Leichenfund

Beiträge zum Thema Leichenfund

Blaulicht

Todesursache weiter unklar

thl. Seevetal. Die Todesursache der vermissten Millionärin Dr. Gerda B. (†66) aus Leer, deren Leichnam am vergangenen Sonntag in einem Wald bei Seevetal gefunden wurde, ist weiterhin unklar. Das bestätigt Dr. Katja Paulke von der Staatsanwaltschaft Aurich dem WOCHENBLATT am Donnerstag auf Nachfrage. "Die Untersuchungen der Rechtsmedizin werden noch einige Tage in Anspruch nehmen", so die Juristin.

  • Winsen
  • 09.03.17
  • 113× gelesen
Blaulicht
Der Leichnam von Dr. Gerda B. lag in einem Wald zwischen der A7 und der A39

Leichenfund im Seevetaler Wald - Es ist die vermisste Millionärin aus Leer

thl. Seevetal. Gruselfund in einem Waldstück in Seevetal: Ein Spaziergänger hat dort am Sonntag eine Frauenleiche entdeckt, die mit Grünabfall bedeckt war. Laut der Staatsanwaltschaft in Aurich handelt es sich um den Leichnam der seit Oktober 2016 vermissten Millionärin Dr. Gerda B. (66) aus Leer. Wie das WOCHENBLATT berichtete, hatte die Polizei im November einen 55-Jährigen aus dem Umfeld der Frau festgenommen. Dieser stritt zwar eine Tötung von Dr. Gerda B. ab, räumte aber ein, den Leichnam...

  • Winsen
  • 07.03.17
  • 1.265× gelesen
Blaulicht
Wem gehört dieses Fahrrad?

+++Aktuelles Update+++: Leichenfund in der Elbe - Wer kennt dieses Fahrrad? - Polizei bestätigt: Es ist Marco Schulze

thl. Drage/Lauenburg. Die Absuche der Elbe unterhalb der Brücke bei Lauenburg am heutigen Samstag mit einem Sonarboot und mehreren Polizeitauchern wurde gegen 16.30 Uhr ohne Ergebnis eingestellt. Jetzt ist es traurige Gewissheit: Die Obduktion des am Freitagmorgen in Lauenburg in der Elbe entdeckten männlichen Leichnams hat die Vermutungen der Polizei bestätigt. Es handelt sich um den seit vergangener Woche Donnerstag vermissten 41-jährigen Marco Schulze aus Drage. Der Mann ist in der Elbe...

  • Winsen
  • 31.07.15
  • 1.984× gelesen
Blaulicht

Wer kennt die unbekannte Tote?

thl. Geesthacht. Passanten haben am Montag am Elbufer nahe des Kernkraftwerks Krümmel gegenüber von Tespe die Leiche einer unbekannten Frau gefunden. Die Tote war in einem blauen Müllsack verschnürt und konnte bisher nicht identifiziert werden. Fakt ist aber, dass die Frau durch die Einwirkung stumpfer Gewalt am Oberkörper ums Leben kam. Die unbekannte Tote ist zwischen 25 und 40 Jahre alt, 1,52 m groß und etwa 57 kg schwer. Sie hat zirka 30 cm lange rot-braune Haare. Auffällig sind...

  • Winsen
  • 07.05.15
  • 960× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.