Alles zum Thema Michael Ospalski

Beiträge zum Thema Michael Ospalski

Politik

Wer "beerbt" jetzt Michael Ospalski?

Koetzing ist als neuer Harsefelder Bürgermeister im Gespräch / de Bruijn kündigt Gegen-Kandidatur an jd. Harsefeld. Wer "beerbt" den zurückgetretenen Harsefelder Flecken-Bürgermeister Michael Ospalski (SPD)? Über diese Frage wird derzeit in der örtlichen Politik diskutiert. Es kursiert auch bereits ein Name, doch SPD und CDU, die sich im Harsefelder Rat zu einem "informellen Bündnis" zusammengeschlossen haben, wollen sich nicht weiter äußern. Vorgesehen ist offenbar, den gemeinsamen...

  • Harsefeld
  • 15.01.19
Politik
7 Bilder

Es wird gebaut im Neuen Jahr - Viele Besucher beim Neujahrsempfang im Harsefelder Rathaus

sc. Harsefeld. Das noch junge Neue Jahr prägte nicht nur die überraschenden Neuigkeiten vom Rücktritt Michael Ospalskis als Bürgermeister - Politik, Kirche, Sport- und Schützenverein, Sozialverband, Tafel, Präventionskreis, kommunale Abteilungen und Bürger trafen sich zum traditionellen Neujahrsempfang im Harsefelder Rathaus und starteten gemeinsam in das Jahr 2019. Bei Reden und an verschiedenen Ständen wurden die Neuigkeiten aus dem Ort vorgestellt.  "Harsefeld ist für die Zukunft gut...

  • Buxtehude
  • 10.01.19
Politik
Michael Ospalski (2.v.re.) verteilte ein letztes Mal Blumen an seine Stellvertreter (v.li.): Jürgen Deden (CDU), Harald Koetzing (SPD) und Hans-Joachim Pankel (CDU)  Foto: sc
2 Bilder

Die große Bühne zum Abtritt

Politischer Paukenschlag in Harsefeld: Bürgermeister Michael Ospalski legt sein Amt nieder jd/sc. Harsefeld. Das neue Jahr beginnt in Harsefeld mit einem politischen Kracher, der im Geestflecken wie eine Bombe eingeschlagen ist: Bürgermeister Michael Ospalski hat am Samstag mit sofortiger Wirkung sein Amt niedergelegt. Gleichzeitig gab er sein Mandat im Rat des Flecken Harsefeld auf. Für seinen Abtritt von der politischen Bühne des Fleckens wählte Ospalski den großen Auftritt: Der...

  • Harsefeld
  • 05.01.19
Politik
Michael Ospalski war bei der Ratsdebatte nicht anwesend. Dafür saßen seine Söhne auf den Zuschauerbänken  Foto: jd

Heftige Kritik am Harsefelder Bürgermeister

Rat diskutierte kontrovers über Grundstücks-Affäre / Genossen nehmen Ospalski in Schutz / Mehrheit für Kompromiss jd. Harsefeld. Es kam im Fall Ospalski so, wie erwartet: Der Rat des Flecken Harsefeld stimmte dem Vorschlag zu, den zuvor der Verwaltungsausschuss (VA) beschlossen hatte (das WOCHENBLATT berichtete). Demnach soll das umstrittene Grundstück bis zum 30. Juni 2020 mit einer Autowaschanlage bebaut werden. Ansonsten erhält die Gemeinde die Fläche zurück. Zum großen Showdown kam...

  • Harsefeld
  • 03.01.19
Politik
Steht in der Kritik: der Harsefelder Bürgermeister Michael Ospalski  Foto: jd

Kompromiss im Fall Ospalski

Umstrittenes Grundstück in Harsefeld soll bis Mitte 2020 mit einer Waschanlage jd. Harsefeld. Kann der Fall Ospalski damit zu den Akten gelegt werden? Im Laufe der Woche hat sich im Fall des umstrittenen Grundstücks-deals (das WOCHENBLATT berichtete) eine Kompromisslösung abgezeichnet, mit der die meisten Beteiligten offenbar leben können. Im nicht-öffentlich tagenden Verwaltungsausschuss (VA) wurde mit breiter Mehrheit beschlossen, der Frau von Bürgermeister Michael Ospalski (SPD) einen...

