Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung

Beiträge zum Thema Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung

Wirtschaft
In diesem Lager werden Teile des im Abriss befindlichen Atomkraftwerks deponiert

Gutachten warnt
Geplantes LNG-Terminal eine Gefahr für Zwischenlager am Stader Atomkraftwerk?

jab. Stade. Mit dem Gutachten, das durch die Stadt Stade in Auftrag gegeben wurde, schien für den Bau und Betrieb des Terminals für verflüssigte Gase in Stade-Bützfleth alles klar zu sein. Doch ein durch die Deutsche Umwelthilfe in Auftrag gegebenes Rechtsgutachten steht jetzt im Widerspruch dazu. Das geplante LNG-Terminal sowie mögliche havarierte LNG-Transportschiffe auf der Elbe werden hier als Gefahrenquellen für das benachbarte Zwischenlager des Atomkraftwerkes (AKW) aufgezählt. Das...

  • Stade
  • 22.01.21
Panorama
Der radioaktive Abfall aus dem Zwischenlager (Foto) in Stade wird ab 2027 ins Logistikzentrum nach Nordrhein-Westfalen gebracht
2 Bilder

Warten aufs Endlager
Radioaktiver Müll aus dem Atomkraftwerk weiterhin in Stade

jab. Stade. Es war das erste Atomkraftwerk, das nach dem Beschluss der damaligen rot-grünen Bundesregierung 2003 nach rund 30 Jahren vom Netz genommen wurde: das Atomkraftwerk in Stade. Seitdem wurde es Stück für Stück zurückgebaut. Verantwortlich dafür ist der Betreiber "Preussen Elektra". Um die radioaktiven Abfälle lagern zu können, wurde ein Zwischenlager auf dem Gelände direkt neben dem AKW gebaut. Das Lager wurde Anfang des Jahres 2020 von der Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ)...

  • Stade
  • 19.05.20
Panorama
Das 2011 stillgelegte Kernkraftwerk Krümmel: Der hochradioaktive Müll ist 
in einem Zwischenlager auf dem Gelände untergebracht   Foto: ce

Bundesgesellschaft informierte über Suche nach Endlager-Standort für Krümmel-Atommüll

ce. Elbmarsch. Erst der Abbau - und dann? Das seit 2011 stillgelegte Kernkraftwerk Krümmel soll nach den Vorstellungen des Energiekonzerns Vattenfall als Betreiber voraussichtlich bis Mitte der 2030er Jahre abgebaut werden. Über die Suche nach einem geeigneten Endlager für den derzeit im Standortzwischenlager (SZL) neben dem Kraftwerk deponierten hochradioaktiven Müll berichteten jetzt Vertreter der in Essen ansässigen Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ) bei einer Infoveranstaltung....

  • Winsen
  • 01.03.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.