Alles zum Thema Björn Hoppenstedt

Beiträge zum Thema Björn Hoppenstedt

Politik
Kandidiert als Kreisrätin für den Landkreis Harburg: Monika Scherf

Ist der Landkreis Harburg bald ein CDU-Monopol? / Kandidatin für den Posten der Kreisrätin steht der CDU nahe

bim. Landkreis. Wer tritt die Nachfolge von Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt an? Darüber entscheiden die Mitglieder des Kreistages in ihrer Sitzung am 17. März (10 Uhr, Burg Seevetal). Landrat Rainer Rempe wird Monika Scherf (51) aus Lüneburg als Kreisrätin vorschlagen, die diese Position zuvor im Landkreis Lüneburg ausübte. „Frau Scherf hat in dem Bewerbungsverfahren ihre hohe fachliche Kompetenz und Erfahrung unter Beweis gestellt, wobei ihr die bisherige Tätigkeit als Kreisrätin im Landkreis...

  • Tostedt
  • 15.02.16
Panorama
Steht in der Kritik: Bauamtsleiter Hendrik Schrenk

Ein Paragraphenreiter im Kreis-Bauamt: Stolpert Kreisrat Björn Hoppenstedt über seinen Amtsleiter?

mi. Landkreis. Wenn Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt (CDU) im kommenden März seinen Posten verliert, dann hängt das wohl auch mit seinem Engagement für den Bauamtsleiter Hendrik Schrenk (38) zusammen. Das behaupten zumindest Insider. Der Grund: Trotz massiver Kritik aus den Kommunen, die monieren, Schrenk erschwere mit seiner restriktiven Genehmigungspraxis wichtige Vorhaben, habe sich Baudezernent Hoppenstedt hinter seinen Amtsleiter gestellt und dadurch seine eigene Position geschwächt. ...

  • Rosengarten
  • 23.10.15
Panorama
Am Donnerstag gaben (v. li.) Dr. Tilmann Quensell (Dörner), Anette Randt (stv. Landrätin), Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt, Gemeindebürgermeisterin Martina Oertzen, Dr. Christoph Wilk (Nds. Verkehrsministerium) und Annette Padberg (Landesstraßenbaubehörde) die Westumfahrung Hittfeld frei
2 Bilder

"Beeindruckende Dimensionen": Westumfahrung Hittfeld für den Verkehr freigegeben

kb. Hittfeld. "Man könnte sagen, der Himmel weint vor Freude", scherzte Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen am Donnerstag beim etwas verregneten aber gut besuchten Festakt zur Freigabe der Westumfahrung Hittfeld (K39 neu). Gemeinsam mit der Südspange und der Kiestrasse des Unternehmens Otto Dörner entlastet die Umgehungsstraße die Hittfelder Ortsdurchfahrt künftig täglich um 20 Prozent des Gesamt- und 30 Prozent des Schwerlastverkehrs. "Das sind beeindruckende Dimensionen", so Kreisrat...

  • Seevetal
  • 28.08.15
Panorama
Packten selbst mit an - symbolisch (v. li.): Dr. Björn Hoppenstedt, Olaf Muus, Uwe Karsten und Gerhard Schierhorn

Straßensanierung für 1,9 Millionen Euro - Ortsdurchfahrt Schierhorn: Arbeiten haben begonnen

Jetzt wird es richtig laut! Am Montag legten Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt, Hanstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus, Uwe Karsten (Leiter Betrieb Kreisstraßen) und Hanstedts Bürgermeister Gerhard Schierhorn beim Spatenstich selbst Hand an für eine der größten Straßenbaumaßnahmen des Landkreises in diesem Jahr. Die K55 in der Ortsdurchfahrt Schierhorn wird auf einer Gesamtlänge von etwa 1.400 Metern für insgesamt 1,9 Millionen Euro saniert. mum. Schierhorn. „Ich freue mich sehr, dass...

  • Jesteburg
  • 12.05.15
Panorama
Landschaftsarchitekt Wolfgang Winkler, Andrea Glass (Betrieb Kreisstraßen) und Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt legten beim letzten Baum selbst Hand an

Landkreis schützt Straßenalleen: 197 Bäume gepflanzt

(kb). Um den Bestand der Straßenalleen zu sichern, wurden im Auftrag der Kreisverwaltung im März auf einer Länge von rund 3,2 Kilometern 197 Bäume an vier Kreisstraßen nachgepflanzt. Den letzten Baum setzte Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt an der K51 bei Evendorf persönlich in die Erde. „Ich freue mich, dass wir hier in erheblichem Umfang etwas für den Schutz der wunderschönen Straßenalleen tun konnten, die den landschaftlichen Charakter des Landkreises Harburg prägen“, so Hoppenstedt zu der...

