
  • 13.05.16
Panorama
8 Bilder

Die Wachtmeister am Amtsgericht Tostedt haben mit weitaus mehr Briefen als mit "bösen Buben" zu tun

bim. Tostedt. Sie kontrollieren am Eingang der Gerichte die Besucher, führen Gefangene vor, sichten und sortieren die ein- und ausgehende Post und sind erste Ansprechpartner für Besucher, Sachbearbeiter und Richter: die Wachtmeister in den Gerichten. Was von der Öffentlichkeit unbemerkt bleibt: Die Männer und Frauen sind die Schaltstelle für viele Dinge und erledigen selbst Hausmeistertätigkeiten von Reparaturen bis zum Laubfegen. Die Wachtmeisterei am Amtsgericht Tostedt gewährte dem...

  • Tostedt
  • 20.11.15
Panorama
Amtsgerichts-Geschäftsführer Bernd Rohde (re.) mit dem scheidenden Amtsgerichtsdirektor Joachim Pittelkow und seiner Nachfolgerin Dr. Astrid Hillebrenner

Neue Ära am Amtsgericht Tostedt - Dr. Astrid Hillebrenner ist die erste weibliche Direktorin und Nachfolgerin von Joachim Pittelkow

bim. Tostedt. Sie sprach als Richterin die Urteile in den beiden für Tostedt in den vergangenen Jahren entscheidendsten Strafprozessen - im Januar 2010 gegen einen Arzt wegen zweifachen sexuellen Missbrauchs von Patientinnen und im Februar 2011 gegen den Neonazi Stefan Silar wegen schweren Landfriedensbruchs zu eineinhalb Jahren Haft. Dieses Urteil wurde später zwar vom Oberlandesgericht Celle kassiert, war aber ein Paukenschlag für die norddeutsche Neonazi-Szene. Jetzt kehrt Dr. Astrid...

  • Tostedt
  • 24.07.15
Wirtschaft

Schneekoppe: Insolvenzverfahren eröffnet

kb. Buchholz. Der Lebensmittel-Großhändler Schneekoppe mit Sitz in Buchholz ist insolvent. Das Amtsgericht Tostet hat ein entsprechendes Verfahren eröffnet und die Eigenverwaltung angeordnet. Die Geschäftsführung des Unternehmens, das Naturkost und Diätprodukte in Deutschland und 31 weiteren Ländern vertreibt, will dem Gericht in Kürze einen Insolvenzplan vorlegen und damit den bereits 2012 begonnenen Sanierungskurs fortsetzen. "Unsere Umsätze konnten weiter stabilisiert werden. Wenn wir nun...

  • Buchholz
  • 06.11.14
Blaulicht
Mit diesem VW Polo waren die Bankräuber geflüchtet

Wegen Reifeverzögerung - Bewährung für junge Bankräuber

thl. Vahrendorf/Tostedt. Sie wollten so schlau sein und waren am Ende so doof. Jetzt bekamen drei junge Männer (19, 20 und 20 Jahre alt) aus Neuwiedenthal wegen eines Banküberfalls in Vahendorf vom Tostedter Schöffengericht die Quittung - einmal zwei Jahre und vier Monate Knast für den Jüngsten, einmal 18 Monate Haft auf Bewährung und einmal 15 Monate Haft auf Bewährung. Rückblick: Am 2. April dieses Jahres stürmen morgens um 9.15 Uhr der 19-Jährige und ein 20-Jähriger die Volksbank in...

  • Rosengarten
  • 20.08.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.