gesetzliche Krankenkasse

Beiträge zum Thema gesetzliche Krankenkasse

Service

Gesetz befindet sich noch in der Umsetzung
Noch keine Gratis-Masken

sla. Buxtehude. Der WOCHENBLATT-Artikel vom 27. November "Kommt der große Ansturm auf Gratis-Masken?" hat bereits im Vorwege einen Ansturm ausgelöst. Etliche Leser wollten in Apotheken die Gratis-Masken haben. Doch wie in dem Artikel erwähnt, wurde am 19. November das "dritte Bevölkerungsschutzgesetz" lediglich verabschiedet - die genaue Umsetzung wird noch etwas dauern. Wie berichtet, soll dann die Ausgabe ausschließlich nach Verordnung des Artztes per Rezept für Personen möglich sein, die zu...

  • Buxtehude
  • 01.12.20
  • 134× gelesen
Service
Viele Krankenkassen haben den Beitrag, den die Versicherten zahlen müssen, erhöht

Krankenkassenbeiträge: Versicherte haben jetzt ein Sonderkündigungsrecht

(mum). Jetzt heißt es genau hinschauen! Viele gesetzliche Krankenkassen haben zum 1. Januar ihren Beitrag angehoben. Betroffene Versicherte können leicht kündigen, Krankenversicherung wechseln - und sparen. Zwei von drei gesetzlichen Krankenkassen haben ihre Beiträge erhöht. Damit wachsen die Preisunterschiede zwischen den Kassen. Die Erhöhungen müssen die Versicherten allein über den Zusatzbeitrag schultern. Hintergrund: Der Grundbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung beträgt 14,6...

  • Jesteburg
  • 16.01.16
  • 149× gelesen
Service

Schluckimpfung für alle Säuglinge: Rotavirus-Impfung wird nun von allen gesetzlichen Krankenkassen übernommen

(djd/pt). Das Rotavirus ist ein äußerst hartnäckiger Erreger von Brechdurchfall-Erkrankungen. Weltweit leiden viele Kinder, vor allem aber Säuglinge und Kleinkinder, an den Folgen der Krankheit. Auch hierzulande lässt sich trotz hoher Hygienestandards eine Infektion oft nicht vermeiden. Das Rotavirus gehört somit zu den meldepflichtigen Erregern. Das Immunsystem von Säuglingen und kleinen Kindern kann sich nur schwer gegen den Erreger wehren, weshalb bei ihnen die Symptome besonders stark...

  • 26.04.14
  • 190× gelesen
Service

Umfrage: Vier von zehn Bundesbürgern geben alternativer Medizin den Vorzug

(humannews). Der Trend hin zu alternativen Arzneimitteln und Behandlungsmethoden ist in Deutschland ungebrochen: 43 Prozent der Bundesbürger nehmen im Krankheitsfall lieber homöopathische oder pflanzliche Präparate. 44 Prozent sind überzeugt, dass diese Medizin häufig genauso gut wirkt wie klassische Arzneimittel. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage der Krankenkasse mhplus unter 1.000 Bundesbürgern. Die alternative Medizin gilt gemeinhin als sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin...

  • 25.04.14
  • 699× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.