Interview

Beiträge zum Thema Interview

Politik
Unter Beachtung der Corona-Abstandsregel führt Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (li.) in seinem Wahlkreisbüro mit WOCHENBLATT-Redakteur Thomas Sulzyc ein Gespräch

Interview
Was wird aus unserem Urlaub, Herr Althusmann?

(ts). Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) erachtet es als notwendig, dem Tourismus und dem Gastgewerbe im Land eine Perspektive zu bieten. In drei behutsamen Schritten könne es bis zum Sommer möglich sein, dass Betriebe wieder Gäste empfangen dürfen, sagte Bernd Althusmann im Gespräch mit WOCHENBLATT-Redakteur Thomas Sulzyc in seinem Wahlkreisbüro in Seevetal-Fleestedt. WOCHENBLATT: Welche Sorge ist bei den Menschen, mit denen Sie sprechen, größer: die um die eigene...

  • Seevetal
  • 01.05.20
Politik
Die SPD-Kandidaten in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten

"Breitbandanbindung sehr wichtig"

Fünf Fragen an die SPD zu wichtigen Projekten und Flüchtlingsintegration in der Samtgemeinderat Oldendorf-Himmelpforten tp. Oldendorf-Himmelpforten. Im Vorfeld der Kommunalwahl am 11. September gibt das WOCHENBLATT anhand von fünf Fragen an die Parteien und Wählergemeinschaften eine kleine Orientierung für die Wähler. Heute fünf Fragen an die SPD im Samtgemeinderat Oldendorf-Himmelpforten. 1. Was sind die drei wichtigsten Projekte, die Sie voranbringen möchten? Erhalten und ausbauen der...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 17.08.16
Politik
Seit 2011 führt Bürgermeisterin Silvia Nieber die Geschicke der Hansestadt Stade

"Stade ist auf Wachstumskurs"

bc. Stade. Silvia Nieber (54) lenkt nun schon seit drei Jahren die Geschicke der Stadt Stade - als erste Bürgermeisterin überhaupt in deren Geschichte. Ihr Terminkalender ist pickepackevoll, ihre Ziele hoch gesteckt. Das Interview: WOCHENBLATT: Hat Stade sein touristisches Potenzial als Hansestadt schon ausgeschöpft? Silvia Nieber: Das touristische Angebot hat sich in den vergangenen Jahren wunderbar entwickelt. Die Bezeichnung Hansestadt hat dazu beigetragen. Ein Ende der Entwicklung...

  • Stade
  • 02.10.14
Panorama
Das Alte Land mit seiner typischen Kulturlandschaft und Architektur will Welterbe werden
  3 Bilder

"Die Touristen kommen nicht automatisch"

bc. Jork. Bis das Alte Land als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt wird, ist es noch ein steiniger Weg. Ende des Jahres oder Anfang 2014 entscheidet sich, ob es das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Nordeuropas auf die nationale Vorschlagsliste schafft. Derzeit fahren die Kommunen und der Welterbe-Verein verstärkt PR-Kampagnen (siehe Extra-Kasten), um die Akzeptanz in der Bevölkerung zu erhöhen. Das WOCHENBLATT sprach mit Horst Wadehn, Vorsitzender des Vereins „UNESCO-Welterbestätten...

  • Jork
  • 09.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.