Friedrich Tönjes

Beiträge zum Thema Friedrich Tönjes

Politik

Es gibt Zoff auf dem Deich

bc. Altes Land. In einem offenen Brief an den Deichverband der 2. Meile fordern die Altländer Bürgerinitiativen den Verband auf, den Weg für eine neue Satzung freizumachen. Eine zeitgemäße Satzung, die mehr Transparenz zulässt. Wichtiger Punkt ist den engagierten Bürgern eine gerechtere Stimmengewichtung bei den Wahlen. Zudem schreiben sie: „Wir halten die augenblickliche Widmung der Deiche als Küstenschutzdeiche für falsch und fordern eine angepasste Lösung für das Alte Land.“ Eine Reaktion...

  • Lühe
  • 13.03.15
Politik
Wie viel Demokratie verträgt Hochwasserschutz? Nach Kritik am Deichverband meldet sich Ex-Kreisbaurat Friedrich Tönjes zu Wort: Es ist gut, wie es ist, sagt er

Kritik am Deichverband: Danke für diese "fachlichen Grundlagen"

Buxtehude "Mehr Demokratie wagen", war die Überschrift eines WOCHENBLATT-Artikels in der vergangenen Ausgabe. Michael Lemke, Fraktionschef der Grünen im Buxtehuder Rat, mahnte darin mehr Transparenz im Deichverband der II. Meile Alten Landes an. "Eine bewusste Falschdarstellung", meint dazu Dipl.-Ing. Friedrich Tönjes, der als Sprecher der BI Küsten- und Hochwasserschutz Stade einen Leserbrief schreibt (den sehr langen Brief lesen Sie online hier). Dass er als Berater für den Deichverband...

  • Buxtehude
  • 16.12.14
Panorama
Das Baugebiet von oben: Zwischen den neuen Deichen (grün) ist bereits ein Biotop entstanden
10 Bilder

Aue-Verlegung geht zügig voran

lt. Horneburg. Die Verlegung der Aue/Lühe in Horneburg (das WOCHENBLATT berichtete) geht zügig voran. Gemeinsam mit Projektleiter Jan Thure Berndt vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) schauten sich Horneburgs Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Detje und Bauausschuss-Vorsitzender Richard Wilke kürzlich auf der Großbaustelle an der K36 um. Dabei waren auch Friedrich Tönjes, technischer Berater der Deichverbände, der Aufgabenbereichsleiter Peter...

  • Horneburg
  • 25.02.14
Politik
Idylle pur am Lühedeich in Grünendeich. Diese Kirschbäume werden - anders als in Mittelnkirchen - vom Deichverband der I. Meile Alten Landes geduldet. Hier gibt es auch Neupflanzungen
2 Bilder

Baumfällung aus "Schikane"?

Heftige Vorwürfe gegen technischen Berater Friedrich Tönjes / Landkreis führt Gespräch mit Oberdeichrichter lt. Altes Land. Gibt es wirklich bald keine Bäume mehr an den Deichen von Lühe und Este? Das fragen sich immer mehr Anwohner nach den WOCHENBLATT-Berichten über die Baumfällungen in Mittelnkirchen und Estebrügge. "Prinzipienreiterei" und "Schikane" werfen viele Bürger dem zuständigen Deichverband der II. Meile Alten Landes vor. Warum keine Ersatzpflanzungen in denen durch die Bäume am...

  • Jork
  • 26.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.