Alles zum Thema Fundhund

Beiträge zum Thema Fundhund

Panorama
Hündin "Amy" wurde im Klecker Wald ausgesetzt

Hündin wurde im Klecker Wald ausgesetzt
Wer weiß etwas über Welpe Amy?

os. Buchholz. Das Team des Buchholzer Tierheims hofft auf WOCHENBLATT-Leser, die Hinweise auf die Herkunft der jungen Hündin "Amy" geben können. Der verängstigte Welpe wurde am 17. Juli im Klecker Wald von einer Joggerin gefunden und ins Buchholzer Tierheim am Holzweg gebracht. "Amy" wurde aufgrund ihres schlechten Zustands - sie war sehr mager und hatte erhebliche Hautprobleme - erst einmal der Tierärztin vorgestellt und von dieser versorgt. Mittlerweile hat die Hündin bereits ein bisschen...

  • Buchholz
  • 24.07.19
Panorama

Tier der Woche: Fundhund Toni

tw. Buchholz. Rüde Toni lief herrenlos durch Hollenstedt und lies sich einfangen. Seit dem 20. August wird er im Tierheim Buchholz versorgt, aber ein Besitzer hat sich noch nicht gemeldet. Der Malinois-Mix ist nicht geschipt. - Wer den Rüden aufnehmen möchte oder Hinweise - gerne auch anonym - zu seiner Herkunft hat, wendet sich bitte an das Tierheim Buchholz unter Tel. 04181-32673 oder www.tierheim-buchholz.de. Besuchszeiten: täglich 14 bis 17 Uhr; Do., bis 19 Uhr.

  • Buchholz
  • 12.09.14
Panorama

Wer kennt diesen Hund? - Fundtier "Carlo" ist unser "Tier der Woche"

bo. Stade/Drochtersen. Wer kennt diesen Mischlingshund? Rüde "Carlo" versteht die Welt nicht mehr. Das zwölf Jahre alte Tier wurde in Stade aufgefunden und in die Obhut des Tierhofs Stade in Drochtersen-Dornbuschermoor gebracht. Die Tierschützer suchen nun seinen Besitzer, damit der betagte Vierbeiner wieder zurück in sein Zuhause gebracht werden kann. • Hinweise an den Tierhof Stade, Tel. 04143 - 5243; www.tierhof-stade.de

  • Stade
  • 04.07.14
Blaulicht
Das Rätsel um den ausgesetzen Hund in Stade ist aufgeklärt

Falsche Hundesitterin: Geld genommen und Pfiffi ausgesetzt

tk. Stade. Diese Geschichte ist so unglaublich, dass Zweifel angebracht wären, wenn es sich nicht um eine nüchterne Polizeimeldung handeln würde: Das Rätsel um den in der Feldmark von Stade-Wiepenkathen an einen Baum gebundenen Fundhund ist gelöst: Der Hund gehört einem Mann (64) aus Drochtersen. Er hatte seinen Pfiffi in gutem Glauben einer Frau übergeben, die ihn während seines Urlaubs betreuen wollte - gegen Bezahlung. Die Unbekannte nahm das vereinbarte Geld, mehr als 100 Euro, und knotete...

  • Stade
  • 14.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.