Lars Kolk

Beiträge zum Thema Lars Kolk

Politik
"Kreisel-Kolk": Auf diesen Spitznamen wäre Stades Stadtbaurat Lars Kolk nach eigenem Bekunden stolz

Kreuzungen werden zu Kreisverkehren
Trägt Stades Stadtbaurat bald den Spitznamen "Kreisel-Kolk"?

Sein Einfluss in der Stader Politik wird ab dem kommenden Jahr noch größer: Stadtbaurat Lars Kolk übernimmt im Frühjahr den Posten des Verwaltungs-Vizechefs im Rathaus. Der designierte Erste Stadtrat begann Anfang 2016 seine Karriere in der Hansestadt. Zum damaligen Amtsantritt erfolgte das obligatorische Interview. Dabei ging es auch um das Thema Verkehrsplanung, ein wichtiger Aufgabenbereich für einen Stadtbaurat. Seinerzeit gab es in Stade kreisweit die meisten Kreisverkehre. Kolks Vorgänger...

  • Stade
  • 01.06.22
  • 193× gelesen
Politik
Das geplante neue Industriegleis soll zwischen Autobahn und Landesstraße verlaufen

Keine verbindlichen Zusagen
Stades Stadtbaurat verärgert: Noch nichts passiert beim Industriegleis

jd. Stade. Die Hansestadt Stade verfügt mit dem Standort in Bützfleth über ein attraktives Industriegebiet. Im Fokus der medialen Berichterstattung steht derzeit aber nur das dort geplante LNG-Terminal. Die Stadt hat aber das Ziel, den gesamten Industriestandort zu stärken - mit dem Schwerpunkt chemische Industrie. Stichwort: "ChemCoastPark". Es ist bereits der planerische Startschuss gefallen, hier weitere Flächen zu entwickeln. Von großer Bedeutung ist hier eine leistungsfähige Bahnanbindung....

  • Stade
  • 19.04.22
  • 155× gelesen
Politik
Lars Kolk wird im März 2023 das Amt des Ersten Stadtrates antreten

Nachfolger von Dirk Kraska
Lars Kolk wird neuer Rathaus-Vizechef in Stade

jd. Stade. Er gehört bereits zum obersten Leitungsgremium der Hansestadt Stade: Stadtbaurat Lars Kolk ist neben Bürgermeister Sönke Hartlef (CDU) und dessen Verwaltungs-Vize, dem Ersten Stadtrat Dirk Kraska, die Nummer drei in der Rathaus-Hierarchie. Nun wird Kolk auf Rang zwei vorrücken. Auf Vorschlag Hartlefs soll Kolk die Nachfolge von Kraska antreten, der Ende Januar 2023 aus dem Amt scheidet und bereits erklärt hatte, für eine weitere Amtszeit nicht wieder zu kandidieren. Die Personalie...

  • Stade
  • 29.03.22
  • 131× gelesen
Panorama
Noch sieht die Baustelle an der Schiffertorskreuzung wie ein einziges großes Verkehrshindernis aus, kommendes Jahr soll der Verkehr durch den entstehenden Kreisel dann besser fließen

Radweg in zwei Richtungen befahrbar
Schiffertors-Kreisel liegt im Zeitplan

sv. Stade. Es ist eines der anspruchsvollsten Straßenbau-Projekte in der Hansestadt Stade seit dem Kaisereichen-Kreisel an der B73 und der Hansebrücke: der Kreisel an der Schiffertorskreuzung. Wo der Verkehr ab Ende kommenden Jahres flüssiger fließen soll, befindet sich momentan noch eine große Baustelle. Die Straße "Beim Schiffertor" ist zur Zeit komplett gesperrt. Die gegenüberliegende "Schiffertorstraße" ist nur in Richtung der Kreuzung befahrbar, die Spur Richtung Stadeum ist dicht. Die...

  • Stade
  • 23.11.21
  • 283× gelesen
Politik
Um diese Bäume entlang der Harsefelder Straße geht es

Stade: Entlang der Harsefelder Straße sollen zwei Linden gefällt werden
Bäume müssen für den neuen Radweg weichen

jab. Stade. Damit die Stader künftig sicher mit dem Rad vom Stadtteil Riensförde inklusive Bildungscampus ins Stadtzentrum gelangen - und umgekehrt -, soll entlang der Harsefelder Straße der Weg für Fußgänger und Radfahrer ausgebaut werden. Neuigkeiten zu dem Projekt teilte der Stadtbaurat Lars Kolk mit. Die gute Nachricht: Es wird Fördermittel geben. Die schlechte: Bäume müssen für den Weg weichen - weil Grundbesitzer partout ihr Land nicht abtreten wollen. Auf 3,7 Kilometern an einer Straße...

