Beiträge zum Thema Dorferneuerungsprogramm

Politik
Die Ortsdurchfahrt in Dibbersen wird verschmälert. Die empfohlene Variante sieht eine Verschwenkung auf halber Strecke vor

Dibbersen: Günstiger Rückbau der alten B75

Politik verständigt sich auf Umsetzung einer Variante / Rückbau nach dem Dorferneuerungsprogramm ist vom Tisch os. Dibbersen. Nach monatelangen, teilweise heftigen Diskussionen um den Rückbau der Ortsdurchfahrt von Dibbersen („B75 alt“) waren sich die Lokalpolitiker im jüngsten Planungsausschuss einig: Statt der „großen“ Lösung soll nun einen deutlich günstigere Variante umgesetzt werden. Die finanzielle Belastung der Anlieger fällt dadurch deutlich kleiner aus. Wie berichtet, sollte die „B75...

  • Buchholz
  • 10.02.16
  • 214× gelesen
Politik
Eine Variante sieht vor, die Kreuzung vor der Gasthaus Frommann umzugestalten

Große oder kleine Lösung?

Planungsausschuss und Ortsrat Dibbersen diskutieren über Rückbau der Ortsdurchfahrt "B75 alt" os. Dibbersen. Wird die Ortsdurchfahrt von Dibbersen umgebaut? Wenn ja, in welcher Variante? Wenn sich der Buchholzer Planungsausschuss am morgigen Donnerstag, 4. Februar, ab 18.30 Uhr in der Rathauskantine trifft, steht eine der wichtigsten Entscheidungen der jüngeren Vergangenheit auf dem Programm. Auch der Ortsrat Dibbersen wird seine Empfehlung abgeben. Das letzte Wort hat dann der...

  • Buchholz
  • 02.02.16
  • 157× gelesen
Politik
Am 4. Februar sollen Alternativen zum Rückbau der alten B75 in Dibbersen vorgestellt werden

Große oder abgespeckte Variante?

Unterschiedliche Auffassungen zum Rückbau der Ortsdurchfahrt in Dibbersen os. Buchholz. Hinter den Kulissen wird mit Hochdruck gearbeitet: Bis zum 4. Februar müssen die Planer des Büros Arbos aus Hamburg Alternativen zum Rückbau der Ortsdurchfahrt von Dibbersen, der alten B75 (Harburger Straße), vorlegen. So hatte es der Buchholzer Stadtrat in seiner letzten Sitzung des vergangenen Jahres beschlossen und war damit einem Antrag des Dibberser Grünen-Politikers Bernhard Schönhofen gefolgt. Über...

  • Buchholz
  • 05.01.16
  • 384× gelesen
Politik
Hier sieht Bürgermeister Röhse Einsparpotenzial: Kippt der Rückbau der Ortsdurchfahrt in Dibbersen?

Kein Rückbau der alten B75?

Unkalkulierbare Risiken in der Flüchtlingspolitik: Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse schlägt Einsparungen beim Dorferneuerungsprogramm in Dibbersen vor os. Buchholz. Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse ist immer wieder für eine Überraschung gut. Vor gut einem Jahr schockte er die Buchholzer mit einer Erhöhung der Gewerbe- und Grundsteuern. Auf der jüngsten Ratssitzung sorgte Röhse erneut für Erstaunen: Er werde beantragen, die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt in Dibbersen im Rahmen des...

  • Buchholz
  • 03.11.15
  • 213× gelesen
Politik
Kritisiert das Prozedere der Dorferneuerung: Klaus Meyer-Greve
2 Bilder

"Politik nach Gutsherrenart"

Dorferneuerungsprogramm Dibbersen: Kritik von Anliegern / Maßnahmen müssen bis Februar stehen os. Dibbersen. Bislang plätscherten die Beratungen um das Dorferneuerungsprogramm in Dibbersen vor sich hin. 15 Mal - eher abseits der Öffentlichkeit - traf sich seit März 2009 eine Arbeitsgruppe, um über Maßnahmen für die Buchholzer Ortschaft zu beraten. Jetzt, kurz vor Toresschluss, gewinnt das Thema an Brisanz. Dafür sorgt Klaus Meyer-Greve, SPD-Ortsbürgermeister der Rosengarten-Gemeinde Alvesen....

  • Buchholz
  • 27.10.15
  • 212× gelesen
Politik
Überbrachte dem Ausschuss die Hiobsbotschaft aus Lüneburg, Planer Hindrick Stüvel

Simple Querungshilfe soll in Langenrehm über 165.000 Euro kosten

mi. Langenrehm. Eine einfache Querungshilfe für die Orts- einfahrt Langenrehm soll über 165.000 Euro kosten. Die Mitglieder des Bauausschusses staunten nicht schlecht, als Planer Hindrick Stüvel die Kostenschätzung für das Projekt vorstellte. Ein Grund für die hohen Kosten ist, dass die Querungshilfe mit Zuschüssen aus dem Dorferneuerungsprogramm gebaut werden soll. Darum geht es: Um die Schulbushaltestellen links und rechts der Kreisstraße 26 (Langenrehmer Dorfstr.) in der Ortseinfahrt...

