++ A K T U E L L ++

Keine Corona-Notbremse im Landkreis Stade

Heidewasser für Hamburg

Beiträge zum Thema Heidewasser für Hamburg

Politik

Interessengemeinschaft Grundwasserschutz fordert
Wassernutzer der Nordheide sollen an einen Tisch

(bim). Der dritte trockene Sommer in Folge lässt Wasserwerke, Land- und Forstwirte und Naturschützer um die wichtige Ressource Wasser bangen. Der Wald leidet unter der Trockenheit, die Landwirtschaft braucht zunehmende Beregnungsmengen. Die Wassersituation im Landkreis Harburg sei mittel- und langfristig deutlich kritischer als bisher berichtet und in der Bevölkerung wahrgenommen, so die Interessengemeinschaft Grndwasserschutz Nordheide (IGN). "Nach Ansicht der IGN brauchen wir...

  • Tostedt
  • 09.10.20
Politik

Heidewasserförderung: Die Frist für Einwendungen wird bis Mai 2016 verlängert

(bim). Die Frist für Einwendungen zur Grundwasserförderung durch die Hamburger Wasserwerke (HWW) wird bis Mai 2016 verlängert. Hintergrund ist ein aktuelles Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in einem Vertragsverletzungsverfahren der EU-Kommission gegen die Bundesrepublik Deutschland, das deutschlandweit zu einer geänderten Rechtslage und damit auch zu einem geänderten Ablauf der Öffentlichkeitsbeteiligung zur Grundwasserförderung in der Nordheide führt. Der EuGH hat entschieden, dass...

  • Tostedt
  • 30.10.15
Politik
Die Este: So voll ist der Fluss nur nach Starkregen. Insgesamt. so der BUND, habe sich die Wassermenge der Heideflüsse reduziert, weil weniger Quellwasser zur Verfügung stehe
2 Bilder

Den Heideflüssen geht das Wasser aus

BUND fordert: Folgeschäden durch Grundwasserförderung durch die Hamburger Wasserwerke müssen minimiert werden / Staatsvertrag zwischen Niedersachsen und Hamburg soll dem Rechnung tragen (rs). Für den geplanten Staatsvertrag zwischen Niedersachsen und Hamburg zur Grundwasserförderung in der Heide fordert der BUND zusätzliche Maßnahmen zur Vorbeugung von Gewässerschäden. Es reiche nicht, so die Umweltschutzorganisation, in einem neuen Heidewasserfonds die Regulierung bereits aufgetretener Schäden...

  • Buchholz
  • 18.10.13
Politik
André Bock: "Das Vertrösten muss endlich ein Ende haben."

Das versteht niemand vor Ort

Heidewasserabkommen mit Hamburg: CDU Landtagsabgeordnete kritisieren grünen Umweltminister rs. Landkreis. Nach der Anhörung im Umweltausschuss des Landtages in Sachen Heidewasser vergangenen Dienstag weisen die CDU-Landtagsabgeordneten André Bock und Heiner Schönecke darauf hin, dass es in der Nordheide große Unterstützung für einen „Heidewasser-Fonds“ gibt. "Das haben die angehörten Verbände heute eindrucksvoll bestätigt“, so Schönecke. Vor Ort waren Wasserexperten, Naturschützer und...

  • Buchholz
  • 02.10.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.