Bürgerinitiative Bützfleth

Beiträge zum Thema Bürgerinitiative Bützfleth

Das könnte Sie auch interessieren:

Service

Wildunfälle, was tun?
Unfallgefahr durch die Zeitumstellung – Wildtiere kennen keine Winterzeit.

Wissenschaftler werten über 30.000 Datensätze des Tierfund-Katasters aus. Besonders risikoreich ist die Zeit von 6 bis 8 Uhr morgens. Ende Oktober wird die Uhr wieder auf Winterzeit umgestellt. Somit erhöht sich die Gefahr für Wildunfälle drastisch!„Die Wildtiere sich an ihren Tagesablauf gewohnt und ziehen zu bestimmten Zeiten in andere Reviere und überqueren hierbei die Straßen.“ So Bernard Wegner von der Jägerschaft LK Harburg. Zudem hat sich die Siedlungs- und Verkehrsflächen in den letzten...

Service
Die Rauchmelder müssen richtig installiert werden
Video 2 Bilder

Leben retten mit Rauchmeldern
Gefahr! Knapp die Hälfte aller Haushalte in Niedersachsen hat falsch installierte oder gar keine Rauchmelder

In Niedersachsen sind nur 13 Prozent aller Haushalte optimal mit Rauchmeldern geschützt, 45 Prozent erfüllen lediglich den Mindestschutz. Weitere 16 Prozent haben die Rauchwarnmelder falsch installiert und wiegen sich in trügerischer Sicherheit. Besonders alarmierend: 26 Prozent der Haushalte in Niedersachsen sind komplett ohne Rauchwarnmelder. Das hat jetzt die Auswertung einer im Jahr 2020 durchgeführten Felderhebung des Landesinnungsverbandes des Schornsteinfegerhandwerks ergeben. Rund 70...

Sport
Sarah Lamp (li.), die sich in dieser Szene mit dem Ball gegen ihre Thüringer Gegenspielerin Annika Meyer durchsetzt, traf zweimal für die Handball-Luchse

1. Handball-Bundesliga
Starker Auftritt – Sensation knapp verpasst

HANDBALL: „Luchse“ verlieren im Mittwochspiel mit 22:27 gegen den Favoriten Thüringer HC (cc). Eine ganz starke Leistung zeigten die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengartengegen den 200 Fans in der Buchholzer Nordheidehalle im Punktspiel der 1. Bundesliga der Frauen im Heimspiel der 1. Bundesliga der Frauen gegen den haushohen Favoriten Thüringer HC. Zwar reichte es nach dem 22:27 (Halbzeit: 13:15) nicht zu einem Punktgewinn, aber der erste Saisonpunkt war schon greifbar nah. Beste...

Panorama

Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 51,6
Im Landkreis Stade gilt ab heute die 3G-Regel

jab. Landkreis Stade. Im Landkreis Stade gilt seit heute (21. Oktober) wieder die 3G-Regel. Diese hat auch Auswirkungen auf die Sportvereine. Der VfL Stade beispielsweise weist seine Mitglieder auf seiner Internetseite daraufhin, dass der Zutritt zu geschlossenen Räumen nur noch Personen gewährt wird, die geimpft, genesen oder getestet sind. Selbsttest sind nicht ausreichend. Der Freiluftsport ist nicht davon betroffen, solang keine Umkleidekabinen bzw. Duschen genutzt werden. Die Regelung gilt...

Politik
Das Stader Industriegebiet aus der Luft. Die Bürgerinitiative sieht dort eine mögliche Ursache für erhöhte Aluminiumwerte

BI in Stade-Bützfleth sieht weiteren Handlungsbedarf
Wie gefährlich ist Aluminium? Bürgerinitiative fordert weitere Aufklärung

jd. Stade-Bützfleth. Ist die Luft in Bützfleth mit Schadstoffen aus der nahen Industrie belastet? Diese Frage treibt die Menschen in der Stader Ortschaft schon länger um. Auf Betreiben der örtlichen Bürgerinitiative für eine umweltfreundliche Industrie (BI) wurden Messungen des Feinstaubes in der Luft (Schwebstaub) und des Staubniederschlags vorgenommen. Die Ergebnisse der auf ein Jahr ausgelegten Messaktion wurden kürzlich im Ortsrat Bützfleth und anschließend im Ausschuss für Stadtentwicklung...

