Hafenrundfahrt

Beiträge zum Thema Hafenrundfahrt

Service

„Elbtunnel und Hafenrundfahrt“ mit „Jugend aktiv“ entdecken

mum. Hanstedt/Jesteburg. Erst bequem in den Bus einsteigen, dann ab aufs Wasser und spannend wird es auch noch! Der 14. Juli steht bei „Jugend aktiv“ ganz im Zeichen der Elbe. Der Ausflug „Elbtunnel und Hafenrundfahrt“ ist für Kinder ab sieben Jahre (gern auch mit Familie) geplant. Los geht es mit der Besichtigung der Elbtunnel-Betriebszentrale, in der die Tunnelröhren rund um die Uhr überwacht werden. Die dortige Berufsfeuerwehr stellt die Tunnellösch- und Rettungsfahrzeuge vor und erläutert...

  • Jesteburg
  • 04.07.17
Service

Mit "Jugend aktiv" an die Elbe

mum. Jesteburg/Hanstedt. Das ist ein Termin für alle, die den Hafen lieben! Für Montag, 11. Juli, plant der Verein "Jugend aktiv" einen Ausflug an die Elbe. Die Aktion "Elbtunnel & Hafenrundfahrt" richtet sich an Kinder ab sieben Jahre (gern auch mit Eltern). Los geht es mit der Besichtigung der Elbtunnelbetriebszentrale, in der die Tunnelröhren rund um die Uhr überwacht werden. Die Feuerwehr stellt die Tunnellösch- und Rettungsfahrzeuge vor. Im Anschluss geht es durch die 426 Meter lange Röhre...

  • Jesteburg
  • 01.07.16
Wirtschaft
Viel Technik und äußerste Hygiene: Die Produktion läuft zunehmend automatisch ab, die Mitarbeiter tragen Haarnetze
2 Bilder

Eisspezialitäten für ganz Europa: Eisbär Apensen feiert sein 60-jähriges Bestehen

Seit 60 Jahren ein Garant für leckeres Eis: Die Geschäftsführung der Firma Eisbär Eis in Apensen lädt ihre 250 Mitarbeiter anlässlich des Firmengeburtstags zu einer Hafenrundfahrt inklusive Teilnahme am "Blue Port" in Hamburg ein. Die hohe Anmeldequote zeige, dass sich die Beschäftigten mit dem Unternehmen identifizieren und die Hafenrundfahrt gut ankomme, freuen sich die beiden Geschäftsführer Martin Ruehs und Helmut Klehn. "Schließlich tragen unsere Mitarbeiter maßgeblich zum Erfolg unseres...

  • Apensen
  • 04.09.15
Panorama
In seinen Adern fließt Elbwasser: Walter Mottlaus berufliches Leben ist immer eng mit dem großen Fluss verbunden gewesen. Mit der Barkasse, auf der einst als Lehrling anfing, schippert der Vorruheständler nun Touristen durch den Hamburger Hafen.
3 Bilder

Elbwasser als Lebenselixier

(jd). Früher bugsierte er Ozeanriesen ins Hafenbecken, jetzt schippert Walter Mottlau mit einer Barkasse. Er ist auf dem Hamburger Kiez geboren, also waschechter St. Paulianer, und wurde wahrscheinlich mit Elbwasser getauft: Walter Mottlau (63) ist dem großen Strom Zeit seines Lebens verbunden gewesen. Ungezählt sind die Stunden, Tage, Monate, Jahre, die der Kapitän - er selbst bezeichnet sich bescheiden als Schiffsführer - auf der Elbe herumschipperte. Die meiste Zeit war Mottlau im Hamburger...

  • Drochtersen
  • 12.06.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.