Landkreis Harburg

Beiträge zum Thema Landkreis Harburg

Panorama
Die Biber fühlen sich an dem Teich wohl Foto: Claus Hector
2 Bilder

Bibern in Winsen geht es gut
Schildbürgerstreich bei Familie Biber

Stadt baute Warnschilder wieder ab, obwohl die Tiere noch da sind / Genehmigung abgelaufen thl. Winsen. Als sich im vergangenen Jahr eine Biber-Familie an einem kleinen Teich an der K78 zwischen Winsen-Luhdorf und Radbruch ansiedelte, waren die Behörden gleich Feuer und Flamme und taten alles, um die Tiere zu schützen. Das gipfelte sogar darin, dass die Stadt Winsen Schilder mit der Aufschrift "Achtung Biberwechsel" aufstellte, um Autofahrer zum langsamen Fahren zu animieren. Doch plötzlich...

  • Winsen
  • 12.04.19
Panorama
Freuen sich über den Verfahrensausgang (v. li.): Ortsbrandmeister Jörg Micsek, Kristin Hacker und Matthias Öhler Foto: thl

Anwalt strebt jetzt eine grundsätzliche Regelung an
Kein Bußgeld für die"rasende Feuerwehrfrau"

Staatsanwaltschaft stellt Verfahren ein / Trotzdem kein Freifahrtschein für alle Einsatzkräfte thl. Winsen. "Gelten die Sonderrechte schon bei der Anfahrt?" titelte das WOCHENBLATT im Februar und berichtete über die Winsener Feuerwehrfrau Kristin Hacker (28), die nach einer Alarmierung auf dem Weg zum Gerätehaus mit 21 km/h zu viel geblitzt worden war. Hacker sollte deswegen ein Bußgeld zahlen, legte aber Widerspruch ein. Kurz vor einer anberaumten Gerichtsverhandlung gingen die Akten noch...

  • Winsen
  • 02.04.19
Politik
Der Weg zurück in einen Job ist für Langzeitarbeitslose beschwerlich. Ein neues Gesetz soll das erleichtern

Was leistet das Teilhabechancengesetz?

Die Zahl geeigneter Stellen für Langzeitarbeitslose bei kommunalen Arbeitgebern der Region ist begrenzt (ts). Das am 1. Januar in Kraft getretene Teilhabechancengesetz des Bundes gibt Langzeitarbeitslosen neue Hoffnung. Aber nur einer begrenzten Zahl kommt es zugute. In Niedersachsen können laut dem Arbeitsministerium des Landes 4.000 bis 5.000 Langzeitarbeitslose mit der neuen Förderung eine Arbeit aufnehmen - das entspräche etwa bis zu sechs Prozent aller Langzeitarbeitslosen (mehr als...

  • Seevetal
  • 22.03.19
Politik
Die Zahl der Fälle, in denen der Staat Unterhaltsvorschuss zahlt, hat sich seit Mitte 2017 verdoppelt Fotos: adobe stockpusteflower9024 / archiv
3 Bilder

Unterhaltsvorschuss: Mehr Fälle, weniger Rückzahler

Niedrige Rückholquote sorgte für Schlagzeilen / Wie sieht es in den Kreisen Stade und Harburg aus? tk. Landkreis. Säumige Zahler, meistens Väter, haben derzeit noch gute Chancen, sich vor ihren finanziellen Verpflichtungen zu drücken. Es geht um den Unterhaltsvorschuss, den Jugendämter übernehmen, wenn ein Elternteil nicht zahlen kann - oder auch nicht will. Nach einer Gesetzesreform Mitte 2017 haben deutlich mehr Kinder und Jugendliche Anspruch auf diese Hilfe. Im Gegenzug ist die...

  • Buxtehude
  • 22.02.19
Politik
Landrat Rainer Rempe wusste seit 2017 Bescheid

Schwere Vorwürfe gegen Kreis-Veterinärin / Hat der Landrat versagt?

