Alles zum Thema Chemie

Beiträge zum Thema Chemie

Wirtschaft
An den vielen Ständen sammelten sich die Interessierten für mehr Informationen zu den Ausbildungsberufen und Betrieben Foto: jab
2 Bilder

Das war ein voller Erfolg für alle
Zehn Unternehmen und zwei Berufsschulen präsentierten sich und ihre Ausbildungsberufe im Stader BiZ

jab. Stade. Das Interesse an Berufen in der Chemie-Branche scheint groß. Denn kaum war die 25. Ausbildungsfachmesse des Berufsinformationszentrums (BiZ) der Agentur für Arbeit in Stade geöffnet, strömten schon zahlreiche Interessierte ein. Viele junge Menschen waren gekommen, um sich über die Ausbildung für Chemische Berufe zu informieren. Larissa Sommer (15) war mit ihrer Freundin Anna Brassat (15) ins BiZ gekommen. Beide besuchen derzeit die neunte Klasse der Oberschule Horneburg. Im...

  • Stade
  • 09.06.19
Wirtschaft
Infos über "heiße Jobs" am Stand von Global Castings: Ausbilder Wolfgang Koll und die angehende Zerspanungsmechanikerin Emmely Moritz

Karrierestart an der Eisenfräse

Mach's wie Emmely (19): Viele tolle Ausbildungschancen in der Stader Chemie tp. Stade. Am Industriestandort Stade bieten die Chemie-Unternehmen zum Sommer noch viele interessante Ausbildungsplätze. Über Karrierechancen informierte die Branche am Mittwoch viele junge Besucher bei der Ausbildungsbörse Chemie im Berufsinformationszentrum BiZ. Lust auf buchstäblich "heiße Jobs" machte die Bützflether Industrie-Gießerei Global Castings. Emmely Moritz (19) ist im ersten Lehrjahr zur...

  • Stade
  • 08.06.18
Blaulicht
Feuerwehrleute legten schweren Atemschutz an
5 Bilder

Gift-Leck am Chemie-Waggon in Stade

Zweiter Zwischenfall innerhalb von zwei Wochen: 100 Retter am Güterbahnhof tp. Stade. Hoffentlich nur ein unglücklicher Zufall: Die giftige Chemikalie Dichlormethan ist am Mittwochvormittag aus einem Leck geschlagenen Kesselwaggon am Güterbahnhof in Stade ausgetreten. Es ist der zweite Vorfall dieser Art innerhalb von zwei Wochen. Ein Großaufgebot von rund 100 Helfern, darunter Notfallmanager der Deutschen Bahn, des städtischen Ordnungsamtes, Experten aus der Chemie-Industrie, Rettungskräfte...

  • Stade
  • 04.08.17
Panorama
Bürgermeister Christian Meyer

Schwere Vorwürfe gegen den Rat

Bürgermeister Christian Meyer widerspricht „Heimlichkeits“-Kritik wegen Derustit-Ansiedlung. mum. Marxen. Landrat Rainer Rempe und Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus wussten um das extrem kontroverse Thema, dass die Marxener derzeit bewegt. Beide jedoch wollten während ihrer Reden während des Empfangs zur 777-Jahr-Feier nicht auf die geplante Ansiedlung des Stahlbetriebs Derustit eingehen. Dennoch war das Thema allgegenwärtig. „Wir konnten nicht ausschließen, dass die Ansiedlungsgegner vor...

  • Hanstedt
  • 30.09.16
Wirtschaft
Dr. Henning Ziemer (li.) überreicht Hans-Werner Heins den Scheck

Synthopol unterstützt die Flüchtlingshilfe Ahlerstedt

Mit einem Scheck über 2.500 Euro unterstützt die Firma Synthopol Chemie Buxtehude den Einsatz des Arbeitskreises Asyl in Ahlerstedt. Mit der Spende soll die vorbildlich engagierte, ehrenamtliche Flüchtlingshilfe weiterhin ermöglicht werden. Der Scheck wurde von Dr. Henning Ziemer, Geschäftsführer von Synthopol, an Hans-Werner Heins, den Kassenwart vom Arbeitskreis Asyl Ahlerstedt, überreicht.

  • Buxtehude
  • 09.12.15
Wirtschaft
"Freue mich aufs Nichts-tun": Joachim Sellner, Dow-Pressesprecher im Ruhestand

Sprachrohr des Stader Chemie-Giganten sagt Ade

Nach 26 Jahren erleben, was Nichts-tun bedeutet: Dow-Sprecher Joachim Sellner freut sich auf den Ruhestand tp. Stade. Die Organisation von Firmenjubiläen mit Tausenden Gästen oder von medienwirksamen Politiker-Besuchen gehörten ebenso zu seinem Job wie die Beantwortung von Bürger- und Journalisten-Anfragen zu Reizthemen wie Gasaustritte, Kohlekraft, Asbest und die Auslagerung von Geschäftszweigen: Nach 26 Jahren geht Joachim Sellner (63), Chef-Pressesprecher des Chemie-Riesen Dow in Stade, in...