  • Seevetal
  • 22.03.15
Panorama
"Weihnachten bei Hoppenstedts"
2 Bilder

Früher war mehr Lametta: Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt erzählt, wieviel Loriot in seiner Familie steckt

(kb). "Früher war mehr Lametta", schimpft Opa Hoppenstedt, Enkel Dicki glaubt, mit "Zickezacke Hühnerkacke" sei sein Soll in Sachen Weihnachtsgedicht erfüllt und Vater Hoppenstedt wickelt eine Krawatte nach der nächsten aus. In Loriots Klassiker "Weihnachten bei Hoppenstedts" wird der Heiligabend zur halben Katastrophe an deren Ende ein Loch im Wohnzimmerfußboden prangt und das Ehepaar Hoppenstedt unter einem Berg Geschenkpapier begraben wird. Doch wie sieht das Weihnachtsfest bei Hoppenstedts...

  • Seevetal
  • 24.12.14
Panorama
Straßenwärter Heinz Kistenbrügger (v. li.), Uwe Karsten (Leiter Betrieb Kreisstraßen), Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt und BGS-Leiter Jochen Brück vor der Salzhalle in Hittfeld

Winterdienst: Landkreis Harburg ist gegen Eis und Schnee gewappnet

(kb). Derzeit herrschen noch Temperaturen im Plusbereich, doch in den kommenden Wochen und Monaten müssen sich Autofahrer im Landkreis Harburg möglicherweise wieder auf winterliche Straßenverhältnisse einstellen. Um auch bei Eis und Schnee für sichere Straßen sorgen zu können, haben sich die 49 Mitarbeiter der Betriebsgemeinschaft Straßendienst im Landkreis Harburg (BGS-Harburg) in Hittfeld bestens vorbereitet. „Wir müssen immer auf einen strengen Winter gefasst sein und haben alles dafür...

  • Seevetal
  • 16.12.14
Panorama
Freuen sich über den optimierten Fahrplan (v. li.): Wolfgang Eilers (KVG), Thorsten Heitmüller (Verkehrsgesellschaft Nord-Ost-Niedersachsen), Martina Oertzen, Friedhelm Stradtmann (ÖPNV, Landkreis Harburg), Andreas Schmidt und Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt

Jetzt stimmt der Takt: Neuer Busfahrplan für die Gemeinde Seevetal

kb. Seevetal. Es ist vollbracht: Zum Fahrplanwechsel am Sonntag, 14. Dezember, gilt der neue Busfahrplan in Seevetal. Nicht nur Pendler können sich über ein deutlich verbessertes Angebot im Öffentlichen Personennahverkehr der Gemeinde freuen. „Insbesondere Hittfeld und Maschen werden von den Neuerungen profitieren“, sagte Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen jetzt bei der offiziellen Vorstellung des neuen Fahrplanes. So werden in Hittfeld künftig doppelt so viele Busse wie bisher zum...

  • Seevetal
  • 09.12.14
Service
Schnellere Anlieferung durch eine geänderte Verkehrsführung (v. li.): Dr. Björn Hoppenstedt, Olaf Muus, Architekt Marc Hufenbach und Frank Sameluck vor der neugestalteten Ein- und Ausfahrt der Wertstoffannahmestelle Hanstedt
3 Bilder

900 Quadratmeter mehr Platz für Abfall: Wertstoffannahmestelle in Hanstedt nach Erweiterung wieder geöffnet

Größere Annahmefläche und optimierte Verkehrsführung - Bürger können Wertstoffe in Hanstedt nun komfortabler und schneller anliefern. mum. Hanstedt. Nach sechswöchiger Bauzeit ist es endlich soweit: Die Erweiterung der Wertstoffannahmestelle Hanstedt durch den Betrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Harburg ist fertiggestellt. Die bisherige 2.000 Quadratmeter große Fläche zur Abfallannahme reichte nicht mehr aus, um die stetig steigenden Anlieferzahlen zu bewältigen. „Auf der Anlage...

  • Hanstedt
  • 02.12.14
Panorama
6 Bilder

Hier schmeckt das Essen! Hanstedt feiert Einweihung der neuen Mensa!

mum. Hanstedt. „Unser Dorf ist etwas Besonderes“, sagte jetzt Hanstedts Bürgermeister Gerhard Schierhorn im Zuge der offiziellen Einweihung der neuen Schulmensa. „In Hanstedt haben die Kinder die Möglichkeit, in einem Umkreis von 300 Metern alles zu erreichen, was für sie von der Geburt bis zur zehnten Klasse wichtig ist.“ Damit unterstrich der Bürgermeister die Nähe zwischen Kindergarten, Grund- und Oberschule. „Wir haben hier einen echten Trumpf in der Hand, wenn es darum geht, junge Familien...