Bestechlichkeit: Schwere Anschuldigungen gegen Kreisveterinärin / Vorwürfe auch gegen Rempe mi. Landkreis. Was ist los im Kreisveterinäramt des Landkreises Harburg? Ein anonymer Informant erhebt schwere Vorwürfe gegen die Leiterin des Amts, Dr. Astrid Krüger. Der offenbar mit den internen Abläufen der Abteilung bestens vertraute Insider wirft der Beamtin neben Führungsschwäche und Mobbing auch strafrechtlich relevante Verstöße bei der Lebensmittelkontrolle sowie bei der Genehmigung von...

  • Hollenstedt
  • 15.02.19
Panorama
Klagen gegen den Außenbescheid (v. li.): Ortsbrandmeister Jörg Micsek, Kristin Hacker und Matthias Öhler  Foto: thl

Gelten die Sonderrechte schon bei der Anfahrt?

Feuerwehrfrau auf dem Weg zum Einsatz geblitzt / Brisanter Fall geht jetzt vor Gericht thl. Winsen. Kristin Hacker (28) ist beim Einkaufen, als plötzlich ihr Funkmeldeempfänger Alarm schlägt. Sofort lässt die Feuerwehrfrau alles stehen und liegen, läuft zu ihrem Auto und fährt zum Feuerwehrhaus in Winsen. Unterwegs geschieht das Unerwartete: der Pkw wird von hinten geblitzt - mit 21 km/h zu schnell. Wenige Tage später flatterte Hacker ein Bußgeldbescheid ins Haus: 80 Euro und ein Punkt in...

  • Winsen
  • 15.02.19
Politik

Stellungnahmen waren Geheimsache

Eingaben zum Windrad blieben unter Verschluss mi. Neu Wulmstorf. Das öffnet der Spekulation Tür und Tor: Die eingegangenen Stellungnahmen der Bürger zum umstrittenen Windrad in Elstorf wurden diesmal von der Verwaltung als Verschlusssache behandelt. Hintergrund: Bei einem Bauvorhaben ist rechtlich festgeschrieben, dass die Öffentlichkeit, also jeder Bürger - egal ob er direkt betroffen ist -, an den Planungen zu beteiligen ist. Die eingegangenen Stellungnahmen werden dann geprüft und...

  • Hollenstedt
  • 22.01.19
Politik
Sie diskutierten vor 200 Besuchern über den Umgang mit dem Wolf: Schäfer Wendelin Schmücker (v. li.), Landwirt Martin Peters,  Landtagsabgeordneter Bernd Althusmann, Waldbesitzerverband-Präsident Norbert Leben und Landesjägerverband-Präsident Helmut Dammann-Tamke
2 Bilder

Debatte über den Umgang mit dem Wolf wird verbissener

Tierhalter und Politiker sprechen sich bei Podiumsdiskussion in Nenndorf dafür aus, den Schutzstatus des Wolfes zu lockern (ts). Die Debatte um den Umgang mit dem Wolf wird verbissener und bewegt die Menschen. Bei einer Podiumsdiskussion mit dem Titel "Der Wolf im Landkreis Harburg" auf Einladung von Niedersachsens stellvertretenden Ministerpräsidenten Bernd Althusmann (CDU) haben Jäger, Landwirte, und Nutztierhalter gefordert, den Schutzstatus des Wolfes zu lockern. 200 Besucher haben die...

  • Seevetal
  • 23.11.18
Politik

Hitlergruß auf der Straße und Nazi-Posts im Internet

Mit welchen rechtsextremistisch motivierten Straftaten es die Polizei im Landkreis Harburg zu tun hat (ts). Demonstrationen und Ausschreitungen in Chemnitz und Köthen, antisemitische Ausfälle in Dortmund - seit Wochen nehmen Rechtsextreme mit Straftaten einen breiten Platz in den Schlagzeilen in Deutschland ein. In den Landkreisen Harburg und Stade hat es die Polizei dagegen laut der neuesten Statistik nur mit wenigen rechtsmotivierten Straftaten zu tun bekommen. Im Landkreis Harburg...