  • Stade
  • 17.12.20
  • 361× gelesen
Panorama
Der Rohbau der Müllverbrennungsanlage unweit der Ortschaft Bützfleth steht bereits rechts neben dem Seehafen

Geplante Müllverbrennungsanlage in Stade
Gewerbeaufsicht verzichtet auf Revision

jab. Stade. Wie geht es weiter mit der Müllverbrennungsanlage in Stade-Bützfleth? Diese Frage ist in der vergangenen Woche wieder in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Denn das Gewerbeaufsichtsamt Lüneburg verzichtete darauf, Revision gegen das Urteil aus dem vergangenen Jahr einzulegen. Im Oktober 2019 wurde den Klagen der Stadt Stade sowie des Obstbauern und Mitglieds der Bürgerinitiative für eine umweltverträgliche Industrie in Bützfleth, Rolf Köser, teilweise stattgegeben. Dabei ging es...

  • Stade
  • 11.02.20
  • 392× gelesen
Politik
Mitglieder der Bürgerinitiative trafen sich an ihrem Stand vor dem Rathaus mit Politikern des Planungsausschusses

Gegner der geplanten Müllverbrennungsanlage fahren zum Prozess
Protest geht weiter

jd. Stade. Der Protest gegen die geplante Müllverbrennungsanlage (MVA) in Stade-Bützfleth wird fortgeführt. Mitglieder der "Bürgerinitiative für eine umweltverträgliche Industrie" postierten sich kürzlich mit einem Infostand vor dem Stader Rathaus, um auf die bevorstehende Gerichtsverhandlung zur umstrittenen MVA aufmerksam zu machen. Vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) in Lüneburg geht es am Donnerstag, 24. Oktober, um die Frage, ob die dritte und letzte Teilgenehmigung zur Inbetriebnahme der...

  • Stade
  • 11.09.19
  • 408× gelesen
Politik
Die BI-Delegation überreicht die Petition an Umweltminister Olaf Lies (li.)   Foto: privat

Bützflether BI-Vertreter trafen Minister Lies

Delegation der Bützflether Bürgerinitiative überreichte Petition jd. Stade/Hannover. Mehr als 3.500 Unterschriften hat die Bürgerinitiative (BI) für eine umweltverträgliche Industrie in Bützfleth für ihre Petition gegen den Bau einer Müllverbrennungsanlage (MVA) gesammelt. Vor Kurzem sind fünf Vertreter der BI nach Hannover gefahren, um die Petition dem niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies (SPD) zu überreichen. In einem Gespräch wies die Delegation aus Stade auf die gesundheitlichen und...

  • Stade
  • 06.02.19
  • 521× gelesen
Politik

Lärmschutz: Bützflether lassen nicht locker

bc. Stade-Bützfleth. Die Diskussionen um den Bebauungsplan "Bestehende Industrie nördlich der Johann-Rathje-Köser-Straße" in Bützfleth, wo sich u.a. das AOS-Gelände befindet, reißen nicht ab. Zwar stimmte der Stadtentwicklungsausschuss in seiner jüngsten Sitzung für die erneute Auslegung des B-Plans. Im zeitgleich stattfindenden Bützflether Ortsrat lehnten jedoch drei Mitglieder der Wählergemeinschaft (WGB) den von der Stadtverwaltung überarbeiteten Entwurf ab. Ihr Veto begründete die WGB u.a....

  • Stade
  • 28.04.15
  • 52× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.