  • Harsefeld
  • 23.12.18
Politik
So sieht eine Bebauung aus? Ja, meinen Michael Ospalski und seine FrauFoto: jd

Harsefeld: Ospalski-Kritiker halten an ihrem Antrag fest

Liberal-Konservative fordern weiterhin Rückabwicklung des umstrittenen Grundstücksgeschäftes jd. Harsefeld. Weihnachtliche Stimmung dürfte auf letzten Sitzung des Harsefelder Fleckensrates am morgigen Donnerstag, 20. Dezember, wohl nicht aufkommen - zumindest nicht beim Tagesordnungspunkt Nr. 11. Der befasst sich mit den Grundstücksgeschäften, die Bürgermeister Michael Ospalski in den vergangenen Wochen in die Schlagzeilen gebracht haben. Dem SPD-Kommunalpolitiker und stellvertretendem...

  • Harsefeld
  • 19.12.18
Politik
Michael Ospalski will zusätzlich zu der von ihm betriebenen Tankstelle eine Waschanlage bauen

Politstreit in Harsefeld: Waschpark statt Grundstücksdeal

Wendung im Fall Ospalski: Harsefelder Bürgermeister will umstrittene Gewerbefläche selbst nutzen jd. Harsefeld. Der Rat des Flecken Harsefeld befasst sich auf seiner letzten Zusammenkunft in diesem Jahr mit einem heiklen Thema. Auf der Tagesordnung der Sitzung am Donnerstag, 20. Dezember, steht der Antrag, das umstrittene Grundstücksgeschäft mit der Frau des Bürgermeisters Michael Ospalski (SPD) rückgängig zu machen (das WOCHENBLATT berichtete). Ob es tatsächlich zur Abstimmung kommt, ist...

  • Harsefeld
  • 16.12.18
Politik
Die gepflasterte Fläche ist bereits von Gras überwuchert. Soll das ernsthaft eine Bebauung darstellen ?   Fotos: jd
3 Bilder

Ospalski-Grundstück wird Thema im Harsefelder Rat

Liberal-Konservative und Freie Wähler in Harsefeld wollen Rückgabe der Ospalski-Fläche an die Gemeinde erreichen jd. Harsefeld. Jetzt wird sich die Harsefelder Politik ganz offiziell mit den umstrittenen Grundstücksgeschäften von Bürgermeister Michael Ospalski (SPD) beschäftigen (das WOCHENBLATT berichtete): Der umstrittene Weiterverkauf von ehemals gemeindeeigenen Gewerbeflächen durch Ospalskis Ehefrau Astrid soll nach Angaben von Gemeindedirektor Rainer Schlichtmann (parteilos) am 20....

  • Harsefeld
  • 23.11.18
Politik
Michael Ospalski steht unter Beschuss  Foto: jd/Archiv

Umstrittener Grundstücksdeal: Vize-Landrat steht in der Kritik

Verkauf von Gewerbefläche wirft Schatten auf Harsefelds Bürgermeister Ospalski Stolpert Harsefelds ehrenamtlicher Bürgermeister und Vize-Landrat Michael Ospalski (SPD) über ein Grundstücksgeschäft, das seine Frau Astrid vor 17 Jahren mit der Gemeinde abgeschlossen hat? In der örtlichen Politik brodelt es bereits hinter den Kulissen. Die Empörung ist groß: Das Ehepaar Ospalski könnte mit dem Verkauf der insgesamt 5.500 Quadratmeter großen Gewerbefläche am Ende rund 500.000 Euro Gewinn...

