Alles zum Thema EU-Mittel

Beiträge zum Thema EU-Mittel

Panorama
Hilke Feddersen nimmt den Zuwendungsbescheid von Dennis Rohde (li.) und Torben Braun vom Amt für regionale
Landesentwicklung Lüneburg entgegen

Den Umstieg aufs Fahrrad erleichtern

126.000 Euro LEADER-Förderung für den Landkreis. (mum). Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, möchte es auch sicher und bequem abstellen können. "Wenn geeignete Abstellanlagen fehlen, wird nur zu oft ganz auf das Fahrrad verzichtet", weiß Hilke Feddersen, Mitarbeiterin des Landkreises Harburg und Geschäftsführerin des Naturparks Lüneburger Heide. Um insbesondere Schülern den Weg zur Schule mit dem Fahrrad schmackhaft zu machen, erhöht der Landkreis Harburg die Attraktivität der Abstellanlagen:...

  • Jesteburg
  • 15.02.19
Panorama
Während der Sitzung der Lokalen Aktionsgruppe der LEADER Naturparkregion Lüneburger Heide stellten die Vertreter von zehn Projekten ihre Ideen vor

EU fördert die Region mit 351.480 Euro

Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Naturparkregion Lüneburger Heide verteilt das Geld auf zehn Projekte. (mum). Naturnaher Tourismus, Naturschutz und Kultur - die Europäische Union (EU) fördert zehn innovative Modellprojekte in der Naturparkregion Lüneburger Heide. Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der LEADER-Naturparkregion Lüneburger Heide hat jetzt die Förderung der Projekte beschlossen. Die Gesamtfördersumme beträgt 351.480 Euro, damit werden 60 bis 70 Prozent der Kosten gedeckt. Bereits im...

  • Jesteburg
  • 15.02.19
Panorama
Freuen sich auf weitere Anträge: 
Hanna Fenske und Olaf Muus

1,1 Millionen stehen bereit

"LEADER"-Naturparkregion Lüneburger Heide hebt Förderquoten für künftige Projekte an. (mum). Das sind gute Nachrichten! Für Antragsteller wird es noch einfacher an EU-Fördermittel zu kommen. Wie berichtet, wurden bereits seit 2016 insgesamt 37 Projekte mit mehr als einer Million Euro aus dem "LEADER"-Programm bezuschusst. Und das ist nicht das Ende der Fahnenstange: Weitere 1,1 Millionen Euro stehen noch zur Verfügung. "Die Evaluierung des Förderprogramms bietet uns die Möglichkeit, unser...

  • Jesteburg
  • 21.12.18
Panorama
Dr. Gudula Mayr, Geschäftsführerin der Kunststätte Bossard (vordere Reihe, Mitte), führte die 
Mitglieder der "LEADER"-Arbeitsgruppe durch den Kunsttempel

Millionen-Marke geknackt

Sechs Projekte im Naturpark Lüneburger Heide werden mit 260.000 Euro EU-Fördermitteln unterstützt. (mum). Das kann sich sehen lassen! Die Mitglieder der Aktionsgruppe der "LEADER"-Naturparkregion beschlossen, EU-Zuschüsse in Höhe von 260.000 Euro für weitere sechs Projekte zur regionalen Entwicklung einzusetzen. Insgesamt wurden 37 Projekte mit mehr als einer Million Euro bezuschusst. Und das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange: Weitere 1,1 Millionen Euro stehen noch zur Verfügung. 13...

  • Jesteburg
  • 02.11.18
Panorama
Mit der Kutsche durch die Heide (v. li.): Resa Domurath, 
Bernd Lange, Klaus Meyer, Tatjana Bautsch und Hilke Feddersen

"Die Mittel sind gut eingesetzt"

Europa-Abgeordneter Lange besuchte Naturpark. (mum). Bernd Lange (SPD), Abgeordneter des Europäischen Parlaments, besuchte im Zuge seiner Sommertour jetzt den Naturpark Lüneburger-Heide. Während einer Kutschfahrt durch den Höpen in Schneverdingen überzeugte er sich von dem erfolgreichen Einsatz der EU-Mittel. Lange wählte für seine informelle "Vor-Ort-Kontrolle" mit dem "Dialog Kutsche" ein eher untypisches "Leader"-Förderprojekt. Stadtratsmitglied Tatjana Bautsch, Tourismusverantwortliche...

  • Jesteburg
  • 05.09.18
Service
Ab Sonntag fährt der Heide-Shuttle wieder durch die Region
3 Bilder

Top-Service nicht nur für Touristen

Kostenloser Heide-Shuttle pendelt ab Sonntag wieder drei Monate durch die Naturparkregion / 80 Haltestellen werden angefahren. (mum). Der Heide-Shuttle startet in die neue Saison. Ab Sonntag, 15. Juli, zieht der markante Bus mit Fahrradanhängern wieder für drei Monate auf vier Ringen täglich fünf- bis sechsmal seine Kreise durch die Naturparkregion. Die Niederflurbusse, jeweils mit einem Anhänger für 15 Räder, halten an fast 80 Haltestellen und bieten damit ein optimales Transportmittel,...

