Dirk Mosurat

Beiträge zum Thema Dirk Mosurat

Politik
Gerätewart Dirk Mosurat gewährte nach der jüngsten Sitzung des Feuerschutzausschusses Einblicke ins neue Fahrzeug
2 Bilder

Feuerwehr Heidenau
Freude über neues Fahrzeug

bim. Tostedt. Die Feuerwehr Heidenau ist stolz auf ihr neues Fahrzeug: ein TLF 4000. Es hat nach mehr als 28 Jahren das TLF 8/18 abgelöst. Gerätewart Dirk Mosurat gewährte nach der jüngsten Sitzung des Feuerschutzausschusses Einblicke ins neue Fahrzeug und erklärt dem WOCHENBLATT die technischen Ausstattung. Das TLF 4000 hat 4.000 Liter Löschwasser an Bord, 500 Liter Schaummittel im Tank und eine 250-Kilogramm-Pulverlöschanlage. Das 18 Tonnen schwere Fahrzeug hat ein MAN-Fahrgestell, eine...

  • Tostedt
  • 27.11.19
Panorama
Geehrte und Beförderte der Feuerwehr Heidenau mit Ehrengästen

Carsten Bellmann wurde zum Ehrenortsbrandmeister ernannt

bim. Heidenau. Zu 46 Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Heidenau im vergangenen Jahr alarmiert, davon waren 19 Brände und 24 technische Hilfeleistungen, berichtete Ortsbrandmeister Wilfried Kröger in der Jahreshauptversammlung. Schwere Verkehrsunfälle wie einer auf der A1 am Pfingstsamstag blieben besonders in Erinnerung, da der Einsatz ca. sechs Stunden dauerte. Diverse Pkw-Brände auf der A1, umgestürzte Bäume oder Tragehilfen und sonstige Einsätze rundeten das Einsatzjahr 2018 ab....

  • Tostedt
  • 18.03.19
Panorama
Ortsbrandmeister Wilfried Kröger, Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam und Gemeindebrandmeister-Vertreter Oliver Zöller (v. li.) sowie Kreisbrandmeister Volker Bellmann (re.) mit den Geehrten der Feuerwehr Heidenau

Feuerwehr Heidenau: 475 Jahre Mitgliedschaft und 85-jähriges Bestehen

bim. Heidenau. Für die Freiwillige Feuerwehr Heidenau ist 2018 ein besonderes Jahr, denn die Wehr besteht inzwischen seit 85 Jahren. Personell ist die Wehr mit 59 aktiven Mitgliedern, davon 25 Atemgeräteträger, gut aufgestellt. Der Altersdurchschnitt beträgt 36 Jahre. Wie bei fast allen Wehren in der Samtgemeinde hatte auch die Heidenauer im vergangenen Jahr fast eine Verdopplung der Einsätze, vor allem bedingt durch Sturmeinsätze, aber auch durch technische Hilfeleistungen. So musste die...

  • Tostedt
  • 22.05.18
Panorama
Normalerweise ist das Räumfahrzeug bei Schnee und Eis im Einsatz, um die Straßen und Fahrbahnen zu sichern. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Autobahnmeisterei Hittfeld präsentierten die Straßenwärter Matthias Henning (li.) und Dirk Mosurat und ihre Kollegen die Fahrzeuge bei schönstem Herbstwetter
3 Bilder

„Sie sind Helden in Orange“ - Zehn Jahre Autobahnmeisterei Hittfeld

as. Hittfeld. Sie kümmern sich im Sommer um überlaufende Gullis, im Winter sorgen sie dafür, dass die Autobahnen instand gehalten werden und trotz Schnee und Eis befahren werden können: Seit zehn Jahren ist die Autobahnmeisterei in Hittfeld angesiedelt, die Mitarbeiter sind zuständig für viele Kilometer Autobahn in der Region, aber zum Beispiel auch für 60 Regenrückhaltebecken. Anlässlich des Jubiläums luden Leiter Lars Siemsglüß und seine Kollegen zu einer Feierstunde ein. „Die...

  • Rosengarten
  • 19.09.17
Service

Die personell gut aufgestellte Feuerwehr Heidenau blickte auf 28 Einsätze zurück

bim. Heidenau. Die Freiwillige Feuerwehr Heidenau rückte im vergangenen Jahr zu 28 Einsätzen aus, davon 14 Brände und 14 technische Hilfeleistungen. Davon berichtete Ortsbrandmeister Wilfried Kröger in der mit 44 Teilnehmern gut besuchten Jahreshauptversammlung im "Heidenauer Hof". Einsatzschwerpunkt war wieder die nahegelegene Autobahn 1, wo es mit teils schweren Pkw- und Lkw-Unfällen sowie Fahrzeug- und Müllcontainerbränden viel Arbeit für die Feuerwehr gab. Bei Übungsdiensten wie z.B. dem...

  • Tostedt
  • 15.03.17
Blaulicht
Der ausgebrannte BMW wird auf den Abschleppwagen gehievt

BMW M6 brennt vollständig aus

os. Heidenau. Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Samstagnachmittag ein BMW M6 auf der A1 bei Heidenau in Fahrtrichtung Hamburg komplett ausgebrannt. Menschen kamen nicht zu Schaden. Obwohl die Feuerwehr bereits wenige Minuten nach der Alarmmeldung vor Ort war, konnte sie das Ausbrennen des 507-PS-Autos nicht verhindern. Es entstand erheblicher Sachschaden. Die Feuerwehr unterstützte das Abschleppunternehmen Witt beim Aufladen des Wracks, "welches förmlich in seine Einzelteile zerbrach", wie...

  • Buchholz
  • 27.11.16
Panorama
Rettungskräfte ärgern sich, wenn Schaulustige Unfälle mit dem Handy filmen und den Verkehr behindern

Gaffer und Handyfilmer als Ärgernis für die Retter

bim. Heidenau. Trotz Verbotes lassen sich einige Autofahrer nicht davon abbringen, Handys, Smartphones und Co. auch während der Fahrt zu bedienen. Sie laufen Gefahr, aus Unaufmerksamkeit einen Unfall zu bauen. Und viele Rettungskräfte sind regelmäßig genervt, wenn Schaulustige sensationslüstern im Kriechtempo an Unfallstellen vorbeifahren, um das Szenario mit der Handykamera zu filmen, den nachfolgenden Verkehr behindern und damit für eine zusätzliche Gefährdung sorgen. "Das ist ganz schlimm...

  • Tostedt
  • 06.06.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.