  • Stade
  • 02.11.21
  • 127× gelesen
Politik
Das Sanierungsgebiet "Stade - Altstadt" ist auf dieser Luftbildaufnahme mit der rot gestrichelten Linie dargestellt. Die beiden blassen, mit Punkten umrandeten Flächen gehören nicht zum Sanierungsgebiet. Bahnhof, Pferdemarkt und Schwedenspeicher sind lediglich zwecks besserer Orientierung aufgeführt

19 Millionen Euro soll in die historische Altstadt gesteckt werden
Großprojekt für 15 Jahre: Die Sanierung der Stader City

jd. Stade. Die frohe Botschaft aus Hannover kam Ende April: Stade erhält in diesem Jahr eine ordentliche Summe aus Mitteln der Städtebauförderung, um mit der Sanierung der Altstadt beginnen zu können. Aus dem Fördertopf "Lebendige Zentren" werden der Hansestadt 930.000 Euro überwiesen. Dieser Betrag ist aber nur eine erste Anschubfinanzierung. Mit dem Bewilligungsbescheid in der Tasche kann jetzt ein Sanierungsträger damit beauftragt werden, Maßnahmen vorzubereiten. Auch die Bürger sollen im...

  • Stade
  • 26.05.21
  • 2.074× gelesen
  • 1
Politik
Das Stader Finanzamt wird abgerissen, sobald die Behördenmitarbeiter umgezogen sind

Wohnbebauung statt Steuerbehörde
Finanzamt Stade will 2023 in einen Neubau umziehen

jd. Stade. Die Planungen für den Neubau des Stader Finanzamtes im Benedixland laufen auf Hochtouren. Voraussichtlich im Herbst soll mit dem Bau begonnen werden, eine Fertigstellung ist für 2023 angepeilt. Nach dem Umzug der rund 300 Finanzbeamten wird es für das alte Gebäude an der Harburger Straße, das den spröden "Beton-Charme" der siebziger Jahre versprüht, keine Nachnutzung geben. Das heißt: Der siebenstöckige Koloss wird abgerissen. Auf der freien Fläche soll Wohnbebauung entstehen -...

  • Stade
  • 23.05.21
  • 1.032× gelesen
Panorama

Anspruchsvolles Projekt
Bauarbeiten zum Kreisverkehr Schiffertorsstraße liegen im Zeitplan

jab. Stade. Es geht voran mit den Straßenbauarbeiten am Schiffertor. Wo im kommenden Jahr bereits der Verkehr dank eines neuen Kreisels rund laufen soll, befindet sich derzeit noch eine riesige Baustelle. Und es läuft gut, berichtet Stades Stadtbaurat Lars Kolk. "Wir liegen voll im Zeitplan." In drei Bauabschnitten entsteht auf der Kreuzung der Straßen Schiffertorsstraße, Wallstraße, Beim Schiffertor und An der Wassermühle ein großer Kreisverkehr. Im ersten Abschnitt wurden bereits die...

  • Stade
  • 04.05.21
  • 150× gelesen
Politik
Nils Jacobs (v.li.), Lars Kolk und Sönke Hartlef rufen die Bürger auf, sich an der Fragebogen-Aktion zu beteiligen

Bürgerbeteiligung
Fragebogen-Aktion zur Mobilität in der Hansestadt Stade gestartet

jab. Stade. Wie sollen gutes Leben und Mobilität in der Hansestadt Stade künftig gestaltet sein? Was ist gut, was verbesserungswürdig? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Verkehrsentwicklungsplanung, die ein wichtiger Bestandteil des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) Stade 2040 bildet. Hierbei sind auch die Stader gefragt. In einer Fragebogen-Aktion können sie ihre Ideen und Anregungen mit einbringen. „Mit unserem Stadtentwicklungskonzept 2040 planen wir die wichtigsten...

