Alles zum Thema kommunaler Wohnungsbau

Beiträge zum Thema kommunaler Wohnungsbau

Politik
Ein Teil der Neubaugebiete soll künftig für günstige Wohnungen reserviert werden  Foto: jd/Archiv

Mehr günstigen Wohnraum in Harsefeld schaffen

"Bürgerliche" Fraktionen wollen aber keine kommunale Wohnungsbaugesellschaft jd. Harsefeld. In Harsefeld fehlen kleine Wohnungen und es fehlen preisgünstige Wohnungen: Beides sind keine neuen Erkenntnisse. Doch jetzt liegt es auch schwarz auf weiß vor. Aus dem Wohnraumversorgungskonzept, das der Landkreis im Auftrag der Kommunen erstellen ließ, geht hervor, dass Harsefeld in Sachen Wohnungsbau grundsätzlich auf dem richtigen Weg ist, aber im niedrigen und mittleren Preissegment noch...

  • Harsefeld
  • 28.11.18
Politik
Ruth Alpers (Grüne)
2 Bilder

Hollenstedt sagt nein zur Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft

mi. Hollenstedt. Die Gemeinde Hollenstedt hat ihren Haushalt verabschiedet. Gegen die Stimmen der Grünen segnete eine Mehrheit aus SPD, CDU und Wählergemeinschaft das Zahlenwerk ab. Ebenso gegen die Stimmen der Grünen lehnte der Gemeinderat die Beteiligung an der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises ab. Der vergangene Donnerstag war ein großer Tag für Hollenstedts Bürgermeister Jürgen Böhme (CDU): Endlich wurde der Haushalt der Kommune durch den Rat verabschiedet. Während andere...

  • Hollenstedt
  • 04.07.17
Politik
Investoren in Sozialen Wohnungsbau erhalten mehr Fördergelder vom Land

Mehr Fördergeld für den Bau von Sozialwohnungen

(mi). Das dürfte sowohl Kritiker als auch Befürworter der Kommunalen Wohnungsbausgesellschaft im Landkreis Harburg interessieren: Das Land Niedersachsen verbessert die Fördermöglichkeiten für den Bau von Sozialwohnungen. Wie Sozialministerin Cornelia Rundt mitteilte, erhalten Investoren auf ihre Förderdarlehen rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres einen Tilgungszuschuss von 15 Prozent. Außerdem erhöht das Land auch die Förderbeiträge. Künftig ist es demnach möglich, bis zu 75 Prozent, in...

  • Hollenstedt
  • 21.04.17
Politik
Malte Kanebley:
„Was haben wir denn davon?“
2 Bilder

"Viel Hurra wenig Konzept"

mi. Neu Wulmstorf. Die Gemeinde Neu Wulmstorf wird sich grundsätzlich an einer landkreisübergreifenden Kommunalen Wohnungsbaugenossenschaft beteiligen. Das hat jetzt der Gemeinderat mehrheitlich beschlossen. Im Landkreis Harburg fehlt bezahlbarer Wohnraum. Laut einer Studie der N-Bank müssten demnach im Kreisgebiet mindestens 3.020 Wohneinheiten neu geschaffen werden. Der Landkreis Harburg plant deshalb die Gründung einer Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft (KWG) Gesellschafter wären der...

  • Rosengarten
  • 28.06.16
Politik

Wohnungsbaugesellschaft erneut Thema im Kreistag

kb. Seevetal. Die Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft, ist erneut Thema im Kreistag. Die Sitzung findet am kommenden Dienstag, um 15 Uhr in der Burg Seevetal in Hittfeld (Am Göhlenbach 11) statt. U.a. gibt es einen aktuellen Sachstandsbericht zum Thema. Der Anteil des Landkreises an der Wohnungsbaugesellschaft soll sich auf 17 Millionen Euro erhöhen, zusätzliche 5,7 Millionen Euro sollen in das Haushaltsjahr 2018 eingestellt werden. Das zumindest empfiehlt der Finanzausschuss des...

  • Seevetal
  • 17.06.16
Politik
CDU-Fraktionschef André Bock

Beteiligung der Stadt Winsen an Wohnungsbaugesellschaft ist noch offen

thl. Winsen. Beteiligt sich die Stadt Winsen an der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises Harburg oder doch nicht? Die Meinungen der Politik dazu gehen in unterschiedliche Richtungen. Größter Streitpunkt: die Höhe der Mieten. Der Landkreis strebe eine Miethöhe zwischen 8,45 und 10,70 Euro pro Quadratmeter an, heißt es. Da stelle sich die Frage nach dem sozialen Wohnungsbau. Denn das Wohnungsbauunternehmrn Süderelbe würde als Genossenschaft Wohnungen schon für acht Euro pro...

  • Winsen
  • 01.06.16
Politik
Kai Uffelmann ist davon überzeugt, dass die  kommunale Wohnungsbaugesellschaft notwendig ist

„Die lokale Wirtschaft wird profitieren“

Erster Kreisrat Kai Uffelmann stellt Überlegungen zur kommunalen Wohnungsbaugesellschaft bei der Kreishandwerkerschaft vor. (mum). Seit Anfang des Jahres forciert der Landkreis die Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft, um möglichst zügig bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Im WOCHENBLATT-Interview mit Redakteur Sascha Mummenhoff berichtet Erster Kreisrat Kai Uffelmann über den Stand der Planungen. WOCHENBLATT: Wie steht es um die Wohnungsbaugesellschaft? Kai Uffelmann: Bis zum...

  • Jesteburg
  • 20.05.16
Politik
Eltern hielten Schilder hoch und überreichten Unterschriften pro Schulsozialarbeit

Kreistag fällt Grundsatzentscheidung zum kommunalen Wohnungsbau / Schulsozialarbeit gesichert

mi. Seevetal. Es war eine Mammutsitzung: Rund 80 Tagesordnungspunkte standen jetzt auf der Agenda des Kreistages des Landkreises Harburg. Wichtigstes Thema war der Haushalt. Ergebnis: Einen ausgeglichenen Finanzhaushalt wird es trotz aller Bemühungen 2016/17 nicht geben. Bei den Investitionen wird auf Kredite gesetzt. Wichtige Entscheidungen waren die Weiterfinanzierung der Schulsozialarbeit sowie die Ablehnung, die Mittel der Kreisvolkshochschule für Sprachkurse um 80.000 Euro zu...

  • Rosengarten
  • 18.03.16
Politik
Auf dieser Fläche am "Ilmer Drift" sollen die Reihenhäuser entstehen

Einstieg in den Wohnungsbau

thl. Winsen. Ein erster Schritt in den Einstieg zum kommunalen Wohnungsbau. Die Stadt Winsen will in Eigenregie auf einer städtischen Fläche am Schulzentrum "Am Ilmer Barg" vier Reihenhäuser bauen. Die Politik hat dafür bereits einstimmig grünes Licht und 40.000 Euro Planungskosten in den Haushalt 2016 eingestellt. Das Areal erstreckt sich von der Schule bis zur Straße "Ilmer Drift" und ist überwiegend unbebaut. Lediglich auf einem kleinen Teil der Flüche steht eine Raummodulanlage. Eine...

  • Winsen
  • 02.12.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.