  • Harsefeld
  • 20.11.18
Panorama
Bronzene Ehrennadel für Ortsbrandmeister Olaf Jonas (re.) von Kreisbrandmeister Peter Winter
4 Bilder

125 Jahre Feuerwehr Harsefeld / "Eine starke Mannschaft"

Feier im Kino / Ehrennadel für Ortsbrandmeister Olaf Jonastp. Harsefeld. "Ich bin stolz, Teil dieser großartigen Wehr zu sein", sagte Olaf Jonas, Ortsbrandmeister von Harsefeld, auf der Feuerwehr-Jubiläumsfeier am Samstag. Seit 125 Jahren sind die Ehrenamtlichen nach dem Leitspruch "Gott zu Ehr, dem Nächsten zur Wehr" rund um die Uhr für die Allgemeinheit in Notfallbereitschaft. Bei der Feier - nachmittags im Kino-Hotel Meyer, am Abend im Feuerwehrhaus - ließen es sich die Feuerwehrleute...

  • Stade
  • 25.09.18
Politik
Ärztliche Beratung per Webcam  Foto: Fotolia/agenturfotografin

Sprechstunde via Webcam: Vorhaben in Harsefeld als Modell?

jd. Harsefeld/Hannover. Wer gut verdienen will, sollte Arzt werden. Mediziner nehmen im Ranking der bestbezahlten Berufe nach wie vor eine Spitzenposition ein - wenn sie denn als Ober- oder Facharzt in einer Klinik arbeiten. Für viele Medizinstudenten eine höchst attraktive Berufsperspektive. Weniger erstrebenswert ist es für einen Jungmediziner hingegen, als Hausarzt zu arbeiten. Vor allem die ungeregelten Arbeitszeiten und das betriebswirtschaftliche Risiko einer Praxisgründung oder...

  • Harsefeld
  • 27.08.18
Panorama
Gerade im Sommer ein beliebter Aufenthaltsort: der Harsefelder Klosterpark  Foto: jd

Polizei zeigt Präsenz im Harsefelder Klosterpark

jd. Harsefeld. Grüne Idylle oder gefährlicher Ort? Der Harsefelder Klosterpark steht derzeit verstärkt im Fokus der Polizei. Nach WOCHENBLATT-Informationen gehen die Beamten dort seit Anfang Mai täglich auf Streife, vorwiegend in den Abendstunden. Harsefelds Bürgermeister Michael Ospalski (SPD) begrüßt die regelmäßige Polizeipräsenz: "Gerade ältere Harsefelder meiden zumindest nach Anbruch der Dämmerung den Klosterpark." Dort würden sich häufig Personen aufhalten, denen man im Dunkeln nicht...

  • Harsefeld
  • 23.05.18
Panorama
Die geehrten Sportler  Foto: Flecken Harsefeld

Tolle Leistungen: Harsefelder Bürgermeister ehrte erfolgreiche Sportler

jd. Harsefeld. Der Sport hat in Harsefeld einen hohen Stellenwert. Das zeigt sich daran, dass Bürgermeister Michael Ospalski alljährlich diejenigen Sportler ins Rathaus einlädt und mit einer Urkunde ehrt, die sich im Jahr zuvor durch besondere Leistungen hervorgetan haben. In den Reihen der 66 Geehrten war diesmal sogar ein Vize-Europameister: Speerwerfer Carsten Wetzel hat 2017 bei den europäischen Titelkämpfen der Leichtathletik-Senioren die zweitbeste Weite erzielt. Die anderen Sportler...

