Kreisarchäologe Dr. Jochen Brandt

Beiträge zum Thema Kreisarchäologe Dr. Jochen Brandt

Panorama
"Hier gibt es viel zu entdecken": Kreisarchäologe Dr. Jochen Brandt vor einem Findling, auf dem einst ein Pfeiler als Stütze eines Ständerhauses stand
3 Bilder

"Spannende Erforschung" der "Josthof"-Geschichte

Kreisarchäologe geht Vergangenheit des Geländes in Salzhausen auf den Grund ce. Salzhausen. Welche historischen Schätze "ruhen" unter dem "Josthof"-Gelände in Salzhausen? Ist dort womöglich ein uraltes Dorf zu finden? Diesen Fragen geht derzeit ein Team des Archäologischen Museums Hamburg um den Kreisarchäologen Dr. Jochen Brandt auf den Grund. Seit wenigen Tagen stellen sie Grabungen auf dem rund 1.000 Jahre alten Gelände an, nachdem dort die Ruine des 2017 abgebrannten Hotels und Restaurants...

  • Winsen
  • 17.08.18
Panorama
Bei der Einweihung der Infotafel (v. li.): Tracey Runciman, der die Plflegepatenschaft für das Grabhügelfeld übernommen hat, Gerhard Lüders von der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Buchholz, Kreisarchäologe Dr. Jochen Brandt und Sponsor Steffen Lücking
3 Bilder

Buchholz: Vom prächtigen Baumsarg zur platzsparenden Urne

bim. Buchholz. Wissenswertes über die Bestattungskultur vor 4.000 bis 2.500 Jahren - zwischen der späten Stein- oder älteren Bronzezeit sowie der frühen Eisenzeit - erfahren Interessierte jetzt am Wilhelm-Raabe-Weg in Buchholz. Dort gibt es eine Fläche mit 25 Grabhügeln in einem kleinen Waldstück. Daneben wurde jetzt die Informationstafel erneuert - konzipiert von der Stadt Buchholz und dem Archäologischen Museum Hamburg, gesponsert, gerahmt und aufgebaut von Bauunternehmer Steffen Lücking....

  • Tostedt
  • 25.05.18
Panorama
Der neue Vorstand (v. li.): Lothar Siegel (Schriftführer), Annegret Heins (neue 2. Vorsitzende), Dr. Berthold Hohmann (Pressewart), Gerda Basedahl (frühere Kassenwartin), Joachim Aldag (neuer Kassenwart) und Vorsitzender Ludwig Hauschild

Infos beim Heimat- und Verkehrsverein Estetal: Fuchs hilft bei der archäologischen Arbeit in Hollenstedt

bim. Hollenstedt. Viel vorgenommen hat sich auch für dieses Jahr der Heimat- und Verkehrsverein Estetal. Pflegearbeiten am „Ringwall Alte Burg“, im mittelalterlichen Garten und am Waldlehrpfad, das Aufstellen neuer Schilder an den Bäumen am Estewanderweg und das Anbringen einer durch Spenden finanzierten Übersichtstafel am neuen „Knick“ unterhalb Podendorfs sind nur einige Aufgaben. Ersetzt werden müssen auch einige Bäume in den Apfelpatenschaftsalleen, in denen Wühlmäuse größere Schäden...

  • Hollenstedt
  • 15.04.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.