Kita-Gebühren

Beiträge zum Thema Kita-Gebühren

Politik
Bernd Beiersdorf ist seit März 2018 Bürgermeister der Gemeinde Bendestorf

"Wir sind keine Rosinenpicker"

Bendestorfs Bürgermeister Bernd Beiersdorf fordert Jesteburg auf, mehr Rücksicht auf Harmstorf und Bendestorf zu nehmen. mum. Bendestorf. Zuletzt knirschte es gewaltig zwischen den Gemeinden Bendestorf und Jesteburg. Der Eindruck drängte sich auf, dass die Jesteburger Politik teure und unliebsame Aufgaben gern auf Samtgemeinde-Ebene verschieben möchte - beispielsweise die Finanzierung der defizitären Tourist-Info. Auf der anderen Seite werden Projekte wie der gemeinsame Bauhof überraschend...

  • Jesteburg
  • 08.01.19
Politik
Bis 2022 wird die Samtgemeinde mehr als die Hälfte aller Investitionen in die Sanierung der Schulen stecken

Samtgemeinde Horneburg investiert in die Bildung

lt. Horneburg. In der Samtgemeinde Horneburg stehe die Bildung an erster Stelle, so Verwaltungsvize Knut Willenbockel bei der Vorstellung des Haushaltsplanentwurfs. Gemeinsam mit Samtgemeinde-Bürgermeister Matthias Herwede und Kämmerer Jan-Henning Pantel ging er auf die wichtigsten Fakten zu dem umfangreichen Zahlenwerk ein, das sich jeder Bürger auf der Homepage der Samtgemeinde ansehen kann und das nun in den Fachausschüssen beraten wird. So sollen in den kommenden vier Jahren insgesamt 16,7...

  • Stade
  • 20.11.18
Politik
Kinderbetreuung ist teuer. Wieviel von den Kosten durch die Eltern bezahlt werden, entscheidet jede Gemeinde für sich

Ohne Transparenz - Was steckt alles in den Krippengebühren

Die Elternbeiträge für Krippen unterscheiden sich stark, wie sie berechnet werden noch mehr mi. Landkreis. In den Landkreisen Harburg und Stade gibt es weit über 30 verschiedene Satzungen für die Erhebung von Krippengebühren. Die monatlichen Kosten, die Eltern in Rechnung gestellt werden, differieren dabei oft um Hunderte von Euro. Sie reichen von nur rund 172 Euro im Monat (Stade) bis zu rund 500 Euro monatlich (Buchholz). Wie kommen diese Unterschiede zustande? Das WOCHENBLATT hat...

  • Hollenstedt
  • 17.08.18
Politik
Über das Thema Kinderbetreuung und Kita-Beiträge wird in Lühe schon lange diskutiert

Ratsposse um Kita-Gebühren in Lühe

lt. Lühe. Eine Ratsposse erlebten in der vergangenen Woche alle Zuhörer der Samtgemeinderatssitzung in Steinkirchen, in der es u.a. um die Anpassung der Gebühren für Krippe und Hort ging. Am Ende hatten viele Eltern den Eindruck, dass so mancher Politiker gar nicht genau wusste, worüber er eigentlich abstimmt. "Wir fühlten uns hilflos", beschreibt Bianca Quast aus Guderhandviertel die Stimmung nach Sitzungsende. Die dreifache Mutter kritisiert weniger die Erhöhung der Gebühren an sich,...

  • Stade
  • 20.03.18
Politik

Neue Kita-Gebührenordnung mit Sozialstaffel vorgestellt

lt. Lühe. Über die neue Satzung der Kitagebühren wurde kürzlich im Sozialausschuss der Samtgemeinde Lühe diskutiert. Der Samtgemeinderat wird diese Woche darüber entscheiden, ob die neue Sozialstaffel mit fünf Stufen ab Sommer gilt. Demnach müssten Eltern dann, je nach Einkommen sowie Art und Dauer der Betreuung, unterschiedliche Beiträge für Krippe und Hort zahlen. Die Gebühren für den Elementarbereich fallen wie berichtet weg. Eltern, die ein Bruttojahreseinkommen von mehr als 54.000 Euro...