  • Seevetal
  • 28.09.18
Politik
Das "Gebührensüppchen" hat überall andere Zutaten

Bei den Krippengebühren kocht jede Kommune ihr eigenes Süppchen

Krippengebühren: Unterschiede von mehreren hundert Euro sind möglich mi. Landkreis. Es gibt in den Landkreisen Harburg und Stade wohl nichts, was uneinheitlicher, intransparenter und wie viele sagen ungerechter ist, als die Höhe der Gebühren, die Eltern für einen Krippenplatz zahlen müssen. Denn im Gegensatz zum Kindergarten werden für Krippen, also die Betreuung der Ein- bis Dreijährigen, weiter Elternbeiträge fällig. Die Gebühren sollen anteilig die Kosten decken, die durch einen...

  • Hollenstedt
  • 17.08.18
Politik
Raumordnerisch ausgedrückt wäre Neu Wulmstorf in diesem Sandwich der Schinken

Im Sandwich wäre Neu Wulmstorf der Schinken...

Als Grundzentrum eingezwängt zwischen Hamburg und Buxtehude hat es Neu Wulmstorf schwer mi. Neu Wulmstorf. Die Gemeinde Neu Wulmstorf (rund 21.000 Einwohner) hat wohl die schwerste Stellung einer Kommune im Landkreis Harburg. Im Grenzgebiet zwischen den Kreisen Harburg und Stade sowie dem riesigen Nachbarn Hamburg gelegen, befindet sich Neu Wulmstorf in einer Sonderposition, die es im Kreis wohl so nirgends sonst gibt. Besonders deutlich wird das immer, wenn es um größere Bauprojekte im...

  • Hollenstedt
  • 24.07.18
Politik

Sprachförderung in Kitas: Das Geld ist da, die Richtlinien fehlen

Landesmittel für Sprachförderung in Kitas tk. Landkreis. Das Kultusministerium in Hannover hat Anfang der Woche mitgeteilt, wie viel Geld welche Jugendämter für die Sprachförderung in Kindergärten bekommen. Wie mehrfach berichtet, ist diese Aufgabe durch eine Gesetzesänderung von der Grundschule in die Kitas verlagert worden. Das Jugendamt in Winsen bekommt dafür 968.000 Euro im Jahr, das Jugendamt Stade 577.000 Euro und das Jugendamt in Buxtehude 156.000 Euro. Weil die Verlagerung in die...

  • Buxtehude
  • 06.07.18
Blaulicht
Ein Flächenbrand an der A7 im Landkreis Harburg 
war zum Glück schnell gelöscht   Foto: Feuerwehr

Die Waldbrandgefahr ist extrem hoch

Feuerwehren und Forstamt in Alarmbereitschaft tk. Landkreis. Lang anhaltende Trockenheit und immer wieder Windböen, die den Boden zusätzlich austrocknen: Zur Zeit herrscht extreme Gefahr von Flächenbränden. "Wir haben zwei bis vier Einsätze pro Tag", sagt Matthias Köhlbrandt, Pressesprecher der Feuerwehren im Landkreis Harburg. Im Kreis Stade ist es etwas ruhiger. "Aber wir sind alle sehr wachsam", so Stades Feuerwehrsprecher Stefan Braun. Für die Forstämter ist in vielen Bereichen schon die...

  • Buxtehude
  • 06.07.18
Panorama
Prostituierte sollen durch das neue Gesetz besser geschützt werden. 
Die Umsetzung dauert aber offenbar ihre Zeit

Wer überprüft die Bordelle?

Ein Jahr nach Inkrafttreten des Prostituiertenschutzgesetzes: Noch fehlt Personal für Kontrollen (bc). Vor gut einem Jahr ist das Prostituiertenschutzgesetz im Juli 2017 in Kraft getreten. Leben Liebesdamen mittlerweile sicherer, wie viele haben bereits einen Ausweis ("Huren-Pass") beantragt oder eine Gesundheitsberatung in Anspruch genommen. Und werden die Bordellbetriebe, die eine Lizenz beantragt haben, überhaupt überprüft? Das WOCHENBLATT wollte es genauer wissen und hat bei den...

