DLRG Horneburg

Beiträge zum Thema DLRG Horneburg

Das könnte Sie auch interessieren:

Wirtschaft
Stades Seehafen: der Standort des geplanten Flüssiggasterminals

Bio-LNG für geplantes Terminal
Stade soll das deutsche Drehkreuz für grüne Kraftstoffe werden

jab. Stade. Stade könnte in Zukunft zum deutschen Drehkreuz für klimaneutrale Kraftstoffe werden - jedenfalls wenn es nach Politik und Wirtschaft geht. Seit Jahren setzt sich der Bundestagsabgeordenete Oliver Grundmann (CDU) dafür ein, dass der Elbe-Weser-Raum zum Game-Changer der deutschen Energiewende wird. Nun erhält dieses Vorhaben einen großen Schub nach vorne. Denn der größte Bioenergieproduzent Europas, die Verbio AG, hat Interesse gezeigt, sein beispielsweise in den USA erzeugtes Biogas...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

Panorama
In der Straße Am Brack begannen Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr die lautstarken Arbeiten

Anwohner sind genervt von den unangekündigten Bauarbeiten
Glasfaserkabel: Verlegung rüttelt Buxtehude wach

sla. Buxtehude. Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr in Buxtehude: Lautstark rütteln die Mitarbeiter einer Gütersloher Baufirma mit einem Flachrüttler auf der Straße Am Brack die Pflastersteine auf, um hinterher einen Graben für die Verlegung von Glasfaserkabeln zu buddeln. Besonders schlechte Karten hatten jene Anwohner, die pünktlich die Bahn und gar einen Flieger erreichen mussten und aufgrund des tiefen Grabens vor ihrer Einfahrt nicht mit dem Auto wegfahren konnten. Bereits vergangene...

Panorama
2 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 23. September
Trend hält an - Zahl der aktiven Fälle und Inzidenzwert leicht gesunken

(lm). Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg gehen weiter langsam zurück. Am heutigen Donnerstag, 23. September, meldet der Landkreis 288 aktive Corona-Fälle (-3 im Vergleich zum Vortag). Auch die Inzidenz ist erneut leicht gesunken - auf 52,34 (Vortag: 53,51). In den Krankenhäusern werden sieben Corona-Patienten behandelt, vier davon intensivmedizinisch. 537 Personen befinden sich in Quarantäne. Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis insgesamt 7.801 Corona-Fälle (+16). Davon...

Sport
Sandra Meyer-Lindloff mit der Silbermedaille

Sandra Meyer-Lindloff ist Vizemeisterin
Zweitschnellste Frau kommt aus Marxen

sv. Marxen. Mit einer Zeit von 5:24,98 Minuten holte Sandra Meyer-Lindloff aus Marxen kürzlich den zweiten Platz über 1.500 Meter in der W45 bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der Seniorinnen in Baunatal (Hessen). "Nun ist die leider sehr kurze Saison bereits beendet", so Meyer-Lindloff. "Ich werde jetzt mit dem Aufbau für 2022 beginnen. Meine Ziele sind erneut die Landesmeisterschaften und die Deutsche Meisterschaft - natürlich weiterhin mit meiner Mannschaft der...

Blaulicht
Die DLRG rückte am Karfreitag aus, um einen Segler zu retten. Der Mann war auf der Elbe in Höhe Bassenfleth gekentert

Segler kentert auf der Elbe bei Bassenfleth

lt. Bassenfleth. Ein Segler kenterte am Karfreitag auf der Elbe bei Bassenfleth. Die freiwilligen Helfer der DLRG Horneburg und Buxtehude sowie die Feuerwehren Grünendeich und Borstel waren im Einsatz um den Havaristen zu retten. Ein Streifenboot der Wasserschutzpolizei war ebenfalls vor Ort. Der Skipper, der allein an Bord seines Jollenkreuzers war, wurde von einem vorbeifahrenden Segelboot aufgenommen. Er blieb unverletzt. Am Haken eines DLRG-Bootes wurde die Jolle in den Hamburger Yachthafen...

  • Stade
  • 17.04.17
  • 226× gelesen
Panorama
Stellten das innovative Projekt vor (v. li.): Sven und Nico Jürß (Firma Microdrones), Robert Rink (DLRG) und Thure Lischeid (Restube GmbH)
5 Bilder

Innovatives DLRG-Projekt: Drohnen sollen Leben retten

lt. Horneburg. Sommer, Sonne, Badespaß. Wenn die Strände voll sind und die Menschen Abkühlung im Wasser suchen, sind die Rettungsschwimmer der DLRG gefordert. Die Ehrenamtlichen überwachen die Bade-Hot-Spots in der Region, passen auf, dass niemand ertrinkt und kommen immer dann zum Einsatz, wenn irgendwo jemand in Seenot gerät und auf schnelle Hilfe im Wasser angewiesen ist. Um künftig noch schneller agieren zu können, geht die DLRG Horneburg Altes Land neue Wege und hat ein bislang...

  • Stade
  • 26.07.16
  • 823× gelesen
Blaulicht
DLRG-Taucher hatten den toten gefunden
3 Bilder

Buxtehude: Rumänischer Erntehelfer ertrinkt in Regenrückhaltebecken

tk. Buxtehude-Pippensen. Ein Erntehelfer (38) aus Rumänien, der in Buxtehude-Pippensen auf einem Obsthof gearbeitet hat, ist am Freitagabend tot auf dem Grund eines Regenrückkaltebeckens in Pippensen gefunden worden. Der Mann wurde seit vergangenem Sonntag vermisst. Taucher der DLRG Buxtehude und Stade hatten das Regenrückhaltebecken abgesucht und den Toten dabei gefunden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist der 38-Jährige durch einen Unglücksfall ums Leben gekommen. Fremdverhalten werde...

  • Buxtehude
  • 27.05.16
  • 856× gelesen
Panorama
Geehrt mit einer Einsatzmedaille für ihre „Fluthilfe 2013“

DLRG-Mitglieder für langjährige Mitarbeit und Einsatz ausgezeichnet

Ehrung vom Bund für die Wasserretter / Insgesamt 10.011 Stunden geleistet Bei der Jahreshauptversammlung der DLRG Horneburg/Altes Land mit ca. 40 Gästen berichtete der Vorsitzende Rainer Bohmbach über einen beachtlichen Einsatz der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Insgesamt 10.011 Stunden seien geleistet worden. Bei einem Stundenlohn von 20 Euro käme eine Gesamtleistung von 200.220 Euro zustande. Es habe 37 Einsätze gegeben, darunter Personensuchen, Bootsbergungen,...

  • Horneburg
  • 17.03.15
  • 138× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.