  • Stade
  • 13.03.18
Politik

Lühe: Kita-Beiträge werden neu berechnet

lt. Steinkirchen. Viel Arbeit kommt auf Lühes Verwaltungsmitarbeiterin Henrike Lühders zu. Bis zur nächsten Samtgemeinderatssitzung im März soll sie einen Beschlussvorschlag für die Anpassung der Kitagebühren für Krippe und Hort inklusive einer Sozialstaffelung mit fünf Stufen vorlegen. Dafür hat sich der Sozialausschuss jetzt ausgesprochen. Als Grundlage für die Neu-Berechnung der Gebühren sollen die Kita Schatzinsel in Steinkirchen und die Kita in Hollern-Twielenfleth dienen. Bis Ende April...

  • Stade
  • 13.02.18
Politik
Das Thema Kinderbetreuung treibt die Politik und die Eltern in der Samtgemeinde Lühe um

Eltern in Lühe fordern die beitragsfreie Kita

lt. Lühe. Das Thema Kinderbetreuung treibt nach wie vor die Eltern sowie die Politik und Verwaltung in der Samtgemeinde Lühe um. Im Sozialausschuss machten in der vergangenen Woche noch einmal zahlreiche Eltern darauf aufmerksam, dass es nach wie vor an Personal, Betreuungsplätzen sowie an Betreuungs- und Öffnungszeiten in den Einrichtungen mangele. Zudem fordern die Eltern die Einlösung des im Rahmen der Landtagswahlen gegebenen Versprechens der beitragsfreien Kita. Ob und wann dieses...

  • Stade
  • 24.10.17
Politik
Kinderbetreuung ist derzeit ein großes Thema in der Samtgemeinde Lühe. Nicht nur über die Gebühren wird diskutiert, es fehlt auch an Krippenplätzen

Lühe: Es fehlen Krippen-Plätze

lt. Lühe. Noch ist nichts entschieden, aber die geplante Gebühren-Erhöhung für die Kindergartenbetreuung in der Samtgemeinde Lühe ist noch nicht vom Tisch. Im letzten Sozialausschuss wurde mit knapper Mehrheit der CDU-Antrag angenommen, den Prozess voranzutreiben - dieses Mal aber sollen sich die Eltern mitgenommen fühlen, damit nicht noch einmal der gleiche Fehler passiere, so Sonja Zinke (CDU-Fraktionsmitglied). Wie berichtet wurde der Tagesordnungspunkt bei der Samtgemeinderatssitzung im...

  • Stade
  • 05.09.17
Politik
Mit einer kräftigen Finanzspritze könnte der Kreis die Kommunen bei der Kinderbetreuung unterstützen

Kommunen unter Kostendruck: Senkung der Kreisumlage im Gespräch

Kinderbetreuung wird zunehmend zum echten finanziellen Problem mi/thl. Landkreis. Die Finanzierung der Kinderbetreuung wird für die Kommunen im Landkreis Harburg mittlerweile zu einem handfesten finanziellen Problem. Immer mehr Eltern nehmen den vom Bund gesetzlich verankerten Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz wahr. Städte und Gemeinden müssen in immer kürzeren Abständen immer mehr Betreuungseinrichtungen schaffen. Die Kinderbetreuung ist mittlerweile der am schnellsten wachsende...

  • Hollenstedt
  • 29.08.17
Politik
CDU-Fraktionssprecher Marco Hartlef möchte mit dem Thema Gebühren-Erhöhung voran kommen

Kita-Gebühren sind wieder Thema in Lühe

lt. Lühe. Auf Antrag der CDU-Fraktion der Samtgemeinde Lühe kommt das Thema Kindergartengebührenerhöhung bei der öffentlichen Sitzung des Sozialausschusses am Dienstag, 29. August, um 19 Uhr im Rathaus erneut auf die Tagesordnung. Wie berichtet, war das Thema vor den Sommerferien vertagt worden, nachdem zahlreiche betroffene Eltern bei der Samtgemeinderatssitzung Kritik an der geplanten Erhöhung und der Verwaltung geäußert hatten. "Wir müssen alle an einem Strang ziehen und endlich zu einem...

