Alles zum Thema Feuerwehr Grünendeich

Beiträge zum Thema Feuerwehr Grünendeich

Blaulicht
Die Einsatzkräfte sammelten sich am Pio-Platz 
in Grünendeich

Horror-Szenario auf der Elbinsel Lühesand

lt. Lühesand. Rauchentwicklung und drei verletzte Personen auf der Elbinsel Lühesand: Mit diesem Szenario waren kürzlich die Feuerwehren Grünendeich und Borstel sowie die DLRG-Gruppen aus Buxtehude und Horneburg konfrontiert - zum Glück handelte es sich aber nur um eine Übung, an der insgesamt rund 70 Einsatzkräfte teilnahmen. Zuerst fuhr das Boot der Feuerwehr Grünendeich zur Insel, die übrigen Rettungskräfte sammelten sich am ehemaligen Pionierübungsplatz in Grünendeich. Dort wurden tragbare...

  • Stade
  • 08.06.18
Blaulicht

Zwei Segeljollen auf der Elbe gekentert

lt. Hollern-Twielenfleth. Zwei gekenterte Segeljollen und der Motorausfall einer Motoryacht in der Hauptfahrrinne der Elbe hielten insgesamt 67 Einsatzkräfte von Feuerwehr, DLRG und DRK am vergangenen Samstagnachmittag in Atem. Kurz vor 16 Uhr kenterten aufgrund des böigen Windes zwei Segelyachten in Höhe des Twielenflether Fährhauses. Mehrere Personen befanden sich im Wasser. Gemeinsam mit den Helfern der DLRG und des Wasserschutzes konnten die Boote mit Besatzungen sicher in ihren...

  • Stade
  • 20.06.17
Blaulicht
Die DLRG rückte am Karfreitag aus, um einen Segler zu retten. Der Mann war auf der Elbe in Höhe Bassenfleth gekentert

Segler kentert auf der Elbe bei Bassenfleth

lt. Bassenfleth. Ein Segler kenterte am Karfreitag auf der Elbe bei Bassenfleth. Die freiwilligen Helfer der DLRG Horneburg und Buxtehude sowie die Feuerwehren Grünendeich und Borstel waren im Einsatz um den Havaristen zu retten. Ein Streifenboot der Wasserschutzpolizei war ebenfalls vor Ort. Der Skipper, der allein an Bord seines Jollenkreuzers war, wurde von einem vorbeifahrenden Segelboot aufgenommen. Er blieb unverletzt. Am Haken eines DLRG-Bootes wurde die Jolle in den Hamburger Yachthafen...

  • Stade
  • 17.04.17
Panorama
Norbert Staffa (2. v. re.) von der Sparkasse Stade-Altes Land bei der Übergabe des Defibrillators an die Steinkirchener Feuerwehrleute, darunter Ortsbrandmeister Joachim Rolf (re.)

Feuerwehren an der Lühe verfügen jetzt über einen Defibrillator

bo. Steinkirchen. Die Freiwillige Feuerwehren der Samtgemeinde können den Bürgern an der Lühe zukünftig im Notfall schneller Erste Hilfe leisten. Dank einer großzügigen Spende der Sparkasse Stade-Altes Land verfügt die Feuerwehr Steinkirchen jetzt über einen Defibrillator und Notfallrucksack. Das Gerät dient der lebensrettenden Erstversorgung von Patienten mit Herzrhythmusstörungen, bis der Rettungsdienst oder Notarzt eintrifft. Der Defibrillator steht ebenso den Nachbarfeuerwehren in...

  • Lühe
  • 29.06.15