Beiträge zum Thema Diskussion um Ospalski-Grundstück

Politik
Der Bauzaun auf dem Grundstück zeugt noch von den Plänen Ospalskis, hier einen Waschpark zu errichten

Rückgabe an Flecken gefordert
Prozess um Ospalski-Grundstück in Harsefeld startet wohl im April

jab. Harsefeld. Um das Grundstück an der Buxtehuder Straße, das Geschäftsfrau Astrid Ospalski, der Ehefrau des Ex-Bürgermeisters Michael Ospalskis gehört, gab es in Harsefeld allerhand Diskussionen. Da bis zum 30. Juni 2020 keine Bebauung mit dem angekündigten Waschpark auf der ca. 3.500 Quadratmeter großen Fläche erfolgt ist, wurde vergangenes Jahr von der Politik gefordert, dass das Grundstück für den damaligen Kaufpreis von 35 Euro pro Quadratmeter an den Flecken zurückgegeben werden soll....

  • Harsefeld
  • 09.02.21
Politik
Hier soll bald gebaut werden: Um das Grundstück im Handelsweg wurde schon ein Bauzaun aufgestellt

Diskussion wieder angeheizt
Ospalski-Grundstück in Harsefeld rückt erneut in den Fokus

jab. Harsefeld. Wieder einmal wird das Grundstück am Handelsweg, das der Frau von Ex-Bürgermeister Michael Ospalski gehört, Thema im Harsefelder Rat sein. Der geplante Waschpark ist noch immer nicht errichtet. Daher stellt die Freie Wählergemeinschaft (FWG) jetzt einen Antrag auf Rückübertragung des Grundstücks. Diskutiert wird darüber in der kommenden Ratssitzung am Donnerstag, 16. Juli. Der Sachverhalt stellt sich für die FWG ganz einfach dar: Im Dezember 2018 hatte der Rat beschlossen, einen...

  • Harsefeld
  • 14.07.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.