  • Stade
  • 22.08.17
Politik
Empfängerin der Resolution: Frauke Heiligenstadt

„Der finanzielle Kollaps droht!“

Städte- und Gemeindebund fordert mehr Geld. (mum). Im Mittelpunkt einer Kreisvorstandskonferenz des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB), an der Bürgermeister aus allen Teilen Niedersachsens teilnahmen, stand ein Dialog mit der niedersächsischen Kultusministerin Frauke Heiligenstadt zu der dramatischen Kostenentwicklung im Bereich der Kinderbetreuung. „Wir wollen eine qualitativ hochwertige Kinderbetreuung in ganz Niedersachsen gewährleisten, müssen aber zur Kenntnis nehmen,...

  • Jesteburg
  • 23.06.17
Politik
Weil zahlreiche Eltern in Lühe eine Kita-Gebühren-Erhöhung fürchten, kamen so viele Zuhörer wie selten zur jüngsten Samtgemeinde-Ratssitzung

"Viele Unklarheiten": Kita-Gebühren in Lühe werden vorerst nicht erhöht

lt. Steinkirchen. So viele Besucher wie selten kamen in der vergangenen Woche zur Samtgemeinderatssitzung nach Steinkirchen. Grund war die geplante Erhöhung der Kita-Gebühren (das WOCHENBLATT berichtete). Die zahlreich anwesenden Eltern konnten allerdings schnell aufatmen. Samtgemeinde-Bürgermeister Michael Gosch ergriff direkt nach der Sitzungs-Eröffnung das Wort und setzte unter Berufung auf die geltende Kommunalverfassung den entsprechenden Tagesordnungspunkt ab. Da es im Vorfeld viele...

  • Stade
  • 20.06.17
Politik
Malte Kanebley CDU
2 Bilder

Wahlkampf-Geplänkel um Kita-Gebühren / SPD und CDU bezichtigen sich Gegenseitig der Falschaussage

mi. Neu Wulmstorf. Die CDU Neu Wulmstorf will die Satzung für Kindergartengebühren in der Gemeinde überarbeiten. Die Staffelung nach Einkommen soll angepasst werden. Die Christdemokraten versprechen keine großen Entlastungen, wohl aber, dass die Gebühren nicht aufgrund einer veralteten Satzung steigen. Kritik gibt es vonseiten der SPD: Die Sozialdemokraten werfen der CDU vor, die Beiträge mit der Satzungsanpassung „heimlich“ erhöhen zu wollen. Anders als im benachbarten Hamburg zahlen in Neu...

  • Neu Wulmstorf
  • 09.08.16
Politik

Gemeinde Ahlerstedt erhöht Kita-Gebühren

jd. Ahlerstedt. Die Eltern in der Gemeinde Ahlerstedt müssen künftig mehr Geld für die Betreuung ihres Nachwuchses berappen. Der Gemeinderat hat kürzlich eine Anhebung der Kita-Beiträge um durchschnittlich zwei Prozent beschlossen. Die Erhöhung tritt zum 1. August in Kraft. Mit den Elternbeiträgen, die sich derzeit auf rund 300.000 Euro belaufen, wird nur ein Teil der Kita-Kosten gedeckt. Die Hauptlast trägt die Gemeinde: Deren Defizit wird von 400.000 Euro im Jahr 2013 auf voraussichtlich...

  • Harsefeld
  • 10.03.16
Politik
Trugen ihre Hoffnungen auf eine familienfreundliche Gemeinde zu Grabe: Die Eltern und Elternvertreter der Kindertagesstätte in Klecken

Rosengartens "Familienfreundlichkeit" zu Grabe getragen

mi. Klecken. Rund 30 Eltern trafen sich jetzt in Klecken zu einer besonderen Trauerfeier. Sie trugen symbolisch die Familienfreundlichkeit der Gemeinde Rosengarten zu Grabe. Die Aktion richtet sich gegen die Pläne von Politik und Verwaltung, am Donnerstag, 18. Februar, um 19 Uhr im Ausschuss für Kinderbetreuung eine Anpassung der Kindertagesstätten-Gebühren auf den Weg zu bringen. Aus Elternsicht verabschiedet sich die Gemeinde damit von dem im Bündnis für Familie formulierten Ziel der...