  • Jesteburg
  • 10.07.18
Politik
Die historische Prahmfähre in Gräpel
3 Bilder

"Facelifting" für den Hafen in Gräpel

Neuer Fährplatz mit Seeterrasse für 882.000 Euro an der Oste / Baustart im kommenden Jahr tp. Gräpel. Der Fähr-Anlager an der Oste in Gräpel hat als Vatertags-Pilgerstätte längst überregionale Bekanntheit erlangt. Doch in dem Gelände neben der Gaststätte "Plate's Osteblick" steckt noch viel mehr Potenzial. Mit insgesamt 882.000 Euro soll der idyllische Hafen ein "Facelifting" bekommen. Über den Planungsstand berichtet Hans-Werner Hinck, Bürgermeister der Gemeinde Estorf, die Projektträgerin...

  • Stade
  • 15.05.18
Panorama
Moderierten die Versammlung: Regionalmanagerin Hanna Fenske und Olaf Muus, Vorsitzender des Vereins Naturpark Lüneburger Heide
2 Bilder

Förderung für drei weitere Projekte

Fördermittel der EU fließen in die Naturparkregion Lüneburger Heide. (mum). Freude herrschte jetzt während eines Treffens der Mitglieder der LEADER-Naturparkregion Lüneburger Heide im Walderlebniszentrum Ehrhorn. Die Versammlung wählte drei weitere Projekte aus, die mit EU-Mitteln gefördert werden sollen. Gelder fließen nach Westergellersen, Südergellersen sowie in eine Kooperation der Samtgemeinden Salzhausen und Amelinghausen sowie der Stadt Winsen. Insgesamt stehen der Naturparkregion 2.8...

  • Jesteburg
  • 29.10.16
Panorama
Freuen sich über die erfolgreiche Förderung (v. li.): Regionalpark-Managerin Hanna Fenske, Michael Göbel (stellvertretender Vorsitzender des Naturparks Lüneburger Heide), Bürgermeister Marko Schreiber und Dennis Rohde (Amt für regionale Landesentwicklung)
2 Bilder

100.000 Besucher im Jahr

Egestorfer Dorfpark bekommt ersten „LEADER“-Zuschuss im Landkreis Harburg. mum. Egestorf. Der Dorfpark in Egestorf ist eine echte Erfolgsgeschichte! Das Naturerlebnisbad „Aquadies“ und der Barfußpark locken jährlich bis zu 100.000 Menschen zum Ausspannen in die Natur. „Auf dieses Ergebnis sind wir wirklich sehr stolz“, sagt Marko Schreiber, Bürgermeister der Gemeinde Egestorf. Jetzt durfte Schreiber als erster Bürgermeister im Landkreis Harburg Zuwendungen aus dem EU-Programm „Leader“...

  • Jesteburg
  • 22.07.16
Politik
Bürgermeister Dieter Tomforde hofft, dass Brest in die Dorferneuerung aufgenommen wird

Weg vom Kirchturmdenken

jd. Brest/Kutenholz. Das ist bisher einmalig im Landkreis: Die Gemeinden Brest und Kutenholz wollen bei der Dorferneuerung kooperieren. Warum nicht mal über den Tellerrand schauen? Das sagt sich der Brester Bürgermeister Dieter Tomforde. Er will mit den Nachbarn aus Kutenholz an einem Strang ziehen, um an Fördertöpfe heranzukommen. Die beiden Kommunen mit ihren insgesamt sieben Dörfern planen über die Gemeindegrenzen hinweg eine enge Zusammenarbeit, damit sich die Chancen für die Aufnahme ins...

  • Harsefeld
  • 03.06.14
Politik
Hier steckt viel Geld aus Brüssel drin: Für den Neubau des Jugendzentrums in Harsefeld wurden mehr als 760.000 Euro an EU-Fördermitteln bewilligt

Weniger aus dem EU-Füllhorn

jd. Stade. Der Landkreis Stade muss sich auf eine erhebliche Kürzung der Fördergelder aus Brüssel einstellen. Man glaubt es kaum: Die südliche Hamburger Metropolregion zählt zu den ärmeren Gegenden in Europa. Das besagt die EU-Statistik. Bei den Brüsseler Behörden ist der ehemalige Regierungsbezirk Lüneburg zu einem Fördergebiet zusammengefasst. Weil ein Großteil der Beschäftigen im benachbarten Hamburg arbeitet, liegt der wirtschaftliche Wohlstand dieses Gebietes - gemessen am sogenannten...

  • 22.04.14
Politik
Die allermeisten Landwirte bekommen für ihre Ackerflächen künftig weniger Einkommens-Beihilfen aus EU-Mitteln
2 Bilder

Weniger Geld für die Landwirte

(jd). Die Zeiten, in denen finanzielle Zuwendungen aus Brüssel in der Süderelbe-Region mit dem Füllhorn ausgeschüttet wurden, sind vorbei. Auch für die Landkreise Stade und Harburg stellt der Jahreswechsel 2013/14 eine schmerzliche Zäsur dar: Die bisherige Förderperiode der europäischen Strukturfonds, mit denen gezielt die Wirtschaftskraft gestärkt und die Infrastruktur verbessert werden sollte, lief nach sieben Jahren aus. Im neuen Förderzeitraum 2014 - 2020 gibt es nun erhebliche Einschnitte:...