  • Jesteburg
  • 21.10.14
Politik
Umgedrehtes Tempo-30-Schild an der Kreisstraße nach Holm-Seppensen
2 Bilder

Gefährliche Schlampigkeit - Landkreis lässt Rollsplitt-Schilder nicht wegräumen - brenzlige Situationen

(rs). Seit Wochen stehen Tempo-30-Schilder mit Rollsplitt-Warnzeichen ohne jede Funktion an den Buchholzer Ausfallstraßen Richtung Dibbersen, Holm-Seppensen und Jesteburg. Der Rollsplitt ist längst verschwunden. Weder eine Meldung im WOCHENBLATT noch die direkte Intervention der Redaktion bei Pressesprecher Johannes Freudewald und bei Björn Hoppenstedt, dem zuständigen Dezernenten im Kreishaus, haben bisher Abhilfe gebracht. Dabei kommt es fast täglich zu gefährlichen Situationen zwischen...

  • Buchholz
  • 22.09.14
Panorama
Bei der Podiumsdiskussion (v. li.): Svenja Stadler, Matthias Miersch, Oliver Olsson, Olaf Martins und Björn Hoppenstedt

"Wir lehnen Fracking ab": Podiumsdiskussion in Hittfeld

kb. Seevetal. „Fracking benötigt unbedingt rechtliche Regelungen“, sagte Dr. Matthias Miersch, Umweltpolitiker der SPD-Bundestagsfraktion, jetzt auf einer von der Seevetaler SPD-Bundestagsabgeordneten Svenja Stadler organisierten Podiumsdiskussion in der Burg Seevetal in Hittfeld. Vor mehr als 100 Gästen erläuterte Miersch, warum die SPD für ein Verbot des unkonventionellen Frackings, also der Erdgasförderung aus Schiefer- und Kohleflözgestein oberhalb von 3.000 Metern, eintritt....

  • Seevetal
  • 19.09.14
Panorama
Das „Heimathaus“ war voll: Zahlreiche Jesteburger wollten sich darüber informieren, wie es mit den Asylbewerbern in Jesteburg weitergeht
2 Bilder

"Aus Fremden werden Freunde!" - Beispielhafte Jesteburger: Bürger wollen Flüchtlinge unterstützen

Das verdient großen Respekt! Obwohl Jesteburg binnen kurzer Zeit mehr als 100 Flüchtlinge aufnehmen muss, sind die Bürger aufgeschlossen gegenüber den Fremden. Während einer Infoveranstaltung signalisierten viele Teilnehmer ihre Hilfsbereitschaft. mum. Jesteburg. Immer mehr Stühle wurden herangetragen - und dennoch mussten zahlreiche Besucher stehen: Die Informationsveranstaltung zur Unterbringung von Flüchtlingen in Jesteburg war sehr gut besucht. Mehr als 100 Bürger wollten am...

  • Jesteburg
  • 19.09.14
Panorama
Beim Spatenstich (v. li.): Annette Padberg (Landesstraßenbaubehörde), Uwe Karsten (Landkreis), Landrat Joachim Bordt, Bürgermeisterin Martina Oertzen, Landtagsabgeordneter André Bock (CDU), Gerd Rexrodt und Uwe Pesel (beide Gemeinde Seevetal) sowie Kreisrat Björn Hoppenstedt
2 Bilder

Spatenstich zur Westumfahrung Hittfeld: Nur ein Jahr Bauzeit geplant

kb. Hittfeld. Gut Ding will Weile haben: Bereits 1980 wurde erstmals über die Verlegung der K39 gesprochen, um Hittfeld vom Verkehr zu entlasten. Jetzt fiel endlich der erste Spatenstich zum Bau der Westumfahrung Hittfeld. Die neue Umgehungsstraße soll die Bürger in Hittfeld und Eddelsen gemeinsam mit der Südspange vom Verkehr entlasten. im Süden wird die Westumfahrung am vorhandenen Kreisel an die Südspange anschließen, nördlich in einen Kreisverkehr auf Höhe der Straße "Am Göhlenbach" in die...