  • Stade
  • 21.04.21
  • 506× gelesen
Politik
Hier wird bereits saniert: Die Wetternstraße erhält derzeit ein neues Pflaster

Ein Drittel erreicht den Warnwert
Stades Straßen sind in einem schlechten Zustand

jab. Stade. Ein Drittel der Straßen im Stader Stadtgebiet sind schlecht. Das Ergebnis erhielten die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt schwarz bzw. warnend rot auf weiß in einer Präsentation in ihrer vergangenen Sitzung. "Das sind gruselige Zahlen", sagte da passend Daniel Friedl (CDU). Das Problem: Investiert die Stadt weiterhin lediglich 1,6 Millionen Euro in ihre Straßen wie bisher, wird sich der Zustand sogar noch weiter verschlechtern. Die Stadt hatte im Februar...

  • Stade
  • 23.03.21
  • 323× gelesen
Politik

Notwendige Maßnahme
Stader Ortsdurchfahrt muss für Radweg zum BCR geändert werden

jab. Stade. Es geht voran beim Thema Radwegeverbindung zum Bildungscampus in Riensförde. Ein weiterer Schritt in Richtung Wegebau stellt eine Verlegung des sogenannten Ortsdurchfahrtssteins. Dieser regelt die Zuständigkeit für die jeweiligen Straßen. Damit die Stadt bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Geschäftsbereich Lüneburg einen Antrag auf Fördermittel stellen kann, war es nötig, dass die Stadt der Straßenbaulastträger für den Bereich von der Brücke der B73...

  • Stade
  • 23.03.21
  • 27× gelesen
Politik

Schallwerte gleichmäßig aufteilen
Bauleitplanung für Stades Industriegebiet soll überarbeitet werden

jab. Stade. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt beschäftigte sich kürzlich mit der planungsrechtlichen Weiterentwicklung des elbseitigen Industriegebiets. Hier gab es bei der Erstellung neuer und Änderung alter Bebauungspläne immer wieder Probleme mit dem Schall. Daher empfahlen die Mitglieder einstimmig, die Verwaltung zu beauftragen, die Emissionskontingentierung für das Industriegebiet zu aktualisieren und fortzuschreiben. Zudem soll sie die B-Pläne entsprechend erarbeiten. Das...

  • Stade
  • 22.09.20
  • 135× gelesen
Politik
Baumbestand und Grünflächen der Stader Höfe, die sich aus den älteren Backsteinbauten und einem neueren Gebäudekomplex zusammensetzen, sollen erhalten bleiben

Intelligentes System statt neuer Stellflächen
Parken um Stader Wohnanlage bald nur noch mit Ausweis

jab. Stade. In jeder Stadt herrscht das gleiche Problem: Wohin mit dem motorisierten Fahruntersatz? In Stade soll ein neues und intelligentes Parkkonzept um den Wohnkomplex Stader Höfe an August-Hinrichs-Straße, Allmersallee und Köhnshöhe Erleichterung beim leidigen Thema Parken bringen. Anwohnerparkausweise sollen die Lösung des immer schlimmer werdenden Problems sein. Wer neuen Wohnraum plant, muss auch für dementsprechend ausreichende Stellmöglichkeiten sorgen. Daher setzten sich die...

  • Stade
  • 26.05.20
  • 244× gelesen
Politik
Neben der Hauptroute vom Bildungscampus Riensförde (BCR) entlang der Harsefelder Straße (grün) in Richtung Zentrum gibt es auch Alternativrouten: im Westen und Osten (beide orange) durch die Quartiere. Eine weitere Option ist eine Strecke teilweise entlang der Bahnstrecke (blau gestrichelt) und auch eine Fahrradstraße (pink gestrichelt) käme in Betracht

Alternative Fahrradrouten abseits der Harsefelder Straße ausbauen

jab. Stade. Bis zur Eröffnung des Bildungscampus in Stade-Riensförde zum Schuljahr 2023/24 sollen die Pläne für einen beidseitigen Geh- und Radweg entlang der Harsefelder Straße ins Stadtzentrum umgesetzt sein. Doch auch alternative Routen für Radfahrer hat die Stadt ins Auge gefasst. "Nicht alle Radfahrer kommen aus dem Zentrum. Sie werden nicht erst zur Harsefelder Straße fahren, um so in den Norden oder den Süden Stades zu gelangen", so Stadtbaurat Lars Kolk. Eine Verbindung durch die...