  • 31.01.14
Politik
Vertreter der Kommunen aus der Leader-Region "Moorexpress-Stader Geest" kommen regelmäßig zu Gesprächen zusammen

Zug noch nicht abgefahren

jd. Harsefeld. Harsefeld macht weiter in der "Moorexpress"-Region. Der Zug ist für Harsefeld noch lange nicht abgefahren: Die Samtgemeinde hegt berechtigte Hoffnungen, auch nach Ablauf der bisherigen Förderperiode von EU-Mitteln aus dem Programm zur ländlichen Entwicklung (Leader) zu profitieren. Harsefeld gehört gemeinsam mit Fredenbeck und Apensen sowie drei Kommunen aus dem Landkreis Rotenburg zu Leader-Region "Moorexpress-Stader Geest". In den vergangenen Jahren wurden verschiedene...

  • Harsefeld
  • 03.01.14
Politik
Heute eine triste Straße, bald ein "Dorfplatz"
3 Bilder

Eine Straße wird zum Platz: Der erste "shared space" in Buxtehude

tk. Buxtehude. Der Torfweg wird von der Finkenstraße bis zur Dresdner Straße komplett umgestaltet. Die Straße, die Flächen vor der Ladenzeile und dieStellplätze verschwinden und werden zu einem großen Platz vereint. Fußgänger, Auto- und Radfahrer sind dort gleichberechtigt unterwegs. Der neue, große Torfweg-Platz reicht von der Paulus-Kirche bis zu den Geschäften. Am Montag wurden die Details der Umgestaltung vorgestellt. Knapp eine Million Euro werden investiert. Davon kommen 75 Prozent aus...

  • Buxtehude
  • 10.12.13
Politik

Apensen bemüht sich um weitere EU-Mittel

jd. Apensen. In den vergangenen Jahren erhielt Apensen Zuschüsse von der EU, um zwei größere Projekte zu realisieren: Mit dem Geld aus Brüssel wurden der Aussichtsturm auf dem Litberg und das Jugend- und Kulturzentrum gebaut. Diese Mittel stammen aus dem Förderprogramm LEADER, das zum Ende des Jahres ausläuft. Gemeinsam mit den anderen Gemeinden aus der LEADER-Region "Moorexpress - Stader Geest" bemüht sich Apensen nun darum, auch in die neue Förderperiode 2014 - 2020 aufgenommen zu werden....

  • Apensen
  • 09.07.13
Politik

Durchhaltevermögen gefragt: Buxtehuder Rat mit langer Tagesordnung

tk. Buxtehude. Politischer Endspurt vor der Sommerpause: Der Buxtehuder Rat tagt am Montag, 24. Juni, um 19 Uhr im Stadthaus. Die Tagesordnung ist umfangreich und verlangt Durchhaltevermögen: Es geht unter anderem darum, wie und ob die Bürger an der Buxtehuder Hochwasser-Planung beteiligt werden sollen. Das verlangen Grüne und FDP. Außerdem soll über den Antrag von CDU, SPD; FDP und BBG/FWG abgestimmt werden, dass Buxtehude den Titel Hansestadt beantragt. Zudem steht das Projekt Umgestaltung...

  • Buxtehude
  • 17.06.13
Panorama
Neu in der Zukunftswerkstatt: Stefanie Hagedorn

Stefanie Hagedorn verstärkt das Team der Zukunftswerkstatt

os. Buchholz. Neuzugang für die Zukunftswerkstatt in Buchholz: Seit kurzem verstärkt Stefanie Hagedorn das Team des außerschulischen Lernstandortes als Teilzeitkraft. "Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen Erklärungen für Phänomene zu finden, ist für mich eine wunderbare Aufgabe", sagt die technische Zeichnerin. Sie bringt praktische Erfahrung aus dem Schiffsbau mit. "Frau Hagedorn ist durch ihr Fachwissen eine wertvolle Bereicherung für uns", sagt Dr. Sylvia Leske, pädagogische Leiterin der...

  • Buchholz
  • 26.04.13
Politik
Die starken Schäden im Doosthofer Weg haben sicher schon so manchen Stoßdämpfer auf dem Gewissen

EU-Mittel machen Fahrbahn-Sanierung am Doosthof möglich

Harsefeld kann sich die Sanierung von Feldwegen nur mit Zuschüssen aus Brüssel leisten. Es ist weitgehend eine Hypothek aus den siebziger Jahren, die die Samtgemeinde Harsefeld künftig wohl zunehmend belasten wird: Etliche Feldwege rund um den Geestflecken sind in einem schlechten Zustand. Der Unterbau dieser Wege hat meist 40 Jahre oder mehr auf dem Buckel und war auf landwirtschaftliche Gespanne ausgelegt, die um die zehn Tonnen wogen. Heutzutage bringen es Trecker und Ladewagen locker auf...

  • Harsefeld
  • 27.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.