Matthias Aschern

Beiträge zum Thema Matthias Aschern

Das könnte Sie auch interessieren:

Wirtschaft
Stades Seehafen: der Standort des geplanten Flüssiggasterminals

Bio-LNG für geplantes Terminal
Stade soll das deutsche Drehkreuz für grüne Kraftstoffe werden

jab. Stade. Stade könnte in Zukunft zum deutschen Drehkreuz für klimaneutrale Kraftstoffe werden - jedenfalls wenn es nach Politik und Wirtschaft geht. Seit Jahren setzt sich der Bundestagsabgeordenete Oliver Grundmann (CDU) dafür ein, dass der Elbe-Weser-Raum zum Game-Changer der deutschen Energiewende wird. Nun erhält dieses Vorhaben einen großen Schub nach vorne. Denn der größte Bioenergieproduzent Europas, die Verbio AG, hat Interesse gezeigt, sein beispielsweise in den USA erzeugtes Biogas...

Sport
Sandra Meyer-Lindloff mit der Silbermedaille

Sandra Meyer-Lindloff ist Vizemeisterin
Zweitschnellste Frau kommt aus Marxen

sv. Marxen. Mit einer Zeit von 5:24,98 Minuten holte Sandra Meyer-Lindloff aus Marxen kürzlich den zweiten Platz über 1.500 Meter in der W45 bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der Seniorinnen in Baunatal (Hessen). "Nun ist die leider sehr kurze Saison bereits beendet", so Meyer-Lindloff. "Ich werde jetzt mit dem Aufbau für 2022 beginnen. Meine Ziele sind erneut die Landesmeisterschaften und die Deutsche Meisterschaft - natürlich weiterhin mit meiner Mannschaft der...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

Panorama
2 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 23. September
Trend hält an - Zahl der aktiven Fälle und Inzidenzwert leicht gesunken

(lm). Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg gehen weiter langsam zurück. Am heutigen Donnerstag, 23. September, meldet der Landkreis 288 aktive Corona-Fälle (-3 im Vergleich zum Vortag). Auch die Inzidenz ist erneut leicht gesunken - auf 52,34 (Vortag: 53,51). In den Krankenhäusern werden sieben Corona-Patienten behandelt, vier davon intensivmedizinisch. 537 Personen befinden sich in Quarantäne. Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis insgesamt 7.801 Corona-Fälle (+16). Davon...

Panorama
In der Straße Am Brack begannen Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr die lautstarken Arbeiten

Anwohner sind genervt von den unangekündigten Bauarbeiten
Glasfaserkabel: Verlegung rüttelt Buxtehude wach

sla. Buxtehude. Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr in Buxtehude: Lautstark rütteln die Mitarbeiter einer Gütersloher Baufirma mit einem Flachrüttler auf der Straße Am Brack die Pflastersteine auf, um hinterher einen Graben für die Verlegung von Glasfaserkabeln zu buddeln. Besonders schlechte Karten hatten jene Anwohner, die pünktlich die Bahn und gar einen Flieger erreichen mussten und aufgrund des tiefen Grabens vor ihrer Einfahrt nicht mit dem Auto wegfahren konnten. Bereits vergangene...

Panorama
Hoffen auf ein gutes Ende (v.li.): Matthias Aschern, Sayed 
Abdullah Maqsudi, Sayed Yahuya Mirani und Jan Badurczik

Angst vor der Abschiebung

Trotz Integration ist die Zukunft von Abduallah und Yahuya völlig ungewiss thl. Winsen. Vor zwei Jahren kamen Sayed Abdullah Maqsudi (18) und Sayed Yahuya Mirani (19) als unbegleitete jugendliche Flüchtlinge aus Afghanistan nach Deutschland. Sofort bemühten sich die beiden, die deutsche Sprache zu lernen und sich zu integrieren. Das funktionierte auch gut. Doch jetzt droht ihnen die Abschiebung. "Wir sind entsetzt", sagen Matthias Aschern, Leiter der IGS Roydorf, und Klassenlehrer Jan...

  • Winsen
  • 29.06.18
  • 724× gelesen
Panorama
Bei der Scheckübergabe (v. li.): Heike Davids, Mathias Eik, Merle Leiendecker, Janna Koch und Matthias Aschern

1.000-Euro Spende von Stadtwerken Winsen zur Schulhofumgestaltung der IGS Roydorf

ce. Winsen. Mit einer großzügigen Spende von 1.000 Euro unterstützten die Stadtwerke Winsen kürzlich die geplante lebendigere Gestaltung des Schulhofs an der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Winsen-Roydorf. Einen symbolischen Scheck überreichte Energieversorger-Geschäftsführer Mathias Eik an Schulleiter Matthias Aschern sowie an Heike Davids, Merle Leiendecker und Janna Koch von der Projektgruppe Schulhofumgestaltung. Für die Maßnahme hat die aus Lehrern, Schülern und Eltern bestehende...

  • Winsen
  • 04.08.15
  • 594× gelesen
Panorama

Unterrichtsausfall an IGS Winsen-Roydorf wegen Schimmelbefall: Fünftklässler müssen erst Dienstag wieder zur Schule

ce. Winsen. Aufregung in der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Winsen-Roydorf: In den Containern, in denen bislang die Schüler des fünften Jahrgangs untergebracht waren, wurde am Donnerstag Schimmelbefall in allen Klassenräumen festgestellt. Der Unterricht in Jahrgang 5 musste daraufhin am Freitag ausfallen. Die IGS-Leitung hat den Landkreis Harburg als Schulträger umgehend informiert. „Es wird an der Behebung des Schadens gearbeitet. Der Unterricht in den Containern findet jedoch erst wieder...

  • Winsen
  • 13.02.15
  • 96× gelesen
Panorama
Groß war die Freude bei Schulleiter Matthias Aschern (Zweiter v. re.) und seiner Kollegin Marianne Assenheimer (Zweite v. li.), als die Inspektorinnen Renate Peters-Domann (re.) und Gina Ruth Reinholz (li.) das Ergebnis verkündeten

Glatte Eins für die IGS Roydorf

thl. Roydorf. Ausgedrückt in einer Schulzensur wäre das eine glatte Eins! An der IGS Roydorf hat jetzt die erste Schulinspektion stattgefunden. An vier Tagen haben zwei Inspektorinnen des „Niedersächsischen Landesinstituts für Qualitätsentwicklung“ Gespräche mit Lehrkräften, Schülern und Eltern geführt, etwa 500 Seiten Konzepte analysiert und mehr als 80 Prozent des Unterrichts besichtigt. Dabei hat die IGS ein herausragendes Ergebnis erzielt - nach Angaben der leitenden Inspektorin Gina Ruth...

  • Winsen
  • 28.03.14
  • 792× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.