  • Rosengarten
  • 29.09.15
  • 259× gelesen
Panorama
Hat einige Ideen für das ehemalige Freizeitheim in Reith: der Brester Bürgermeister Dieter Tomforde

In Brest dürfen jetzt die Bürger mitreden

jd. Brest. Hier darf jeder mitreden: In der Gemeinde Brest ist der Startschuss für die Dorferneuerung gefallen. Auf einem Info-Abend umrissen Bürgermeister Dieter Tomforde und Rathauschef Rainer Schlichtmann in groben Zügen die Maßnahme, die vom Land Niedersachsen bereits grundsätzlich abgesegnet worden ist. Gemäß den neuen Richtlinien aus Brüssel geht die kleine Kommune mit ihren rund 800 Bewohnern nicht allein ins Rennen: Der Antrag auf EU-Fördergelder wurde gemeinsam mit der Nachbargemeinde...

  • Harsefeld
  • 15.09.15
  • 161× gelesen
Panorama
Das Wohnhaus der alten Stellmacherei ist bereits restauriert. Hier sollen ein kleines  Museum und ein Café entstehen

Stellmacherei: Es fehlt EU-Geld

Verzögert sich die Eröffnung, weil Mittel aus dem Dorferneuerungsprogramm erst im kommenden Jahr fließen? mi. Langenrehm. Eigentlich sollten historisch interessierte Besucher schon Ende dieses Jahres in Langenrehm die alte Handwerkskunst des Wagenbaus kennenlernen können. Dann wollte das Freilichtmuseum am Kiekeberg dort in der alten Stellmacherei seine neueste Außenstelle eröffnen. Doch jetzt könnte sich sich der Zeitplan verzögern. Der Grund: Es fehlen EU-Gelder. „Wir sind völlig frei, wann...

  • Rosengarten
  • 25.08.15
  • 166× gelesen
Politik
Jubelstimmung bei den Bürgermeistern Dieter Tomforde (li.) und Gerhard Seba. Sie freuen sich auf Fördergelder für ihre Orte
3 Bilder

"Das ist eine tolle Chance": Brest und Kutenholz knacken den Förder-Jackpot

Zuschlag bei der Dorferneuerung: Geest-Gemeinden gestalten ihre Zukunft zusammen sb/jd. Kutenholz/Brest. Wie Lottokönige dürfen sich derzeit 16 ländliche Regionen in Niedersachsen fühlen: Sie wurden jetzt in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes aufgenommen und können aus einem Fördertopf mit mehr als 115 Millionen Euro schöpfen. Aus dem Kreis Stade gehören die Gemeinden Kutenholz und Brest zu den Auserwählten. Die beiden Kommunen beschreiten in Sachen Dorferneuerung künftig gemeinsame Wege -...

  • Harsefeld
  • 20.01.15
  • 762× gelesen
Politik
Der Fähranleger in Hoopte ist eine Touristenattraktion, mit der die Stadt bei der Bewerbung punkten kann

Winsen wirft Hut in den Ring

thl. Winsen. Premiere für die Stadt Winsen: Sie hat sich um die Aufnahme in das Dorferneuerungsprogramm mit der Dorfregion Winsener Marsch, bestehend aus den Ortsteilen Hoopte, Stöckte, Laßrönne und Tönnhausen, beworben. "Es ist das erste Mal, dass wir bei so etwas mitmachen", erklärt Bürgermeister André Wiese (CDU). Ziel ist, die Region, die durch die Lage zu den Hansestädten Hamburg und Lüneburg das Potential sowohl für die Anwohner als auch für Touristen als Erlebnis- und Naherholungsraum...

  • Winsen
  • 05.08.14
  • 335× gelesen
Panorama
Eine Rennstrecke: Die Ortseinfahrt Langenrehm, die Schul-Bushaltestelle wird von vielen Autofahrer dabei übersehen

Ortseinfahrt Langenrehm soll sicherer werden

mi. Emsen/Langenrehm. Die Situation ist gefährlich, doch noch ist nichts passiert. Schulkinder, die an der Ortseinfahrt Langenrehm zum oder vom Schulbus kommen und die Emsener Dorfstraße (Kreisstraße 26) überqueren, haben es nicht leicht, sicher auf die andere Seite zukommen. Die Bushaltestelle liegt nur ein paar Meter hinter dem Ortsschild, links und rechts nur freie Flächen, nichts, was heranrasenden Autofahrern signalisieren könnte: Achtung Ortschaft, langsam fahren. Um die Situation zu...

  • Rosengarten
  • 30.07.14
  • 186× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.