Gräpel

Beiträge zum Thema Gräpel

Panorama
Stefan Elfers Plate (re.) und sein Fährmanns-Kollegen Andreas Buck auf der Oste
2 Bilder

Oste-Fähre liegt im Winterschlaf

Alte Prahmfähre liegt geputzt und geteert auf dem Trailer / Tausende Passagiere befördert / Australier setzten über tp. Gräpel. Sie ist das urtümliche Wahrzeichen der Oste-Region und Attraktion für Touristen: die Prahmfähre in Gräpel am westlichen Zipfel des Landkreises Stade. Vor wenigen Tagen hat Fährmann Stefan Elfers-Plate (45), dessen Ehefrau Karin die Wirtin der Gaststätte "Plate's Osteblick" ist, die Wintersaison eingeläutet und die Fähre an Land geholt. Mit seinem Fährmanns-Kollegen...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 28.10.14
Politik
Rostige Spundwände und morsche Holzpflöcke
3 Bilder

Morsche Kaimauer an der Oste

Uferbefestigung in Gräpel stark reparaturbedürftig / Geschätzte Baukosten: 400.000 Euro / "Finanzierungspaket schnüren" tp. Gräpel. Dringend sanierungsbedürftig ist rund 100 Meter lange Kaimauer im Hafen des Oste-Dorfes Gräpel in der Gemeinde Estorf. Offen ist, wer die Kosten der von der Verwaltung auf rund 400.000 Euro geschätzten Instandsetzung trägt und wann die Reparatur beginnt. Estorfs Bürgermeister Hans-Werner Hinck (SPD) teilte auf der jüngsten Ratssitzung mit, die Konstruktion aus...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 21.10.14
Panorama
Hundekot darf nicht in den Müll. Alternative Entsorgungsmöglichkeiten gibt es noch nicht. Hundehalter stehen auf dem Schlauch

Wohin mit den "Tretminen"?

Seltsames Entsorgungsverbot irritiert Hundehalter tp. Estorf. "Bitte keinen Hundekot in diesem Abfallbehälter entsorgen! Der Bürgermeister": Ein Schild mit dieser Aufschrift, das in Estorf-Gräpel neben einem Mülleimer an der Straße in Richtung Brobergen und an einer weiteren Stelle in der Oste-Gemeinde steht, irritiert rücksichtsvolle Hundehalter, die die unliebsamen Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner nicht achtlos am Wegrand liegen lassen wollen. Denn Alternativen zur Entsorgung von...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 17.12.13
Blaulicht

Dreister Klau aus Umkleidekabinen in Jork und Gräpel

tk. Jork/Gräpel. Fieser Klau aus Umkleidekabinen: In Jork und in Gräpel waren Unbekannte am Sonntagnachmittag auf Diebestour, derweil die Fußballer auf dem Sportplatz um Sieg oder Niederlage kämpften. In Jork wurden vier Spielern sämtliche Wertsachen aus der Umkleidekabine des Schulzentrums gestohlen. Bei der Suche fanden die Sportler und die Polizei fast alles in einem Papierkorb auf dem Schulgelände wieder - bis auf 100 Euro, die in einer Geldbörse waren. In Gräpel entwendete der Dieb...

  • Jork
  • 10.09.13
Panorama

Langjährige Mitglieder des Sozialverbands geehrt

tp. Gräpel. Bei der jüngsten Sitzung des Sozialverbands Deutschland (SoVD), Ortsverband Gräpel, ehrte der Stader Kreisvorsitzende Walter Törner (re.) langjährige Mitglieder mit Urkunden, die (v. li.) Hermann und Inge Michaelsen, Marita Waller (für Ella Goossen), Trinchen Seher und Renate Oelsen in Empfang nahmen. In Abwesenheit wurden Annegret Müller, Alvin Tiedemann und Johannes Junge geehrt. Bei der Versammlung hielt Hans-Jürgen Detje von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Stade einen...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 06.06.13
Blaulicht

Polizei setzt Automaten-Diebe fest

tk. Gräpel. Zwei Automatendiebe wurden in der Nacht zum Dienstag in Gräpel von einer aufmerksamen Zeugin beobachtet, die sofort die Polizei alarmierte. Zwei Männer (18 und 25) aus Stade und Hollern-Twielenfleth, beide polizeibekannt, sowie ein noch Unbekannter hatten einen Zigarettenautomaten von der Wand einer Bäckerei abgebaut. Weil die Zeugin das Kennzeichen des Fluchtfahrzeugs notiert hatte, fiel einem Streifenwagen in Estorf der Opel Corsa auf. Einer der Männer führte die Beamten zu dem...

  • Fredenbeck
  • 16.05.13
Panorama

"Mutter Adebar" füttert nimmersattes Küken

tp. Forst/Hude. Der Storchen-Nachwuchs ist da. In einem Horst im Dörfchen Forst/Hude bei Gräpel am östlichen Rand des Landkreises Stade füttert "Mutter Adebar" ein nimmersattes Storchenküken, das seinen Schnabel hungrig aus dem Nest streckt.

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 16.04.13
Sport
Christopher Moenck und Andreas Ehlen bestanden die Prüfung

Das Judo-Training trug Früchte: Dritter Dan für Gräpeler Kampfsportler

ig. Gräpel. Christopher Moenck und Andreas Ehlen, beide Judoka des VfR Gräpel, tragen seit kurzem den dritten schwarzen Gürtel. Die VfR-Judoka bereiteten sich während des Judotrainings im eigenen Verein aber auch zusätzlich an Wochenenden intensiv auf die Prüfung vor. Die akribische Vorbereitung trug Früchte: Bei der Prüfung gelangen alle Techniken, Fehler gab es nicht. Der Sprung zum nächsthöheren Dan war geschafft. • Interesse an der Sportart? Trainiert wird beim VfR Gräpel immer...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 27.03.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.