Alles zum Thema Liberal-konservative Reformer

Beiträge zum Thema Liberal-konservative Reformer

Politik
Kandidiert für die Partei Liberal-Konservative Reformer (LKR): Prof. Dr. Bernd Lucke

WOCHENBLATT-Interview zur Europawahl mit Prof. Dr. Bernd Lucke, Vorsitzender der Liberal-Konservativen Reformer (LKR) aus Winsen
"Konstruktionsfehler der EU beheben"

(os). Bei der Europawahl am 26. Mai können die Wählerinnen und Wähler zwischen 40 Parteien und Gruppierungen entscheiden. Prof. Dr. Bernd Lucke (56) aus Winsen, im Jahr 2013 Mitgründer der Alternative für Deutschland (AfD), kandidiert für die Liberal-Konservativen Reformer (LKR) für eine zweite Amtszeit im EU-Parlament. Im Interview mit WOCHENBLATT-Redaktionsleiter Oliver Sander erklärt der Professor für Makroökonomie, was in den vergangenen fünf Jahren erreicht wurde und warum es für kleine...

  • Winsen
  • 17.05.19
Politik
Ein Teil der Neubaugebiete soll künftig für günstige Wohnungen reserviert werden  Foto: jd/Archiv

Mehr günstigen Wohnraum in Harsefeld schaffen

"Bürgerliche" Fraktionen wollen aber keine kommunale Wohnungsbaugesellschaft jd. Harsefeld. In Harsefeld fehlen kleine Wohnungen und es fehlen preisgünstige Wohnungen: Beides sind keine neuen Erkenntnisse. Doch jetzt liegt es auch schwarz auf weiß vor. Aus dem Wohnraumversorgungskonzept, das der Landkreis im Auftrag der Kommunen erstellen ließ, geht hervor, dass Harsefeld in Sachen Wohnungsbau grundsätzlich auf dem richtigen Weg ist, aber im niedrigen und mittleren Preissegment noch...

  • Harsefeld
  • 28.11.18
Politik
In dem Positionspapier geht LKR-Fraktionschef Jens Paulsen (kl. Foto) von anderen Zahlen aus   Fotos: jd/privat
2 Bilder

Mehr als 5 Mio. Euro für die Brücke? Liberal-Konservative in Harsefeld legen Positionspapier vor

jd. Harsefeld. "Der Drops ist gelutscht", sagt Jens Paulsen: "Doch zu welchem Preis?" Der Rechtsanwalt und Kommunalpolitiker aus Harsefeld meint damit die geplante Fußgänger- und Radführerbrücke über die EVB-Bahnstrecke im Geestflecken. Vor knapp zwei Wochen hatte der Rat Mehrkosten für den Brückenbau in Höhe von bis 840.000 Euro zugestimmt. Abgesehen vom Ratsherrn der Neonazi-Partei NPD stimmten nur Paulsen und sein Fraktionskollege Dieter Bäurle - beide sitzen für die Liberal-Konservativen...

  • Harsefeld
  • 05.08.18
Politik
Teurer Brückenschlag: Der Bau der Fußgänger- und Radfahrerbrücke wird erheblich teurer   Visualisierung: wk consult

Politiker schlucken die "Kosten-Kröte": Harsefelder Rat genehmigt Brückenbau trotz Mehrkosten von fast einer Million Euro

jd. Harsefeld. Auch wenn die gesamte Baumaßnahme deutlich teurer wird - die Harsefelder Politik steht mit großer Mehrheit zum Brückenschlag über die EVB-Bahnstrecke: Laut Gemeindedirektor Rainer Schlichtmann ist nach dem Ergebnis der öffentlichen Ausschreibung mit Mehrkosten von mindestens 840.000 Euro zu rechnen. Die ursprünglich kalkulierten Baukosten für die Fußgänger- und Radfahrerbrücke beliefen sich auf knapp 3,4 Mio. Euro. Die vier abgegebenen Angebote mit wesentlich höheren Preisen...

  • Harsefeld
  • 25.07.18
Panorama
Entsteht hier der "Bad Harsefelder" Kurpark? Die Fotomontage zeigt den möglichen Standort eines kleinen Gradierwerkes. Rechts hinter den Bäumen  die Eissporthalle
3 Bilder

Zur Kur nach "Bad Harsefeld"? Ratsherr möchte Geestflecken zum Kurort machen

jd. Harsefeld. "Tief durchatmen in Bad Harsefeld" - So könnte womöglich in ein paar Jahren der Werbeslogan lauten, wenn eine Vision des Harsefelder Kommunalpolitikers Jens Paulsen Wirklichkeit wird. Der Rechtsanwalt, der für die Liberal-Konservativen Reformer (LKR, vormals ALFA), im Rat sitzt, möchte Harsefeld zu einem Kurort machen. Die Idee ist nicht neu und den Titel "Luftkurort" hat Harsefeld bereits gehabt. Das belegen verschiedene Postkarten und Dokumente, die im Samtgemeinde-Archiv...

  • Harsefeld
  • 21.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.