Beiträge zum Thema Dorfmitte

Panorama
Bürgermeisterin Margitta Bertram vor dem Kranenburger Hof

Die Gemeinde an der Oste plant ein Dorfzentrum mit Laden, Café und Dorfgemeinschaftshaus
Ein neuer Treffpunkt für Kranenburg

sb. Kranenburg. Neues für Kranenburgs Mitte: Nachdem das Geestdorf an der Oste bereits mit einem neuen Kindergarten und einem neuen Spielplatz glänzt (das WOCHENBLATT berichtete), entsteht nur wenige Straßen entfernt ein anderes spannendes Projekt mit dem Namen "Dorfleben und Dorfladen". Die Gemeinde plant in den Räumen des Kranenburger Hofs eine Kombination aus Dorfgemeinschaftshaus mit Dorfladen und Café. "Weil der bisherige Dorfladen geschlossen und die bisherige Pächterin des Kranenburger...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 13.10.21
  • 60× gelesen
Panorama
Margitta Bertram und Henrik Plate
7 Bilder

Spielplatz wartet auf Einweihung
Neue Dorfmitte Kranenburg: Kinder dürfen als Erstes

sb. Kranenburg. Der neue Dorfplatz in der Mitte von Kranenburg ist so gut wie fertig. Der neue Trakt des Kindergartens "Spatzennest" steht und muss nur noch eingerichtet werden. Die Spielgeräte wurden auf dem Spielplatz aufgestellt und vom TÜV für sicher befunden. Der Rollrasen ist gut angewachsen, die Rasensaat zwischen den Parkbuchten des neuen Parkplatzes sprießt. "Offiziell freigegeben wird die Fläche am Dienstag, 24. August, wenn der Kindergartenbetrieb nach der Sommerpause wieder...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 10.08.21
  • 123× gelesen
Politik
Weil ein Schild zwei Zentimeter höher ausfallen soll als erlaubt, müssen sich die Apenser Politiker mit dem Thema beschäftigen

Viel Aufwand um zwei Zentimeter: Warum die Politiker in Apensen über eine Werbetafel abstimmen mussten

jd. Apensen. Es gibt in Deutschland nichts, das nicht durch Gesetze, Verordnungen oder Erlasse geregelt ist. Besonders umfangreich sind die Vorschriften im Baubereich. Wohin überbordende Bürokratie führen kann, zeigt ein Beispiel aus Apensen: Dort musste gestern der Gemeinderat darüber entscheiden, ob eine rund vier Meter hohe Werbetafel etwas höher sein darf als erlaubt. Dabei ging es nicht etwa um einen Meter oder noch mehr, sondern lediglich um zwei Zentimeter. "Freistehende Werbeanlagen...

  • Apensen
  • 24.03.17
  • 271× gelesen
Panorama
Vor dem „Dorfkrug“: Franz-Josef Kröger (vorn), Astrid Ellerbrock (v. li.), Rosi Kröger, Günther Killer, Bärbel Killer, Sven Killer, Olaf Muus und Jörg Kröger

„Ein spannendes Projekt im Herzen des Dorfes“

Hanstedter freuen sich, dass Günther Killer den „Dorfkrug“ gekauft hat / „Jetzt geht es los“-Party im Herbst. mum. Hanstedt. Es ist das Gesprächsthema in Hanstedt! Wie das WOCHENBLATT exklusiv am Samstag berichtet hat, ist Günther Killer (69), Firmengründer des Buchholzer Sportbekleidungs-Unternehmens „Killtec“, neuer Eigentümer des Hanstedter „Dorfkrug“. Killer einigte sich mit Franz-Josef Kröger erst vor wenigen Tagen auf einen Kaufpreis. inzwischen haben beide Seiten alle notwendigen...

  • Jesteburg
  • 21.06.16
  • 729× gelesen
Wirtschaft
Sabine Elmers hat die Preise reduziert

Preisnachlass auf das gesamte Sortiment: Sabine Elmers in Apensen zieht mit ihrem Geschäft um

Der Countdown läuft: Noch bis zum Donnerstag, 24. Dezember, ist Sabine Elmers mit ihrem Geschäft „Dekoratives für Haus und Garten“ in der Buxtehuder Str. 3 in Apensen. Danach schließt sie das Geschäft bis Dienstag, 12. Januar, um in der Zwischenzeit in neue Räume umzuziehen. Neueröffnung ist dann am Mittwoch, 13. Januar, in der Buxtehuder Straße 13. Für die Kunden heißt das: Bis Heiligabend gibt es bei „Dekoratives für Haus und Garten“ einen Preisnachlass von 30 Prozent auf das gesamte...

  • Apensen
  • 15.12.15
  • 131× gelesen
Politik
Das alte Rathaus in Apensen wird gedreht

Drehung des alten Rathauses in Apensen sorgt für Diskussionsbedarf: Architekt beantragt Befreiung vom Bebauungsplan

Für die Drehung des alten Rathauses im Zentrum Apensens hat der Architekt beantragt, hinsichtlich der Grundflächenzahl von den Vorgaben des Bebauungsplans „Dorfmitte“ befreit zu werden. Der Plan sieht vor, dass 90 Prozent der Fläche versiegelt werden und zehn Prozent Grünfläche bleiben. Nach Wunsch des Architekten sollen 95 Prozent der Fläche versiegelt werden, u.a. um ein reinigungsfreundliches Areal zu schaffen. Konkret geht es um 300 Quadratmeter Grünfläche, die somit zusätzlich versiegelt...

  • Apensen
  • 17.11.15
  • 144× gelesen
Panorama

Geschäftssterben in Jesteburg: "Wir sind nur umgezogen!"

Leserbrief sorgt für Verwirrung in Jesteburg. mum. Jesteburg. Ein WOCHENBLATT-Leserbrief sorgt in Jesteburg für Verwirrung. Der Verfasser hatte Beispiele für das Geschäftssterben im Heide-Dorf genannt. Mit den Formulierungen "das Heimkino" und "ein kleiner schmucker Laden" seien dabei auch die Unternehmen XODIAC Heimkinowelt GmbH und "Vintage und Mehr" erwähnt worden. "Meine Frau Kirstin und ich sind beide nicht weg-, sondern lediglich umgezogen", sagt Oliver Sauermann. Er ist Geschäftsführer...

  • Jesteburg
  • 02.06.14
  • 710× gelesen
Politik

Politiker befassen sich mit der Dorfmitte von Apensen

Der Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde Apensen trifft sich am Donnerstag, 14. März, um 18.30 Uhr im Rathaus, Buxtehuder Straße 27. Im Anschluss daran tagt um 20 Uhr der Rat der Gemeinde. In beiden Gremien befassen sich die Politiker mit der Änderung des Bebauungsplanes Nr. 15 "Dorfmitte". Der derzeitige Penny-Markt zieht aus, das Grundstück soll für einen neuen Netto-Markt als Sondergebiet "großflächiger Einzelhandel" ausgewiesen werden. Außerdem wollen die Ratsmitglieder einen...

  • Apensen
  • 11.03.13
  • 174× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.