Beiträge zum Thema Geestlandhalle

Panorama
Von außen erstrahlt u.a. die Giebelfassade in neuem Glanz
2 Bilder

Geestlandhalle: Bühne frei für den Hallensport

Die umfassenden Sanierungsarbeiten an der Geestlandhalle in Fredenbeck sind abgeschlossen sb. Fredenbeck. Über eine Million Euro in vier Monaten - das ist die Bilanz der energetischen Sanierung der Geestlandhalle in Fredenbeck, die in diesen Tagen abgeschlossen wird. Für das Großprojekt hatte die Samtgemeinde Fredenbeck mehrere Jahre gespart, zusätzlich wurde ein Kredit über 470.000 Euro aus der Kreisschulbaukasse aufgenommen. „Es war eine echte Punktlandung, bis auf wenige Kleinigkeiten wurden...

  • Fredenbeck
  • 16.09.14
Sport
Organisator Henry Fitschen  (re.) und Handballer Alexei Perwantciuk

Freundschaftliche Begegnungen

ig. Fredenbeck. Das moldawische Handball-Spitzenteam Olimpus-85 USEFS kommt zu Spielen in den Landkreis Stade. Am Mittwoch, 7. August, trifft die Mannschaft auf den Drittligisten VfL Fredenbeck. Beginn in der Geestlandhalle ist um 20 Uhr. Am Tag darauf spielen die Gäste in einem Freundschaftsspiel gegen die HSG Bützfleth/Drochtersen in der Bützflether Sporthalle. Beginn: 19 Uhr. Am 9. August geht es dann nach Achim/Baden zum Team von Tomasz Malmon. Am Samstag, 10. August, 20 Uhr, steigt das...

  • Fredenbeck
  • 12.07.13
Sport
Schon bald soll wieder in der Fredenbecker Geestlandhalle gejubelt werden

Fredenbeck sucht Geschäftsführer

Annegret Lehmann gibt ihr Amt aufFredenbeck. Drittligist VfL Fredenbeck sucht für die Handball GmbH & Co KG eine neue Geschäftsführung. Hintergrund: Annegret Lehmann gibt ihren Posten auf. Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, 23. Juli, 19.30 Uhr, Vereinslokal "Niedersachsenschänke", soll ein Nachfolger gesucht werden. Scheitert das Vorhaben, müssen die Mitglieder entscheiden, ob die Erste Herren wieder in den Gesamtverein zurückgeführt wird. Wegen der Wichtigkeit der...

  • Fredenbeck
  • 09.07.13
Sport
Dennis Halmke setzte den vermeintlichen Siegtreffer

Packendes Derby mit kuriosem Ende

ig. Fredenbeck. Nichts für schwache Nerven war die Oberliga­begegnung zwischen Fredenbecks Zweiter und der HSG Bützfleth/Drochtersen. Das mit allen Attributen eines Derbys versehene Spiel wurde erst in letzter Sekunde entschieden. Zuvor konnte sich keiner der Kontrahenten entscheidend absetzen. Über 60 Minuten wurde den über 300 Zuschauern in der Geestlandhalle spannende und kampfbetonte Oberligakost serviert. Beide Teams gingen hellwach in die Begegnung, gaben sich bei wechselnder Führung...

  • Fredenbeck
  • 09.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.