  • Buxtehude
  • 18.06.18
Politik
Svenja Stadler
2 Bilder

So reagiert die SPD auf Mitgliederentscheid

Nach dem Ja zur großen Koalition in Berlin: Was Sozialdemokraten aus der Region erwarten (bc/tk/ts). Nach dem positiven Mitgliedervotum der SPD-Mitglieder zu einer erneuten großen Koalition mit der Union im Deutschen Bundestag geht es den Sozialdemokraten in den Landkreisen Harburg und Stade um die Erneuerung. Was SPD-Politiker aus der Region sich jetzt erhoffen. Svenja Stadler, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Seevetal: "Das Ergebnis des Mitgliederentscheids sehe ich recht nüchtern. 66 Prozent...

  • Seevetal
  • 06.03.18
Wirtschaft
Alle Teilnehmer der Gesprächsrunden mit Moderatorin Judith Rakers
43 Bilder

Ein Lotse geht von Bord: Heinz Lüers, Vorsitzender des Sparkassenvorstands, wurde festlich verabschiedet

ah. Harburg. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude lud am Donnerstagabend zu ihrem traditionellen Jahresempfang in das Privathotel Lindtner nach Harburg ein. Circa 650 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Vereinen und Institutionen versammelten sich, um dem Programm mit dem Titel „Regionale Verantwortung in einer digitalen Welt - ein Widerspruch?“ zu folgen. Doch diese Veranstaltung war etwas ganz Besonderes: Heinz Lüers, langjähriger Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg-Buxtehude, wurde an diesem...

  • Buchholz
  • 02.03.18
Politik
Was dem Stier das rote Tuch, ist dem gemeinen Funktionär das Verkehrszeichen 240 (Rad/Fußweg)

Ein Verband auf Kreuzzug : Der Kampf des ADFCs gegen Rad/Fußwege

mi. Landkreis. An immer mehr Orten im Kreis verschwinden die bekannten Fuß-/Radwege. Radfahrer dürfen sie innerorts nicht mehr benutzen. Sie sollen auf der Straße fahren. Der Grund ist eine seit 1997 geltende, sogenannte „Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung“, die für kombinierte Fuß-/Radwege innerorts mindestens 2,50 Meter Breite vorschreibt. Die Vorschrift gibt es schon lange. Vor allem auf Betreiben der Funktionäre des Allgemeinden Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) wird...

  • Hollenstedt
  • 09.02.18
Panorama
2 Bilder

„Betrüger sind nicht resozialisierungsfähig“

Nach Prozess gegen Ballon-Betrüger Karsten Funk: Ein Interview mit Albert G. Paulisch. (mum). Nur zu 20 Monaten, die zu einer dreijährigen Bewährungszeit ausgesetzt wurden, hat das Amtsgericht Tostedt den Heißluftballon-Betrüger Karsten Funk verurteilt (das WOCHENBLATT berichtete). Möglich wurde das milde Urteil dank eines Deals, den Funks Anwälte mit der Staatsanwaltschaft ausgehandelt hatten. Tausende Kunden, die dem Mann aus Handeloh-Wörme auf dem Leim gegangen sind, haben vermutlich ihr...

  • Jesteburg
  • 15.12.17
Service

Ämter melden wenige Krätzefälle

(bc). In jüngster Vergangenheit wurde in Stade ein Fall von Krätze in einer Schule öffentlich. Das WOCHENBLATT nahm das zum Anlass, einmal bei den Gesundheitsämtern in den Landkreisen Harburg und Stade nachzufragen, wie stark die hoch ansteckende Hautkrankheit verbreitet ist. Nach Angaben der Pressestelle des Landkreises Stade gab es in diesem Jahr bislang zwei Meldungen über Krätze-Erkrankungen an Stader Grundschulen mit insgesamt drei Erkrankten. Außerdem liegt dem Amt die Information über...

  • Buxtehude
  • 08.12.17
Politik
Sieben Formulare sind auszufüllen, nur weil er seine 
Praxis um 250 Meter verlegt hat. Dr. Klaus Haas 
ärgert sich über die ausufernde Bürokratie 
bei der Ärztekammer in Niedersachsen

Ärztemangel - Bürokratie ist Teil des Problems

mi Rosengarten/Drochtersen. Sieben Seiten dicht bedruckte Formulare, „vollständig ausgefüllt“, plus eine Kopie des Grundrisses seiner Praxis soll jetzt Dr. Klaus Haas aus Rosengarten-Klecken an die Ärztekammer Niedersachsen schicken. Sonst werde die ihm 2010 erteilte Ermächtigung zur Weiterbildung anderer Ärzte entzogen. Der Grund: Dr. Haas ist mit seiner Praxis umgezogen. Seine neue Niederlassung befindet sich ganze 250 Meter entfernt von den ehemaligen Praxisräumen. Vergangene Woche...

