Alles zum Thema Atomkraftwerk Stade

Beiträge zum Thema Atomkraftwerk Stade

Panorama
Helfer in Schutzanzügen reinigen der verschmutzten Strandabschnitt
3 Bilder

Notfallszenario am Atomkraftwerk Stade: Tanker schlägt leck

Groß-Aufgebot an Öl-Spezialisten an der Elbe im Einsatz tp. Stade. Das Szenario hatte es in sich: Auf der Elbe bei Stade schlug nachts ein Tankschiff leck und verlor Schweröl, das an den Strand vor dem Kernkraftwerk angespült wurde. Zu einer Öl-Wehrübung rückten unter der Regie des Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) insgesamt 30 Helfer vom Technischen Hilfswerk (THW) sowie 16 Spezialisten der Bundeswehr aus. „Die Helfer des THW übten in...

  • Stade
  • 15.09.17
Politik
Ministerpräsident Stephan Weil (2.v.li.) beim Sommerfest der SPD in Stade

Ministerpräsident mutiert zum Dauergast in Stade

Hat der Ministerpräsident etwa eine neue Leidenschaft für einen der nördlichsten Teile seines Bundeslandes entdeckt? Stephan Weil mutiert zum Dauergast in Stade. Am vergangenen Freitag stattete er dem Landkreis Stade erneut einen Besuch ab. Beim Sommerfest der SPD in Stade gab er sich volksnah, bolzte gegen die Torwand und beantwortete brav die Fragen der 130 Gäste. Moment mal Ob bei Airbus, bei der Dow, im früheren Atommeiler, das Regierungsoberhaupt scheint sich die Kritik zu Herzen...

  • Buxtehude
  • 11.07.17
Politik
Umweltminister Stefan Wenzel (v.li.) ließ sich von Kernkraftleiter Michael Klein und Dr. Guido Knott, Vorsitzender der Geschäftsführung von Betreiber PreussenElektra, den Rückbau erklären
4 Bilder

Grüne Wiese statt Atommeiler

bc. Stade. Wie wird ein Atomkraftwerk abgerissen, so dass dort, wo einst die Reaktorkuppel über der Landschaft thronte, später wieder eine eine sattgrüne Wiese blüht? Eine Frage, die Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) dazu veranlasste, sich am Mittwoch vor Ort im ehemaligen AKW Stade über den Stand des ersten Atommeiler-Rückbau-Projektes Deutschlands zu informieren. Nach gegenwärtiger Planung soll der Abriss im Jahr 2023 endgültig abgeschlossen sein - 20 Jahre nach...

  • Buxtehude
  • 02.12.16
Panorama
Eine aktuelle, nur wenige Tage alte Luftbildaufnahme vom Gelände des stillgelegten Kernkraftwerks am Elbufer in Bassenfleth

Wohin mit dem Atommüll aus Stade?

bc. Stade. Der Abriss eines Atomkraftwerks ist eine Herkules-Aufgabe. In Stade arbeitet Betreiber EON seit Jahren daran, den Meiler am Elbufer in Bassenfleth zurückzubauen. Wobei eine Frage noch immer ungeklärt zu sein scheint. Wohin eigentlich mit dem radioaktiven Bauschutt? Es gibt offenbar keine Deponie in Deutschland mehr, die ihn haben will. Zum Hintergrund: Bis Ende 2014 wurden bereits ca. 2.800 Tonnen an verschiedene Deponien in Niedersachsen und Sachsen abgegeben. „Wir erwarten,...

  • Stade
  • 11.09.15
Politik
Die Grünen stellen im Detailfragen zu den Problemen beim AKW-Rückbau in Stade

Was ist seinerzeit passiert?

Grüne stellen Fragen zu Problemen bei Kraftwerks-Rückbau tp. Stade. Die Grünen haben für die Sitzung des Ausschusses für Regionalplanung und Umwelt des Landkreises Stade am Mittwoch, 19. November, um 8.30 Uhr im Kreishaus in Stade die Aufnahme des Tagesordnungspunktes "Atomkraftwerk (AKW) Stade" beantragt. Anlass sind die Medienberichte der vergangenen Wochen, nach denen es Probleme beim Rückbau des Kraftwerkes - insbesondere Versickerung radioaktiver Flüssigkeit im Reaktorbehälter - gegeben...

  • Stade
  • 14.11.14
Politik

Atommeiler-Abriss in Stade: Kritik am Umweltminister

(bc). Die unerwartete radioaktive Verseuchung des Betonsockels des stillgelegten Atomkraftwerks in Stade (das WOCHENBLATT berichtete) beschäftigt die Landespolitik. Der umweltpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Martin Bäumer, hat seine Kritik an der Informationspolitik von Umweltminister Stefan Wenzel erneuert: „Wenzel wusste frühzeitig über die Probleme in Stade Bescheid. Er kann oder will aber nicht erklären, warum es Tage dauerte, bis er die Öffentlichkeit darüber informierte.“...

  • 19.09.14