Alles zum Thema Baumschutzsatzung

Beiträge zum Thema Baumschutzsatzung

Politik
Hinter dem Dorfbrunnen auf dem Spethmann-Platz soll das "Spiegelhaus" entstehen Fotos: mum/Jesteburg
2 Bilder

"Es ist Zeit, die Reißleine zu ziehen!"

"Spiegelhaus" nahe des Spethmann-Platzes: UWG Jes! hofft Standort mit Bürgerbegehren zu verhindern. mum. Jesteburg. Der geplante Standort für das "Spiegelhaus" - einen Kubus mit einer Seitenlänge von jeweils drei Metern - zwischen Dorfbrunnen und Pastorenteich in der Nähe des Spethmann-Platzes hat zu hitzigen Diskussionen geführt (das WOCHENBLATT berichtete). "Die UWG Jes! sieht sich in ihrer ablehnenden Haltung gegenüber diesem Standort bestätigt", sagt UWG-Chef Hansjörg Siede. Am heutigen...

  • Jesteburg
  • 29.05.18
Politik
Möchte Eigentümer bei der Pflege ihrer alten Bäume unterstützen: CDU-Fraktionsvorsitzende Britta Witte

Ortsbildprägende Bäume schützen

CDU setzt sich für finanzielle Unterstützung der Eigentümer ein. mum. Jesteburg. Die Jesteburger CDU hat ihre grüne Seite entdeckt. Laut Fraktionsvorsitzende Britta Witte möchten die Christdemokraten ortsbildprägende Bäume schützen. Zur nächsten Sitzung des Ausschusses für Straßen, Wege und Umwelt am Mittwoch, 28. Februar, hat die CDU einen entsprechenden Antrag gestellt. „Jesteburgs Ortsbild wird geprägt von alten Bäumen, vorwiegend Eichen. Nicht alle sind über einen B-Plan geschützt“,...

  • Jesteburg
  • 20.02.18
Politik
Dieter Lemmermann (BIGS)

Keine Wiedereinführung der Straßenausbaubeitragssatzung in Stelle

thl. Stelle. Die Gemeinde Stelle wird die Straßenausbaubeitragssatzung nicht wieder einführen. Das hat der Rat mehrheitlich entschieden und einem entsprechenden Antrag der BIGS abgelehnt. "Bis jetzt ist noch nichts passiert, deswegen können wir die Satzung wieder einführen", warb BIGS-Chef Dieter Lemmermann. Es stünden aber der Ausbau der Straßen "Bei der Kirche" und "Hinter den Bahn" an, was der Gemeinde "Millionen Euro kostet". Lemmermann: "Die Satzung tut zwar 100 Bürgern (Anliegern) weh,...

  • Winsen
  • 06.07.16
Panorama
Bezirksförster Heiko Brunkhorst beaufsichtigte die Rodung
6 Bilder

50 alte Eichen in Wiepenkathen gefällt

Rodung ist von der Bezirksförsterei genehmigt / Junge Bäume wachsen nach tp. Wiepenkathen. "Ich hatte damit gerechnet, dass es Beschwerden gibt", sagt Horst Deede, Bürgermeister der Stader Ortschaft Wiepenkathen, und blickt auf das Wäldchen zwischen den Straßen Am Tennisplatz und Flachsröppen am Ortsrand, aus dem das Kreischen der Motorsäge dringt. Dort fällten Forstarbeiter in der vergangenen Woche rund 50 mächtige Eichen, von denen einige rund 100 Jahre alt waren. Nachdem ein besorgter...

  • Stade
  • 23.02.16
Politik
Sie sollte geschützt nach dem Willen einer Initiative werden: die alte Blutbuche in Apensen

Politiker sind gegen Baumschutzsatzung für Apensen

jd. Apensen. Grüne und Freie Wähler hatten Antrag gestellt, alte Blutbuche zu erhalten / Mehrheit im Gemeinderat findet Regelung nicht praktikabel. Die Gemeinde Apensen erhält keine Baumschutzsatzung: Das ist das Ergebnis einer kurzfristig einberaumten Ratssitzung. Es gab nicht einen einzigen Politiker, der für die von Teilen der Wählergemeinschaft und den nicht mehr im Rat vertretenen Grünen geforderte Satzung stimmte. Das Regelwerk sollte erlassen werden, um eine 1898 gepflanzte Blutbuche vor...

  • Apensen
  • 12.08.15
Politik
Ein imposanter Baum: die Blutbuche in Apensen

Baumriesen droht die Fällung: Grünen und Freie Wähler in Apensen wollen alte Blutbuche retten

jd. Apensen. Wer in Apensen an der Tankstelle in Richtung Kammerbusch abbiegt, dem sticht sie sofort ins Auge: die große Blutbuche an der Zevener Straße. Der massige Baum, der schätzungsweise weit mehr als 100 Jahre alt ist, ragt mit seiner wuchtigen Krone weit über die Fahrbahn. Doch die Tage dieser gewaltigen Buche, die hinsichtlich der Größe und Erscheinung in Apensen ihresgleichen sucht, sind offenbar gezählt. Der majestätische Baum steht auf einem bislang unbebauten Grundstück, auf dem nun...

  • Apensen
  • 05.08.15
Politik
Dürfen Eigentümer in Rosengarten bald wieder ohne Antrag zur Säge greifen? Die CDU will den Baumschutz lockern

CDU will die Axt an den Baumschutz legen

mi. Rosengarten. Nachdem die FDP sich kürzlich für eine Abschaffung der Baumschutzsatzung in Rosengarten aussprochen hat, zieht die CDU nach. Die Christdemokraten wollen im Umweltausschuss beantragen, dass die Satzung auf Ortsbild prägende Bäume beschränkt wird. Das teilte Pressesprecher Axel Krones mit. Die Satzung in ihrer derzeitigen Form bringe viel Bürokratie und wenig Nutzen. So habe sie allein in 2014 zu 52 Verwaltungsverfahren geführt, die meistens dennoch in einer Fällung...

  • Rosengarten
  • 03.06.15
Politik

Baumschutzsatzung für Jesteburg?

mum. Jesteburg. Bekommt Jesteburg eine Baumschutzsatzung? Diese Frage beschäftigt die Mitglieder des Umweltausschusses am Mittwoch, 20. November, ab 19 Uhr im "Heimathaus" (Niedersachsenplatz). Auf Grundstücken am Bergweg wurden verschiedene Bäume gefällt. Das rief einen Nachbarn auf den Plan, der einen entsprechenden Antrag stellte. Allerdings, so teilte die Gemeinde jetzt mit, "wurden die angesprochenen Fällarbeiten rechtmäßig durchgeführt". Die Grundstücke seien im Flächennutzungsplan als...

  • Jesteburg
  • 11.11.13