  • Rosengarten
  • 09.02.16
Politik
Sozialpädagogin Katja Lieber gibt die Koordination des "Bündnis für Familie" auf

"Meine Welt ist die Kita" - von falschem "Buschfunk" und "klasse Krisenmanagement"

mi. Rosengarten. Alles falsch?! In einem „klärenden“ Gespräch mit dem WOCHENBLATT stellte Sozialpädagogin Katja Lieber, scheidende Koordinatorin des Bündnis für Familie in Rosengarten, jetzt die tatsächlichen Beweggründe für ihre überraschende Kündigung dar. Wie berichtet, kehrt die Sozialpädagogin der Gemeinde nicht einmal ein halbes Jahr nach Bündnisunterzeichnung wieder den Rücken. Aus verschiedenen Kreisen hieß es dazu, die Sozialpädagogin gebe auf, weil sie zu kritisch sei und weil sie...

  • Rosengarten
  • 31.10.15
Politik
Bürgermeister Dirk Seidler: "Nicht automatisch mehr Service"

Kita-Gebühren in Rosengarten: Drei Modelle werden diskutiert

mi. Rosengarten. Die Kindertagesstätten in der Gemeinde Rosengarten sind nach Auffassung von Politik und Verwaltung nicht ausreichend durch Elternbeiträge finanziert. Die Finanzierungsquote liegt laut Verwaltung bei ca. 30 Prozent. Rund 70 Prozent werden aus Steuern finanziert. Insgesamt gibt die Gemeinde demnach rund 1,4 Millionen Euro jährlich für Kitas aus. Das sei - „Bündnis für Familie“ hin, Familienfreundlichkeit her - einfach zu viel. Im Ausschuss für Kinderbetreuung sollen deswegen am...

  • Rosengarten
  • 30.10.15
Politik
Fordern stellvertretend für alle Eltern(vertreter) der Kita in Klecken eine familiengerechte Politik: (v. li.) Julia Münchow, Salka Koldewei, Deergne Behrens, Nicole Röttmer und Melanie Pahl
2 Bilder

Eltern fordern Familienfreundlichkeit statt höherer Kita Gebühren

mi. Rosengarten Das „Bündnis für Familie“ sollte die Gemeinde Rosengarten familienfreundlicher machen. Doch ein halbes Jahr nach der Gründung hagelt es Kritik aus der Elternschaft. Dazu passend hat die Koordinatorin des Bündnisses, Sozialpädagogin Katja Lieber (Foto), ihre Stelle bei der Gemeinde überraschend gekündigt. Hinter den Kulissen heißt es, Katja Lieber sei mit dem Kurs der Gemeinde nicht einverstanden gewesen. Demnach fehle Verwaltung und Politik der Wille, für eine...

  • Rosengarten
  • 27.10.15
Politik
Die Karte zeigt mögliche Standorte (rot) für die neue Kita mit Krippen- und Elementargruppe die in Vahrendorf entstehen soll

Eine neue Krippe in Vahrendorf

mi. Rosengarten. Wie viele Kitaplätze (Krippe und Elementargruppe) müssen wir wohl in diesem Jahr zur Verfügung stellen, damit der Rechtsanspruch der Eltern erfüllt werden kann, das fragt man sich derzeit in vielen Rathäusern, so auch in der Gemeinde Rosengarten. Daran schließt sich dann die Frage an: Wie viele neue Kindergärten müssen dieses Jahr gebaut werden? Für Rosengarten ist die Frage diesmal mit 14 fehlenden Krippenplätzen und einem anstehenden Kindergartenneubau zu beantworten. Die...

  • Rosengarten
  • 25.03.15
Politik
Sind wohl bald Kindergarten-Kinder: Die Mädchen und Jungen aus dem "Kinnerhus"

Wird aus dem "Kinnerhus" in Ahrenswohlde ein Kindergarten?

jd. Ahlerstedt. Eine der letzten Kommunen mit Spielkreisen: Rechtsanspruch auf Krippenplatz bringt die Gemeinde Ahlerstedt in Zugzwang. Auch wenn es gegen den Willen vieler Eltern ist: Aus dem Spielkreis "Ahrenswohlder Kinnerhus" wird aller Voraussicht nach im August ein Kindergarten. Das bedeutet, dass die Kinder nicht mehr an vier, sondern an fünf Vormittagen in der Woche betreut werden. Allerdings bedeutet das auch, dass die Eltern tiefer in die Tasche greifen müssen. Da die...

  • Harsefeld
  • 17.02.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.