Dr. Werner Huber

Beiträge zum Thema Dr. Werner Huber

Panorama
Mussten sich allein durchschlagen, bis sie nach Fountain Gate kamen: Der elfjährige Lameck ...
2 Bilder

Im Kinderdorf "Fountain Gate" ein Zuhause gefunden
Der Sambia Förderverein rettet Kinderleben

as. Jesteburg. Nach jahrelangem Hunger, Not und Elend haben die jungen Sambier Lameck (elf) und Benson (14) jetzt in dem Kinderdorf "Fountain Gate" die Chance auf ein neues Leben erhalten. Das Kinderdorf wird betrieben vom Sambia Förderverein Jesteburg, der mit seinen finanziellen Mitteln nicht nur Bauprojekte umsetzt, sondern Kinderleben verändert - konkret wie das der zwei Brüder. Benson und Lameck kamen im Januar dieses Jahres in das vom Sambia Förderverein vor zwölf Jahren gegründete...

  • Jesteburg
  • 05.10.21
  • 52× gelesen
  • 1
Service
Madeleine-Kathrin Royko (Mitte) und ihr Team (v.li.):  Sabine Braasch, Susanne Bengsch, Petra Knüwe und Ulrike Stahlhut
2 Bilder

Bendestorf: Madeleine-Kathrin Royko übernimmt Praxis von Dr. Huber

ah. Bendestorf. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe in Bendestorf“, sagt Madeleine-Kathrin Royko. Die Fachärztin für Allgemeinmedizin und ausgebildete Chirotherapeutin übernimmt am 1. März die Praxis von Dr. Werner Huber. Die 42-Jährige ist den Dorfbewohnern keine Unbekannte: Bereits vor fünf Jahren, als Dr. Werner Huber die Praxis von Dr. Christoph Giffey übernahm, leistete Madeleine- Kathrin Royko am Wochenende Dienst in der Arztpraxis. „Eine Arzthelferin fragte mich immer wieder, ob ich...

  • Jesteburg
  • 24.02.16
  • 2.196× gelesen
Panorama
Bekommen vom sambischen Staat keine Unterstürzung: Waisen m Kinderdorf "Fountain Gate"
2 Bilder

Eine Zukunft für Kinder in Sambia

ab. Jesteburg. Das Engagement des Bendestorfer Arztes Dr. Werner Huber kennt keine Grenzen: Gerade kam der umtriebige Gründer des 1993 ins Leben gerufene Sambia-Fördervereins mit seiner achtköpfigen Crew aus Sambia zurück. Ein Reiseziel war unter anderem das Mubuyu-Mädcheninternat am Karibasee im Tonga-Gebiet, wo Mädchen traditionell weniger gelten als Jungen. Dort sind 172 Schülerinnen untergebracht, weitere haben sich bereits angemeldet. Der Platz wird knapp, eine neue Unterkunft muss her....

  • Jesteburg
  • 10.09.14
  • 121× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.