  • Harsefeld
  • 23.05.18
Panorama

Auszeichnung für Reinhard Stupl

lt. Horneburg. Für sein herausragendes Engagement hat Reinhard Stupl (76), (Foto, re.) jetzt die Ehrennadel in Gold von Michael Ospalski vom Niedersächsischen Städte und Gemeindebund erhalten. Der Diplom-Ingenieur im Ruhestand aus Nottensdorf war u.a. bis 2001 Mitglied des Samtgemeinderates und des Bauausschusses. In Nottensdorf gehört er dem Rat seit 1975 mit kurzer Unterbrechung bis heute an. Von 1991 bis 2001 und von 2006 bis heute ist Stupl zweiter stellvertretender Bürgermeister. und war...

  • Stade
  • 06.03.18
Politik
Die SPD-Basis ist uneins, ob die Partei in eine neue Große Koalition eintreten soll

„Das Herz sagt nein, der Verstand sagt ja“

Vor dem SPD-Parteitag: WOCHENBLATT fragt bei den Ortsvereinen nach, ob die Partei in Koalitionsverhandlungen eintreten soll (os). Am morgigen Sonntag schaut ganz Deutschland in die alte Hauptstadt: Auf dem SPD-Parteitag in Bonn beraten die Delegierten darüber, ob die Sozialdemokraten auf Bundesebene in Koalitionsverhandlungen mit der CDU/CSU eintreten sollen oder nicht. Besonders wichtig sei die Meinung der Parteibasis, betonte SPD-Vorsitzender Martin Schulz an verschiedener Stelle. Nach dem...

  • Buchholz
  • 19.01.18
Panorama
Der Ratssaal war gut gefüllt: zahlreiche Bürger kamen   Fotos: jd
2 Bilder

"Volle Hütte" im Rathaus: Neujahrsbegegnung in Harsefeld

jd. Harsefeld. "Volle Hütte" war am Samstag im Harsefelder Rathaus. Michael Ospalski, Bürgermeister des Flecken, hatte die Bürger des Ortes zur Neujahrsbegegnung geladen - und viele kamen. So viele, dass im Ratssaal zeitweise fast kein Durchkommen war. Wer sich nach den Ansprachen von Ospalski und dem "Hausherrn" Rainer Schlichtmann die Infostände von Vereinen und Verwaltung in Augenschein nehmen wollte, musste sich ins dichte Gedränge stürzen. Den Auftakt der Veranstaltung bildeten die...

  • Harsefeld
  • 09.01.18
Politik
Freuen sich über den Zuwendungsbescheid: Rainer Schlichtmann (li.) und Michael Ospalski   Foto: jd

Zwei Millionen zu Weihnachten: Geld für Harsefelder Brückenbau ist bewilligt

Geld aus Berlin ist bewilligt: Harsefeld kann Brücke über die Bahn bauen jd. Harsefeld. Der Harsefelder Bürgermeister Michael Ospalski und sein Gemeindedirektor Rainer Schlichtmann strahlen um die Wette. Kein Wunder bei diesem vorzeitigen "Weihnachtsgeschenk": Im Harsefelder Rathaus ist der Zuwendungsbescheid für die geplante Brücke über die EVB-Bahnlinie eingegangen. "Wir erhalten für den Bau der Fußgänger- und Radfahrerbrücke einen Zuschuss von knapp 2,1 Millionen Euro", verkündet ein...

  • Harsefeld
  • 16.12.17
Politik
Viele Unterlagen dürfen nach Bestimmungen des neuen Transparenzgesetzes nicht veröffentlicht werden     Foto: jd

Frustgesetz statt Transparenzgesetz: Kritik am Entwurf der rot-grünen Landesregierung

(jd). Obrigkeitsdenken statt demokratischer Offenheit: Nach Ansicht von Kritikern hält das geplante niedersächsische Transparenzgesetz nicht das, was der Name verspricht. Der Gesetzesentwurf der rot-grünen Landesregierung sei eine "Mogelpackung", so das "Netzwerk Recherche", das wie viele Nichtregierungs-Organisationen und Journalistenverbände die Regelungen zur Auskunftspflicht von Behörden für nicht weitreichend genug hält. Anderer Meinung ist man in vielen Rathäusern und bei den kommunalen...

