Ausbildungsplatz

Beiträge zum Thema Ausbildungsplatz

Service

Unterstützung für Schulabgänger und Unternehmen
Arbeitsagenturen helfen beim Ausbildungsstart

ce. Landkreis. Schulabgänger, die noch keinen Ausbildungsvertrag haben, und Ausbildungsbetriebe, die ohne Azubi dastehen, bekommen Unterstützung von den Arbeitsagenturen in Buchholz und Winsen. Unter der kostenlosen Hotline 0800 - 4555500 oder unter www.arbeitsagentur.de/eservices können telefonische Beratungstermine mit den Beratungsfachkräften vereinbart werden. Ende April waren im Landkreis Harburg knapp 630 Ausbildungsstellen unbesetzt. Mehr Infos zur Berufswahl auch unter...

  • Buchholz
  • 05.05.22
  • 8× gelesen
Wirtschaft

637 Ausbildungsplätze noch unbesetzt
Arbeitsagenturen helfen bei Lehrstellen-Suche

ce. Landkreis. Die Vorbereitungen für die Schulabschlussprüfungen laufen auf Hochtouren und noch nicht jeder Schulabgänger hat einen Ausbildungsvertrag in der Tasche. Hier können die Berufsberater der Arbeitsagenturen in Buchholz und Winsen die Jugendlichen unterstützen. Ende März hatten im Landkreis Harburg noch 610 Jungen und Mädchen keine Lehrstelle. Ihnen gegenüber standen 637 unbesetzte Ausbildungsplätze. Die Beratungsfachkräfte der Arbeitsagenturen helfen nicht nur bei Fragen rund um...

  • Buchholz
  • 07.04.22
  • 20× gelesen
Service
Arbeitsagentur-Chefin Kerstin Kuechler-Kakoschke

Hilfe bei Suche Arbeits- oder Ausbildungsplatz
Gute Hilfe bei Suche nach einem Job

ce. Landkreis. Auch die Arbeitsagenturen im Landkreis Harburg unterstützen Geflüchtete aus der Ukraine bei der Suche nach einem Arbeits- oder Ausbildungsplatz. "Wir sind gerne auch für Helfende da, die Geflüchteten hier vor Ort zur Seite stehen“, erklärt Kerstin Kuechler-Kakoschke, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen. "Noch bilden sich die ankommenden Geflüchteten nicht in der Arbeitsmarktstatistik ab“, berichtet Kuechler-Kakoschke. Lediglich einzelne...

  • Buchholz
  • 25.03.22
  • 11× gelesen
Wirtschaft

Jetzt mit dem Halbjahreszeugnis bewerben

(as). Wer nach der Schule einen Ausbildungsplatz sucht, tut gut daran, sich bereits jetzt mit dem Halbjahreszeugnis zu bewerben. „Mit den Halbjahreszeugnissen gehen einige Bewerbungsverfahren bereits auf die Zielgerade“, weiß Inge Schlote, Bereichsleiterin bei der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen. Wer jetzt keine Zeit verstreichen lässt, habe noch gute Chancen, nahtlos nach der Schule mit der Ausbildung ins Berufsleben zu starten. In den kommenden Wochen sei mit weiteren neuen...

  • Buchholz
  • 30.01.16
  • 87× gelesen
Wirtschaft

Informationen über freie Ausbildungsplätze

os. Winsen/Buchholz. Für diejenigen, die in diesem Sommer noch eine Ausbildung beginnen wollen, organisieren die Agenturen für Arbeit in Buchholz und Winsen sowie das Jobcenter Landkreis Harburg zwei Informationsveranstaltungen über freie Ausbildungsstellen. Potenzielle Bewerber, ihre Eltern und Lehrer sind am Mittwoch, 23. Juli, von 15 bis 17 Uhr bei Inab Winsen (Kattenstieg 38) in Winsen sowie am Mittwoch, 30. Juli, von 14 bis 17 Uhr bei Ausbildung und Arbeit plus (Bremer Str. 44) in Buchholz...

  • Buchholz
  • 11.07.14
  • 135× gelesen
Politik
Dank flexibler Arbeitszeiten kann Reza Abbasian auch künftig in der Turnhalle in Buchholz trainieren

Ausbildungsplatz ja - dauerhafte Aufenthaltserlaubnis (noch) nicht

Reza Abbasian muss sich noch immer alle drei Monate bei der Ausländerbehörde melden / Dreijährige Ausbildung zum Steuerfachangestellten (os). Reza Abbasian (23) atmet auf: Am 1. Februar beginnt der Iraner in Hamburg eine dreijährige Ausbildung zum Steuerfachangestellten. Trotz der beruflichen Perspektive ist der mehrfache deutsche Turn-Meister mit seiner Situation aber nicht vollkommen zufrieden: Nach wie vor ist Abbasian in Deutschland nur geduldet, muss sich alle drei Monate beim Ausländeramt...

  • Buchholz
  • 17.01.14
  • 981× gelesen
Politik
Steht am Ende eine Ausbildungsvertrag? Drei Firmen wollen Reza Abbasian kennenlernen

Drei Ausbildungsplatz-Angebote für Reza Abbasian

(os). Hoffnung für Reza Abbasian (22): Nach dem WOCHENBLATT-Artikel über die verzwickte Situation des Iraners meldeten sich gleich drei Firmen, die dem bekannten Turner eine Ausbildungsstelle anboten: Eine Werft aus Stade, eine Übersee-Spedition aus Hamburg und ein Steuerberater aus der Hansestadt wollen Kontakt zu Abbasian aufnehmen. "Das hört sich alles klasse an", sagt der Iraner glücklich. Wie berichtet, muss Abbasian, der seit zwölf Jahren in Deutschland lebt und hier seinen...

  • Buchholz
  • 06.09.13
  • 662× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.