Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft

Beiträge zum Thema Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft

Wirtschaft
Vor den neuen Balkonen (v.li.): Frederic Danzscher, Heiko Höhne (beide NDBS), Stefan Conath (BWG), Niels Schütte und Peter Zender (beide Lindemann)

Stader Unternehmen sanieren Balkone in Buxtehude
Sehr gute Zusammenarbeit im Handwerk

sb. Stade. Die Stader Handwerksunternehmen halten auch in diesen Zeiten stark zusammen. So wurde kürzlich in enger Zusammenarbeit ein Projekt der Firma "Norddeutsche Bausanierung" (NDBS) mit der Metallbauabteilung der Firma "Lindemann" umgesetzt. Anfang 2019 traf bei der NDBS eine Anfrage von der Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft eG ein: In der Sachsenstraße in Buxtehude sollten alte Balkone entfernt und durch neue ersetzt werden. Gleichzeitig sollten an den Außenflügeln neue Balkone...

  • Stade
  • 31.10.20
Politik
Im Bereich der Innenstadt (roter Kreis) hinter dem Freizeithaus könnte auf vielen Grundstücken mit Häusern nachverdichtet werden

Buxtehude: Uralt-Plan überarbeiten, damit neue Wohnungen gebaut werden können

tk. Buxtehude. In Buxtehude fehlt bezahlbarer Wohnraum. Wenn eine Wohnung der Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft frei wird, ist der Ansturm groß. "Bewerber im zweistelligen Bereich melden sich", sagt Manfred Dabelstein vom Vorstand der Genossenschaft. Wenn es sich um eine kleine Wohnung, ideal für Senioren, handele, kommen oft 30 Bewerbungen. Umso unverständlicher erscheint es, dass die Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft seit Jahren bemüht ist, auf eigenem Grund neue Wohnungen zu bauen -...

  • Buxtehude
  • 09.05.17
Wirtschaft
Bernd Siliaks

Nachruf auf Bernd Siliaks

tk. Buxtehude. Bernd Siliaks, Vorstandsmitglied der Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft, ist im Alter von 56 Jahren gestorben. Seine Vorstandskollegen würdigen sein Wirken. Er habe die Wohnungsbaugenossenschaft entscheidend mitgeprägt und vorangebracht. Sparkassenbetriebswirt Bernd Siliaks war seit 201 Geschäftsführer und wurde zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Er blieb bis zu seinem Tod Vorstandsmitglied. Die 1919 gegründete Genossenschaft hat in den vergangenen Jahren mehrere...

  • Buxtehude
  • 02.04.15
Panorama
"Wir wurden nicht informiert". Einige Mieter der Häuser an der Wiesenstraße sind traurig, dass Bäume gefällt wurden
2 Bilder

Mieter in Buxtehude sind traurig: Viele Obstbäume wurden gefällt

tk. Buxtehude. "Wir sind unendlich traurig", sagt Elisabeth Tandetzki. Sie spricht vielen Nachbarn aus der Seele, die in den Mehrfamilienhäusern 44 bis 46 an an der Wiesenstraße in Buxtehude wohnen. Dort hat die "Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft" als Eigentümer eine Vielzahl von Bäumen - vor allem Obstbäume - fällen lassen. Für den Vorstand der Genossenschaft eine normale und notwendige Sache. Für viele der Anwohner dagegen völlig unverständlich. Ortstermin: Fast alle Bäume auf der...

  • Buxtehude
  • 18.02.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.