  • Seevetal
  • 09.09.14
Politik
Kandidiert als Bürgermeister für Buchholz: der unabhängige Bewerber Ronald "Ronny" Bohn

Ronald Bohn: Mit einem Film ins Bürgermeisteramt?

os. Buchholz. Er war der Erste, der in Buchholz im Kampf um das Bürgermeisteramt seinen Hut in den Ring geworfen hat. Jetzt geht Ronald "Ronny" Bohn (43) neue Wege, um die Bürger von sich zu überzeugen: Er hat von der Firma "Mediavis" einen Film drehen lassen. Das 3:46-Minuten-Werk ist auf Bohns Internetseite www.ronaldbohn.de zu sehen. Dort zeigt er sein bisheriges Wirken und formuliert erste Ziele. "Ich habe überlegt, was ich anders machen kann als die Kandidaten vor mir", erklärt der...

  • Buchholz
  • 10.12.13
Panorama
Auf vielen Landstraßen herrscht akuter Investitionsstau

"Die Maut wird kommen"

(bc). Das Thema Pkw-Maut bewegt die Autofahrernation Deutschland. In den Koalitionsverhandlungen liegt das Thema zwar auf Eis, vom Tisch ist die Maut auf deutschen Autobahnen aber offenbar noch nicht. Während die SPD an deren Realisierung zweifelt, ließ sich CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt vor wenigen Tagen in der „Mitteldeutschen Zeitung“ zitieren: "Die Maut wird kommen." Hoffen die Kreishäuser schon auf zusätzliche Einnahmequellen? Denn auch hier herrscht chronischer Geldmangel....

  • 15.11.13
Panorama
Freude über die zügige Fertigstellung bei (v. li.): Dr. Björn Hoppenstedt, Bürgermeisterin Martina Oertzen, Uwe Karsten (Betriebsleiter Kreisstraßen) und Andrea Glass (Landkreis Harburg)
2 Bilder

Freie Fahrt auf der Glüsinger Straße

Das ging schneller als geplant: Der neue Kreisel zwischen Glüsingen und Meckelfeld ist fertig kb. Meckelfeld. Zwei Monate früher als geplant wurde jetzt der neue Kreisel auf der Kreisstraße 34 zwischen Glüsingen und Meckelfeld für den Verkehr freigegeben. Lediglich die Beschilderung und Bepflanzung des Kreisverkehrs stehen noch aus. Zur offiziellen Freigabe dankte Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt allen Beteiligten für die zügigen Bauarbeiten und den Bürgern für ihre Geduld während der...

  • Seevetal
  • 15.10.13
Panorama
Es geht los mit den Baumaßnahmen für die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Nenndorf (v. li.): Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt, Bürgermeister Dietmar Stadie und Uwe Karsten

Startschuss für Bauarbeiten an der Bremer Straße in Nenndorf

kb. Nenndorf. Den offiziellen Startschuss für die umfangreichen Straßenbaumaßnahmen an der Bremer Straße (K 85) in Nenndorf (das WOCHENBLATT berichtete) gaben jetzt Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt und Rosengartens Bürgermeister Dietmar Stadie gemeinsam mit Uwe Karsten, Leiter des Betriebs Kreisstraßen des Landkreises. “Ich freue mich sehr, dass wir den Kreisverkehrsplatz voraussichtlich noch in diesem Jahr fertig stellen können und damit sowohl die Verkehrssituation in der Ortsdurchfahrt zur...

  • Rosengarten
  • 02.09.13
Politik
Die Westumfahrung soll gemeinsam mit der Südspange die Verkehrsbelastung verringern. Teil des Verkehrskonzeptes ist auch der Bau einer neuen Kiestrasse

"Eine ärgerliche Situation"

Ist der Bau der Westumfahrung Hittfeld für 2014 vom Tisch? Gemeinde und Kreis wollen weiter kämpfen kb. Seevetal. Schon bei der Eröffnung der Südspange Hittfeld im vergangenen Jahr gab es leise Unkenrufe in Sachen Westumfahrung. Seitens der alten Landesregierung war der Gemeinde Seevetal und dem Landkreis Harburg immer eindeutig signalisiert worden, dass die Fördergelder für den Bau der Westumfahrung in 2014 fließen. "Hoffentlich stehen die Zusagen zur Förderung auch noch nach einem...

  • Seevetal
  • 24.07.13
Politik

Zusammenarbeit bei Wasserentnahme

ce. Winsen. "Wasser und Zusammenarbeit" lautete das Motto des jüngsten Weltwassertages. Ihn nahm die Kreisverwaltung zum Anlass, im Rahmen einer Fachkonferenz im Winsener Kreishaus mit 50 Vertretern aus Politik und Wirtschaft die Grundwasserbewirtschaftung im Landkreis Harburg zu erörtern. Diskutiert wurde unter anderem - auch mit Blick auf die Förderpläne der Hamburger Wasserwerke aus der Nordheide (das WOCHENBLATT berichtete) - über Auswirkungen von Grundwasserförderung auf wertvolle Flächen...

  • Winsen
  • 28.03.13