Beiträge zum Thema Ehrenamtsbörse

Service
Kalle Hees
2 Bilder

Oldendorfer Ehrenamtsbörse hat schon viel bewegt
Runter vom Sofa

ig. Oldendorf. Das Motto heißt „Runter vom Sofa, etwas Sinnvolles tun". Oder auch "Willkommen in unserer Mitte". Dahinter verbirgt sich in Oldendorf eine besondere Institution, die eng mit dem Namen Kalle Hees verbunden ist. Denn Hees und Mitstreiter haben vor Jahren die Ehrenamtsbörse "Helfende Hände" ins Leben berufen. "Hier sind Bürger gefragt, die anpacken wollen", stellt der Oldendorfer heraus. "Wir hatten in diesem und im vergangenen Jahr viel vor." Aber Corona habe die Börse ausgebremst....

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 20.04.21
  • 96× gelesen
Service
Koordinatorin und Gründungsmitglied deer Ehrenamtsbörse: Elfi Steffen

"Jeder kann etwas Gutes tun"

Ehrenamtsbörse in Himmelpforten: Bei Elfi Steffen (59) laufen die Fäden zusammen tp. Himmelpforten. "Ob als Hausaufgabenhilfe, Babypatin oder Leihoma - jeder kann in seiner Freizeit etwas Gutes für andere Menschen tun", sagt Elfi Steffen (59) aus Himmelpforten. Aus dieser Idee heraus wurde die Ehrenamtsbörse "geboren", die inzwischen eine feste Einrichtung in der Samtgemeinde Himmelpforten-Oldendorf ist. Seit mehr als einem Jahr finden auf Initiative der seit fast 30 Jahren vielfach sozial und...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 03.03.15
  • 460× gelesen
Panorama

Wer möchte Asylbewerber betreuen?

tp. Oldendorf-Himmelpforten. Freiwillige Helfer zur Betreuung und Begleitung von Asylbewerbern sucht die Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten. Interessierte melden sich bei Elfi Steffen von der Ehrenamtsbörse, Tel. 04144 - 210220. • Kürzlich hat sich der Bürgermeister der Gemeinde Oldendorf, Johann Schlichtmann, bei Kaffee und Kuchen im Lansgasthof Heins mit Asylbewerbern und Flüchtlingen getroffen und mit ihnen Beschäftigungsmöglichkeiten erörtert.

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 29.01.15
  • 124× gelesen
Panorama
Brigitte Laurinat und Dieter Thul haben bis zuletzt für "fabux" gearbeitet

Buxtehuder Freiwilligenagentur vor dem Aus?

tk. Buxtehude. Die Nachricht kam überraschend: Die Freiwilligenagentur Buxtehude (fabux) ist nicht mehr aktiv. Das Team mit Brigitte Laurinat und Dieter Thul, das ehrenamtliche Kräfte vermittelt, hat die Arbeit zumindest vorerst beendet. Die Gründe dafür sind vielschichtig und weichen je nach Sichtweise deutlich voneinander ab. Was Fakt ist: Aus Brandschutzgründen dürfen die bisherigen "fabux"-Räume im Haus der Diakonie an der Harburger Straße nicht mehr genutzt werden. Dass es kein neues...

  • Buxtehude
  • 08.04.14
  • 538× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.