  • Stade
  • 05.05.20
  • 188× gelesen
Politik
Bis ein Durchbruch für den Rad- und Gehweg realisiert wird, soll an der Stelle des Tunnels Tempo 30 gelten und Räder auf der Straße fahren dürfen

Studie zu neuem Geh- und Radweg an der Harsefelder Straße in Stade vorgestellt

jab. Stade. Eine sichere Anbindung des Stadtteils Riensförde inklusive des neuen Bildungscampus (BCR) an das Stadtzentrum - das ist das Ziel der Stader Stadtplaner sowohl für Fußgänger als auch Radfahrer. Daher ließ die Stadt für diese Strecke eine Studie zur Machbarkeit eines beidseitigen Geh- und Radweges entlang der Harsefelder Straße durchführen. Die Ergebnisse wurde nun vom Ingenieur Prof. Dietrich Fornaschon aus Jork dem Ausschuss für Stadtentwicklung sowie dem Verkehrsausschuss in einer...

  • Stade
  • 05.05.20
  • 264× gelesen
Politik

Ideenwettbewerb: Stadt muss formale Vorgaben erfüllen
Camper Höhe: Neuauswahl der Jury

jd. Stade. In Sachen Camper Höher ist Ruhe eingekehrt - dank des von der Stadt angeschobenen Werkstattverfahrens. Bei den Gesprächen am Runden Tisch im Mai und Juni 2019 konnten alle Beteiligten - darunter vor allem die Bürgerinitiative "Pro Camper Höhe" - ihre Vorstellungen und Ideen einbringen. Jetzt sollen die Experten ran: Auf Basis der Ergebnisse des Werkstattverfahrens soll ein Ideenwettbewerb für Planungsbüros ausgelobt werden. Ziel ist ein ansprechendes Entwicklungskonzept für die...

  • Stade
  • 11.03.20
  • 68× gelesen
Panorama
Offenbar wird bereits fleißig Unrat entsorgt: Ein Müllcontainer ist prall gefüllt, ein weiterer steht bereit und eine
Entrümpelungsfirma ist mit drei Lieferwagen angerückt
2 Bilder

Altländer Viertel in Stade: Mietersorgen nach Eigentümerwechsel

jd/ank.Stade. "Was bedeutet das für uns Mieter?", fragt sich Kathrin M.* und blickt sorgenvoll zu dem Brief auf ihrem Couchtisch. In dem Schrei-ben wird ihr mitgeteilt, dass ihre Wohnung einen neuen Eigentümer hat. Die alleinerziehende Mutter wohnt im Altländer Viertel in Stade - in dem langgezogenen Mietshaus an der Jorker Straße, das von den Stadern als "langer Jammer" bezeichnet wird. Die Bezeichnung "lang" erklärt sich von selbst - und jämmerlich ist der Anblick tatsächlich, wenn man vor...

  • Stade
  • 11.03.20
  • 3.408× gelesen
Panorama
Der Rohbau der Müllverbrennungsanlage unweit der Ortschaft Bützfleth steht bereits rechts neben dem Seehafen

Geplante Müllverbrennungsanlage in Stade
Gewerbeaufsicht verzichtet auf Revision

jab. Stade. Wie geht es weiter mit der Müllverbrennungsanlage in Stade-Bützfleth? Diese Frage ist in der vergangenen Woche wieder in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Denn das Gewerbeaufsichtsamt Lüneburg verzichtete darauf, Revision gegen das Urteil aus dem vergangenen Jahr einzulegen. Im Oktober 2019 wurde den Klagen der Stadt Stade sowie des Obstbauern und Mitglieds der Bürgerinitiative für eine umweltverträgliche Industrie in Bützfleth, Rolf Köser, teilweise stattgegeben. Dabei ging es...

  • Stade
  • 11.02.20
  • 459× gelesen
Politik
Nicht immer fließt der Verkehr so gut an der Kreuzung Schiffertorsstraße/Wallstraße

Stades Stadtbaurat lehnt provisorischen Kreisverkehr ab
Kreisel kommt - nur später

jab. Stade. Es läuft nicht rund beim Stader Stadtverkehr - noch nicht. Denn spätestens wenn die Bauvorhaben der Kreisverkehre in der Glückstädter Straße in diesem und in der Schiffertorsstraße im kommenden Jahr abgeschlossen sind, soll der Verkehr besser fließen. Doch bis dahin muss sich die Hansestadt auf anhaltende Behinderungen einstellen. Um das Problem wenigstens an der Kreuzung Schiffertorsstraße vorübergehend in den Griff zu bekommen, schlug in der vergangenen Ratssitzung der Hansestadt...