  • Stade
  • 19.09.15
Panorama
Brom muss laut gesetzlicher Unfallversicherung mit dem Warnsymbol „sehr giftig“ gekennzeichnet sein
3 Bilder

Elternkritik nach Chemieunfall

jd. Harsefeld. Nach dem Brom-Unglück am Harsefelder Gymnasium fragen sich Betroffene, warum kein Alarm ausgelöst wurde. Entwarnung nach dem Chemieunfall am Harsefelder Gymnasium: Auf der Schul-Homepage teilt Direktor Johann Book mit, dass „keine Gefährdung mehr besteht.“ Der Hinweis auf mögliche gesundheitliche Risiken durch den Kontakt mit der hochgiftigen und stark ätzenden Chemikalie Brom ist inzwischen von der Internetseite entfernt. Auch wenn das Unglück offenbar glimpflich ausging, bleibt...

  • Harsefeld
  • 27.09.13
Blaulicht
24 Bilder

Retter eilten mit Blaulicht nach Harsefeld

jd. Harsefeld. Chlorgas-Austritt im Harsefelder Freibad, eine Chemiewolke, die nach einer Verpuffung in der Eissporthalle freigesetzt wird, und ein Großbrand auf einem Bauernhof. Menschen werden vermisst. Es gibt zahlreiche Verletzte. Dieses Katastrophenszenario bot sich den Rettern am Samstag in Harsefeld. Fast 300 Feuerwehrleute sowie Helfer von DRK, THW und Johanniter-Unfallhilfe waren den ganzen Vormittag im Einsatz, um das Zusammenspiel zwischen den einzelnen Hilfsorganisationen zu...

  • Harsefeld
  • 24.09.13
Blaulicht
12 Bilder

Schwerer Chemie-Unfall am Harsefelder Gymnasium

jd. Harsefeld. Gefährliche Bromdämpfe gefährdeten Schüler: Harsefelder Aue-Geest-Gymnasium wurde evakuiert. Großeinsatz von Feuerwehr und Krankenwagen nach einem folgenschweren Unfall in der Chemiestunde: Das Harsefelder Aue-Geest-Gymnasium wurde am vergangenen Freitag vollständig evakuiert, weil sich in einem Trakt gesundheitsschädliche Bromdämpfe ausgebreitet hatten. Insgesamt waren rund 100 Einsatzkräfte vor Ort. Das Schulgelände wurde weiträumig abgesperrt. Was zunächst hoch dramatisch...

  • Harsefeld
  • 20.09.13
Wirtschaft
Die Vertreter der Stadt Buxtehude und dem Vermessungsbüro Hesse sowie die beiden Geschäftsführer von Firma Whirlpool  beim Vermessungstermin im Gewerbegebiet Ovelgönne

Gewerbegebiet Ovelgönne: Buxtehude hat Flächen für eine wachsende Wirtschaft

Buxtehude wird aufgrund seiner direkten Anbindung an die Metropolregion auch in den kommenden Jahren zu den wichtigsten Handels- und Wirtschaftszentren zählen. Standortvorteile für Unternehmen sind in Buxtehude unter anderem die Nähe zu den Häfen in Hamburg und Bremerhaven, eine gute Verkehrsanbindung und eine unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Stadt Buxtehude. Damit die Unternehmen vor Ort wachsen und sich weitere ansiedeln können, hält die Stadt nicht nur ein differenziertes Angebot an...

  • Buxtehude
  • 25.06.13
Wirtschaft
Begrüßten an ihrem Stand viele Gäste (v. li.): Alina Schröder, Silvia Elfers, Lena Lisa Loitz, Leonard Lohmann und Mona Wilhelmi

Angehende Azubis wollen es wissen

Große Resonanz bei den Ausbildungsbörsen sb. Stade. Schüler, die im Sommer 2014 ihre Schulkarriere beenden, müssen sich in den kommenden Monaten um einen Ausbildungsplatz kümmern. Um gut informiert zu sein und Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen, fanden in den vergangenen Tagen in Stade mehrere Ausbildungsmessen statt. Ein sehr interessiertes Publikum besuchte die Ausbildungsmesse für Finanzen, Versicherung und Verwaltung in der Berufsschule II. "Wir sind mit der Resonanz zufrieden", sagt...

  • Stade
  • 25.05.13