Horst Subei SPD

Beiträge zum Thema Horst Subei SPD

Politik
Marion Ringe von der Fachgruppe Straßen und Grünanlagen stellen das Straßenerneuerungsprogramm bis 2023 vor

Buxtehude: 70 Straßen auf der Liste

Bestandsaufnahme zur Straßenerneuerung in der Hansestadt bis 2023 ab. Buxtehude. "Wir haben Straßen, die wir aufgrund ihrer Schäden schon längst hätten reparieren müssen." Was aufmerksamen Auto- und Radfahrern sowie Passanten schon lange aufgefallen ist, verdeutlichte Diplom-Bauingenieurin Marion Ringe von der Hansestadt auf der Sitzung des Bauausschusses. Dort stellte sie eine Bestandsaufnahme zum Thema Straßenerneuerung bis zum Jahr 2023 vor. Erst nach der Sommerpause und vor den...

  • Buxtehude
  • 23.05.18
Panorama
Elke und Walter Holst können ihre Obstplantage kaum noch nutzen. Sie fordern, dass deutlich mehr Wasser abgepumpt wird
2 Bilder

"Hilfe, unsere Obstplantage säuft ab"

Landwirte fordern mehr Entwässerung, Hausbesitzer brauchen einen hohen Grundwasserspiegel tk. Dammhausen. Dieser Konflikt scheint derzeit unlösbar: "Hilfe, unsere Obstplantage säuft ab", sagen Elke und Walter Holst. Ihnen gehört eine Fläche im Moor zwischen Dammhausen und Jork kurz vor der A26. Ihr letzter Pächter hat aufgegeben. "Viel zu nass", sagt Elke Holst. Obwohl die Plantage eine Drainage hat, kann nicht mehr - wie früher üblich - gespült werden, um die Rohre frei zu bekommen. Der...

  • Buxtehude
  • 28.11.17
Politik
An der Harburger/Moorender Straße wurde nach einem Unfall sofort gehandelt

Die Einmündungen in Buxtehude überall entschärfen

SPD will alle 120 Gefahrenpunkte markieren / Geld im Etat einstellen tk. Buxtehude. In Buxtehude sollen nach dem Willen der SPD-Fraktion alle Einmündungen von Fuß- und Radwegen markiert werden. 120 gibt es insgesamt davon. Grund: Im Einmündungsbereich Moorender- und Harburger Straße kam es laut Horst Subei im Herbst zu einem Unfall, bei dem zwei Schulkinder verletzt worden seien. "Lob an die Stadt", sagt Subei. Dieser unübersichtliche Gefahrenpunkt sei umgehend markiert worden und sei damit...

  • Buxtehude
  • 09.12.16
Politik
Start für die erste Bauphase der Aue-Verlegung im Frühjahr 2014. Der Rest des Großprojektes, der Bullenbruch-Polder, lässt noch auf sich warten

Bullenbruch-Polder: "Verzögerung ist inakzeptabel"

Buxtehuder Ratsherr kritisiert Deichverband wegen Bullenbruch-Polder tk. Buxtehude/Horneburg. Dammhausen und das westliche Buxtehuder Stadtgebiet sind nicht vor einer Starkregenflut geschützt, weil der Hochwasserentlastungspolder Bullenbruch bei Horneburg noch nicht gebaut wurde. "Eine Verzögerung des Verfahrens ist nicht akzeptabel", sagt der Buxtehuder Ratsherr Horst Subei (SPD). Er übt Kritik an der Landesbehörde NLWKN (Landesbehörde für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz), die für...

  • Buxtehude
  • 22.07.16
Politik
"Peinlich-Piste" hatte das WOCHENBLATT die K40 genannt
2 Bilder

Buxtehude: Ein Teilstück der Harburger Straße wird 2019 saniert

Horst Subei (SPD): Ausbesserung müssen aber schon vorher sein tk. Buxtehude. Die gute Nachricht: Die Harburger Straße, über deren maroden Zustand zwischen Konrad-Adenauer-Allee und B73 das WOCHENBLATT erst kürzlich berichtet hat, soll voraussichtlich 2019 saniert werden. Das teilt Horst Subei (SPD) mit, der aktuell im Bauausschuss der Stadt nach dem Stand der Dinge fragt. Allerdings, so Subei, könne nicht solange gewartet werden. "Teilabschnitte müssen zeitnah repariert werden", fordert er....