  • Stade
  • 22.01.20
  • 570× gelesen
Politik
Im ISEK werden auch die Planungen rund um den Parkplatz am Stader Hafen ihren Platz finden

Mit Integriertem Stadtentwicklungskonzept attraktiv bleiben
Stades Aufgaben der Zukunft lösen

jab. Stade. Wie soll sich die Stadt Stade zukünftig entwickeln, um möglichst viel Lebensqualität bieten zu können? Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, um auch künftige Herausforderungen, beispielsweise im Wohn- und Verkehrsbereich, meistern zu können? Auf diese und viele weitere Fragen soll das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) 2040 der Hansestadt Antworten geben. "Das Konzept hat eine große Bedeutung und ist wichtig für die Zukunft unserer Stadt", so Bürgermeister Sönke...

  • Stade
  • 11.12.19
  • 326× gelesen
Politik
Unweit der Ortschaft Bützfleth, links neben dem Seehafen, soll die
Müllverbrennungsanlage gebaut werden. Der Rohbau steht bereits

Müllverbrennung: Pläne gestoppt

Gericht erklärt Baugenehmigung für MVA in Bützfleth für teilweise rechtswidrig / Neues Genehmigungsverfahren möglich lt. Stade. Erfolg für die Hansestadt Stade und die "Bürgerinitiative für eine umweltverträgliche Industrie". Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat am vergangenen Donnerstag mit zwei Urteilen den Klagen der Hansestadt sowie des Obstbauern und BI-Mitglieds Rolf Köser gegen die geplante Müllverbrennungsanlage in Bützfleth teilweise stattgegeben. Es ging dabei um die Frage, ob...

  • Stade
  • 30.10.19
  • 812× gelesen
Panorama
Rufen zur Aktion Stadtradeln auf: Stadtradeln-Koordinatorin Siegrun van Bernem und Stadtbaurat Lars Kolk

Stadtradeln Stade
Hansestadt Stade ist wieder dabei

Aufruf zum Stadtradeln: Mitmachen und CO₂ einsparen sb. Stade. Die Hansestadt Stade beteiligt sich von Samstag, 31. August, bis Freitag, 20. September, zum dritten Mal an der internationalen Kampagne "Stadtradeln" des Klima-Bündnisses. Bei der Aktion treten weltweit Kommunen mit dem Ziel gegeneinander an, in dem dreiwöchigen Zeitraum so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Außerdem soll das Bewusstsein für Klimaschutz geschärft sowie das Radfahren gefördert werden. Für...

  • Stade
  • 28.08.19
  • 249× gelesen
Wirtschaft
Strahlende Gesichter bei solch einem Geldsegen (v.li.): Stades stellvertretender Bürgermeister Sönke Hartlef, Stadtbaurat Lars Kolk, "hit."-Eigentümer Dr. Joachim Belbe, Minister Olaf Lies, "hit."-Geschäftsführer Ulrich Ebeling und "hit."-Projektleiter Thomas Scharbatke

1,8 Millionen Euro im Gepäck

Minister Olaf Lies überreicht in Stade Fördermittel für Bodensanierung am alten Mineralölwerk sb. Stade. Interessiert beugt sich der niedersächsische Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz Olaf Lies über die Zeichnung auf dem Tisch. "Und wie lösen Sie das mit dem Schallschutz direkt an der Bahnlinie?", fragt er. Von der Antwort von Dipl.-Ing. Ulrich Ebeling, Geschäftsführer der Hanseatischen Immobilien Treuhand ("hit."), zeigt er sich beeindruckt. So sollen nicht nur ein Wall,...

  • 31.07.19
  • 976× gelesen
Politik
Die Proteste für den Klimaschutz boten einiges an Diskussionsgrundlage Foto: jab

Kreativ fürs bessere Klima
"Fridays for Future"-Vertreter sprachen mit Politik und Bund über die Bewegung

jab. Stade. Große Vergleiche wurden im Schwedenspeicher herangezogen, um die "Fridays for Future"-Bewegung mit ihrem Leitbild Greta Thunberg zu beschreiben und einzuordnen - von den '68-Studenten in Frankreich bis hin zu den Montagsdemonstranten in der ehemaligen DDR. In der Podiumsdiskussion mit Vertretern der Bewegung, aus Politik und des BUND sowie der Schulen gab es zu den Protesten viele lobende, aber auch fordernde Worte. Wilken Enegel und Finn Krüger sind Mitglieder des...

  • Stade
  • 07.05.19
  • 424× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.