  • Hollenstedt
  • 24.11.17
Panorama
In den Landkreisen Stade und Harburg rasten in diesem Jahr Lastwagen in Leitplanken
4 Bilder

ACE-Chef: Leitplanken bringen nicht nur Segen

Nutzen und Risiko abwägen/ Verkehrslenkung contra Verletzungsgefahr tp. Stade. Der kuriose Unfall, bei dem kürzlich ein Sandkipper auf der Bundesstraße B73 in Stade eine Leitplanke überfuhr und über eine Böschung auf ein Hausgrundstück in einem Wohngebiet rutschte, geht in das Unfallgedächtnis der Stadt ein. Denn es bleibt die ernste Erkenntnis, dass ein Menschenleben in Gefahr war: Der Grundstücksbesitzer (75) hielt sich bei sonnigem Wetter nur zufällig nicht im Garten auf. Angesichts des...

  • Elbmarsch
  • 22.09.17
Politik
Wolfgang Knobel (FDP) ist mit 71 Jahren der älteste Bundestagskandidat
2 Bilder

Von Polit-Opis und Kandidaten-Küken - Ältester Kandiat im Landkreis ist über 70 Jahre

mi. Landkreis. 49,1 Jahre, das ist das Durchschnittsalter der Bundestagskandidaten im Landkreis Harburg. Diese Zahl teilte der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft mit. Demnach befindet sich der Landkreis im niedersachsenweiten Vergleich im guten Mittelfeld. Blutjung scheint die Politik mit einem Durchschnittsalter von gerade mal 32,9 Jahren in Nienburg-Schaumburg. Die Polit-Opis des Landes findet man dagegen offenbar in Gifhorn-Peine hier sind die Kandidaten im Durchschnitt 57,8...

  • Hollenstedt
  • 22.09.17
Panorama
Bequem auf dem Fahrrad (v. li.): Kai Uffelmann, Dr. Alexander Stark (Leiter Kreisentwicklung) und Jürgen Krumböhmer

Grünes Licht für Radschnellwege

thl. Winsen. Radfahren soll in der Metropolregion Hamburg künftig noch attraktiver werden: Dafür wird jetzt die Machbarkeit von acht Radschnellwegen geprüft, die für Radfahrer schnelle und direkte Verbindungen über weite Strecken ermöglichen. Mindestens zwei davon führen durch die Landkreise Harburg und Stade direkt nach Hamburg: zum einen von Lüneburg über Winsen, Stelle, Seevetal und Harburg, zum anderen von Stade über Buxtehude und Neu Wulmstorf bis in die Hansestadt. Eine dritte Strecke von...

  • Winsen
  • 15.09.17
Blaulicht
Von Reue keine Spur: Karsten F (li.) bietet weiterhin Gutscheine für Ballonfahrten an. Vor seinem Prozess Anfang Juni beriet er sich mit Anwalt Rainer Frank

Landkreis verhängt Zwangsgelder

Behörde geht jetzt rigoros gegen mutmaßlichen Ballonflug-Betrüger Karsten F. vor. mum. Handeloh. Im Fall des mutmaßlichen Ballonflug-Betrügers Karsten F. aus Handeloh-Wörme (Samtgemeinde Tostedt) zieht der Landkreis jetzt die Daumenschrauben an. Wie berichtet, wollte die Gewerbeaufsicht die rechtskräftige Gewerbe-Untersagung gegen F. durchsetzen. Dem Handeloher wird schwerer Betrug und "Fliegen ohne Lizenz" vorgeworfen. Doch dessen völlig ungerührt, bietet F. weiterhin Gutscheine für...

  • Jesteburg
  • 08.09.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.