Alles zum Thema Entscheidung

Beiträge zum Thema Entscheidung

Politik
Während das Neubaugebiet an der Norderbülte noch erschlossen wird, plant die Stadt bereits
weitere Baugebiete   Foto: thl

Winsen soll weiter wachsen
Stadt kauft Grundstücke

Bodenbevorratung für neues Baugebiet / Entscheidungen des VA thl. Winsen. Die Stadt soll weiter moderat wachsen. Deswegen sollen nach und nach weitere Baugebiete ausgewiesen werden. Einen weiteren Grundstock dafür hat die Stadt jetzt mit dem Kauf einer 25.000 Quadratmeter großen Fläche im Bereich Winsener Wiesen-Nordwest gelegt. Damit gehören ihr dort rund 49.000 Quadratmeter Grundstücksfläche. Gut 35.700 qm groß ist das unbebaute Grundstück, das die Stadt an der Boschstraße kaufen und...

  • Winsen
  • 02.07.19
Panorama
Wird die Elbe ein weiteres Mal ausgebaggert?

Elbvertiefung: Entscheidung zieht sich wie Kaugummi

(bc). Die geplante Elbvertiefung bleibt auch im neuen Jahr ein Dauerbrenner. Bund und Hamburg haben an den Planunterlagen gefeilt, die klagenden Umweltverbände haben kürzlich ihre Stellungnahmen dazu abgegeben. Ist ein Planergänzungsbeschluss erlassen, haben die Verbände die Chance, ihre Klage anzupassen. Dann liegt der Ball wieder beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. NABU, BUND und WWF rechnen nicht mit einer Entscheidung vor Mitte des Jahres. Wie berichtet, hatte das Gericht 2014 das...

  • 08.01.16
Politik
Das alte Rathaus in Apensen wird gedreht

Drehung des alten Rathauses in Apensen sorgt für Diskussionsbedarf: Architekt beantragt Befreiung vom Bebauungsplan

Für die Drehung des alten Rathauses im Zentrum Apensens hat der Architekt beantragt, hinsichtlich der Grundflächenzahl von den Vorgaben des Bebauungsplans „Dorfmitte“ befreit zu werden. Der Plan sieht vor, dass 90 Prozent der Fläche versiegelt werden und zehn Prozent Grünfläche bleiben. Nach Wunsch des Architekten sollen 95 Prozent der Fläche versiegelt werden, u.a. um ein reinigungsfreundliches Areal zu schaffen. Konkret geht es um 300 Quadratmeter Grünfläche, die somit zusätzlich versiegelt...

  • Apensen
  • 17.11.15
Politik
Bis heute weiß niemand, woran die Leader-Bewerbung gescheitert ist

Leader-Förderung: Kritik an intransparenten Entscheidungen in Hannover

(jd). Wie oft ärgern sich Bürger über Behördenwillkür: Nicht selten sind Entscheidungen in den Amtsstuben kaum nachvollziehbar. Doch nicht nur Otto Normalverbraucher ist das Gebaren von Ämtern und Verwaltungen ein Dorn im Auge: Auch in den Rathäusern wundert man sich, wie manchmal die Dinge in übergeordneten Stellen wie etwa einem Ministerium laufen. Ein Beispiel: Die Region Altes Land - Horneburg ist in der zweiten Auflage des Förderprogramms Leader wider Erwarten leer ausgegangen - wie zweite...

  • Horneburg
  • 01.07.15
Politik

Taxi-Fahrten im Landkreis Stade werden teurer

bc. Stade. Taxi-Fahrten im Landkreis Stade werden im neuen Jahr teurer. Das hat der nicht-öffentlich tagende Kreisausschuss vor wenigen Tagen entschieden. Grund ist die Einführung des Mindestlohns von 8,50 Euro pro Stunde für Taxi-Fahrer. Die durchschnittliche Steigerung des Fahrpreises soll etwa 20 Prozent betragen. Beispiel: Bei einer Tour von zehn Kilometern muss der Kunde künftig 23,40 Euro statt 19,70 Euro bezahlen. Die endgültige Entscheidung über die Erhöhung der Taxi-Tarife liegt beim...

  • Stade
  • 06.12.14
Panorama

Entscheidung: Wer bekommt den "Buxtehuder Bullen"?

tk. Buxtehude. Wer bekommt den Jugendliteraturpreis "Buxtehuder Bulle"? Am heutigen Mittwoch, 19. Juli, fällt die Entscheidung. Ab 19 Uhr werden im Stieglitzhaus (Stieglitzweg 1) die Stimmen der Jurymitglieder ausgezählt. Sieben Titel sind derzeit im Rennen. Bürgermeister Jürgen Badur wird nach der spannenden Auszählung den Siegertitel präsentieren. Diese Bücher sind im "Bullen"-Rennen: Tracy Bilen: Wie der Vater, so der Tod (Ivi Piper Verlag); Christine Fehér: Dann mach ich eben Schluss...

  • Buxtehude
  • 07.07.14
Panorama
Das Gebell von sechs Hunden ging der Nachbarn mächtig auf die Nerven

Gerichtsurteil: Sonntags herrscht Bell-Verbot

tk. Neu Wulmstorf. Für Bello und Co. gilt: Sonn- und feiertags sowie nach 22 Uhr ist andauerndes Kläffen verboten. Diese Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts (OVG) in Lüneburg könnte Hundehalter alarmieren und Hundehasser frohlocken lassen. Aber: Das Feiertags-Bellverbot hat einige Besonderheiten und eine Vorgeschichte, die in Neu Wulmstorf spielt. Die Zutaten, die zu dem kurios anmutenden Urteil führten: Fünf bis sechs Schäferhunde, die stundenlang bellen, Nachbarn, die dadurch gestört...

  • Neu Wulmstorf
  • 09.08.13
Politik
18 Bilder

A26: Buxtehude zieht die Klage nicht zurück

tk. Buxtehude. Was ist richtig? Aus einer Position der Stärke mit Bund und Land verhandeln, um den Trog doch noch durchzusetzen? Oder bedeutet der Buxtehuder Widerstand gegen die Autobahnpläne faktisch den Baustopp für die gesamte A26? Um eine Antwort auf diese beiden Fragen ging es letztendlich am Montagabend im Rat. Am Ende setzten sich die durch, die weiter vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg gegen die A26 klagen wollen. FDP, Grüne, Linke und große Teile der SPD wollten nicht klein...

  • Buxtehude
  • 12.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.