Körperverletzung

Beiträge zum Thema Körperverletzung

Blaulicht

Streit in einer Flüchtlingsunterkunft

mum. Hollenstedt. Samstagabend wurde die Polizei nach Hollenstedt in die dortige Flüchtlingsunterkunft gerufen. Dort war es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen, in deren Verlauf  einer der beiden Männer dem anderen eine Pfanne an den Kopf schlug. Der Täter leiste bei der Befragung Widerstand und versuchte einen der eingesetzten Beamten zu beißen. Den Rest der Nacht verbrachte der Mann im Polizeigewahrsam.

  • Jesteburg
  • 27.08.17
Blaulicht

Körperverletzung in Asylheim

thl. Rosengarten. Am späten Mittwochabend kam es in der Flüchtlingsunterkunft in Tötensen zu einer wechselseitigen Körperverletzung. Nach ersten Erkenntnissen haben vier Bewohner gemeinsam einen andern Bewohner verletzt. Dieser erlitt dadurch leichte Schnittwunden, die möglicherweise von einer Glasscherbe stammten. Der Hintergrund des Streites ist nicht bekannt.

  • Winsen
  • 26.05.16
Blaulicht

Streit endet in Zelle und Psychiatrie

thl. Jesteburg. Am Dienstagabend musste die Polizei mit mehreren Streifenwagen zur Flüchtlingsunterkunft an der Niedersachsenstraße ausrücken. Gegen 23.30 Uhr wurde ein Auseinandersetzung zwischen mindestens vier Bewohnern gemeldet, bei der auch ein Messer genutzt worden sei. Nach jetzigem Kenntnisstand war ein 22-jähriger Marokkaner in der Gemeinschaftsküche mit zwei Eritreern aneinander geraten. Im Streit hatte er einen von ihnen geschlagen. In der Folge gingen dann vier bis fünf Eritreer...

  • Winsen
  • 14.04.16
Blaulicht

Streit in Flüchtlingsunterkünften

thl. Landkreis. In den Flüchtlingsunterkünften in Hittfeld und Jesteburg kam es Wochenende zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen Bewohnern. Dabei wurden auch Glasflaschen und ein mit Nägeln bespickter Holzstab als Waffen eingesetzt. Insgesamt gab es fünf Verletzte.

  • Winsen
  • 04.04.16
Blaulicht
Ulrich Grimm (li.) und Wilfried Haensch

Zahl der Straftaten in Winsen steigt an

Aber auch die Aufklärungsquote steigt an und liegt bei über 60 Prozent / Viele Fahrraddiebstähle thl. Winsen. "Die Zahl der Straftaten in der Stadt Winsen ist leider zunehmend. Im Jahr 2014 hatten wir mit rund 2.700 Taten einen Höchststand, den wir wohl in diesem Jahr nochmals überschreiten werden", sagt Kripo-Chef Ulrich Grimm. "Das Schöne ist aber, dass auch die Aufklärungsquote steigt. Diese liegt deutlich über 60 Prozent", ergänzt Wilfried Haensch, Leiter des Polizeikommissariates...

  • Winsen
  • 10.11.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.