  • Buxtehude
  • 24.05.16
Politik
Horst Subei mahnt öffentliche Infos der Bürger zum Stand der Dinge beim Moscheebau am Alten Postweg an

Horst Subei (SPD): "Über die Moschee schnell und öffentlich informieren"

tk. Buxtehude. Der SPD-Ratsherr Horst Subei kritisiert, dass die Anwohner aus Immenbeck und Eilendorf noch keine Antwort von der Bauverwaltung bekommen haben, ob die Pläne zum Bau einer Moschee am Alten Postweg genehigt werden oder nicht. Laut Subei sollen in vier bis fünf Wochen zuerst nicht-öffentlich die Politik und der Bauherr, die muslimische Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde, informiert werden. Subei mahnt eine schelle öffentliche Information an. Hintergrund: Erweiterungspläne des...

  • Buxtehude
  • 22.04.15
Politik
Hermann-Löns-Straße und Goethestraße: Hier wird saniert - auch wenn viele Anlieger dagegen sind

Straßensanierung in Buxtehude: Soll die Satzung weg?

tk. Buxtehude. Ist das fortschrittliches Denken, wie Grüne und BBG/FWG finden, oder "einfach nur populistisch", wie CDU-Mann Lorenz Hünemeyer meint? Vor dem konkreten Hintergrund der (teuren) Sanierung von Goethestraße und Hermann-Löns-Straße brauch im Bauausschuss eine Debatte über die Straßenausbau-Beiträge in los - und wurde von der breiten Mehrheit aus SPD und CDU sofort wieder beendet. "Abschaffen", lautete bei der Sitzung im Stadthaus kürzlich die Forderung von Grünen und BBG/FWG zu...

  • Buxtehude
  • 11.03.15
Politik
Unterschriften gegen den Moschee-Standort: Thomas Kock, Manuel Meyer, Roswitha Kock, Nicole Meyer, Bürgermeister Jürgen badur und SPD-Ratsherr Horst Subei

Anwohner-Protest: Unterschriften gegen Standort der Buxtehuder Moschee

tk. Buxtehude. Die Anlieger der geplanten Moschee am Alten Postweg haben in Eilendorf und Immenbeck Unterschriften gegen das geplante Bauprojekt der Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) gesammelt. 455 Unterschriftren sind zusammengekommen, die jetzt Buxtehudes Bürgermeister Jürgen Badur übergeben wurden. Dabei betonten die Initiatoren erneut, dass sie keine grundsätzlichen Bedenken gegen die Moschee haben, den Standort aber für falsch halten (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach). Die Frage an...

  • Buxtehude
  • 15.04.14
Politik
Horst Subei (SPD)

Horst Subei (SPD): Raser-Bremse ein Problem für Landwirte

tk. Immenbeck. Verkehrsberuhigung in Immenbeck und Eilendorf: ein Thema mit Zoffpotential. Kürzlich hatte das WOCHENBLATT berichtet, dass die abgebaute Schwelle am Ortseingang von Immenbeck wieder aufgebaut werden soll. Und zwar ein Stück vom Dorfanfang entfernt. SPD-Ratsherr Horst Subei hat sich zu Wort gemeldet: Der Bau von verkehrsberuhigenden Elementen am Ardestorfer Weg und Heidestieg führten zu Behinderungen des landwirtschaftlichen Verkehrs. "Mehrere Landwirte haben ihren Unmut...

  • Buxtehude
  • 12.02.14
Politik
Die Altstadt kann nur mit Deichen geschützt werden, findet SPD-Ratsherr Horst Subei

Hochwasserschutz Buxtehude: "Spatenstich der BI ist ein Sandkastenspiel"

tk. Buxtehude. Der SPD-Ratsherr Horst Subei gehört seit Jahren zu denen, die einen umfassenden und schnellen Hochwasserschutz für Buxtehude fordern. Das ist für ihn nur mit dem geplanten Deichbau in der Stadt möglich. Subei fordert: "Das Planfeststellungsverfahren dafür muss 2014 starten." Was die Bürgerinitiative (BI), die Unterschriften für ein Bürgerbegehren gegen den Deichbau sammelt, fordert, findet der SPD-Politiker "kontraproduktiv". Wasserrückhaltung oberhalb der Stadt sei nicht...

  • Buxtehude
  • 01.10.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.