  • Stade
  • 07.07.17
Panorama
War für den Spaß zu haben: Michael Ospalski

April, April: Harsefeld wird keine Stadt / "Alternative Fakten" im WOCHENBLATT-Artikel

jd. Harsefeld/Fredenbeck. April, April! Harsefeld wird Stadt und reißt sich auch gleich noch Fredenbeck unter den Nagel: Das sind natürlich "alternative Fakten", mit denen das WOCHENBLATT die Leser in den April schicken wollte. Wir hoffen, dass wir mit dem Artikel für ein wenig Schmunzeln gesorgt haben, und setzen darauf, dass vor allem die Fredenbecker und Buxtehuder ein wenig Sinn für Humor haben. Unser Dank gilt dem Harsefelder Bürgermeister Michael Ospalski, der bei unserem Aprilscherz...

  • Harsefeld
  • 04.04.17
Panorama
"Stadt Harsefeld" steht bald auf den Ortstafeln. Der Verleihung der Stadtrechte verdankt der Ort nicht zuletzt dem Bauboom der letzten Jahre

Harsefeld wird Stadt: Bürgermeister "verplappert" sich / Fredenbeck wird eingemeindet

jd. Harsefeld/Fredenbeck. Für diese unbedachte Äußerung hätte sich Harsefelds Bürgermeister Michael Ospalski hinterher am liebsten auf die Zunge gebissen: Am Rande einer Veranstaltung ließ der SPD-Politiker, der für sein lockeres Mundwerk bekannt ist, eine Bombe platzen: Die Samtgemeinde Fredenbeck wird nach Harsefeld eingemeindet - und zwar schon zum Jahresende. Das ist aber noch nicht alles: Harsefeld bekommt dann wegen seiner Größe das Stadtrecht verliehen. Ospalski hat offenbar seinen...

  • Harsefeld
  • 01.04.17
Politik
Im Harsefelder Neubaugebiet sind überwiegend Einfamilienhäuser entstanden. Doch diese Wohnform kann sich nicht jeder leisten

Günstig Wohnen in Harsefeld: SPD schlägt Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft vor

jd. Harsefeld. Sich für die Schwächeren in der Gesellschaft einzusetzen, war schon immer Grundgedanke der Sozialdemokratie. Die Harsefelder SPD hat dieses Prinzip offenbar besonders stark verinnerlicht: Die Genossen aus dem Geestflecken schlagen vor, dass der Flecken Harsefeld eine kommunale Wohnungsbaugesellschaft gründet. Diese gemeinnützige Gesellschaft soll Mehrfamilienhäuser bauen und die dortigen Wohnungen zu besonders günstigen Mieten anbieten. "Wir stellen uns eine Kaltmiete von...

  • Harsefeld
  • 18.12.16
Politik
Der SPD-Politiker Michael Ospalski hat offenbar noch größere Pläne

Neuer Vize für Roesberg - Soll im Kreis Stade bekannter werden: SPD-Politiker Michael Ospalski

jd. Stade. Er ist bunter als bisher: der neue Kreistag, der am kommenden Montag zu seiner ersten Sitzung zusammentritt. Mit sieben Parteien und der Freien Wählergemeinschaft (FWG) sind so viel politische Gruppierungen wie noch nie vertreten. Es steht bereits fest, dass die zwei größten Fraktionen CDU und SPD wieder die beiden stellvertretenden Landräte stellen. Während für die CDU Amtsinhaber Hans-Jürgen Detje antritt, gibt es bei der SPD einen Wechsel: Statt Petra Tiemann wird Michael Ospalski...

  • Harsefeld
  • 06.11.16
Politik
Ein Riss geht zwischen CDU und SPD auf der einen Seite und der FWG auf der anderen Seite

Wahlsieger ist jetzt der Verlierer - In Harsefeld gehen SPD und CDU auf "Kuschelkurs" / FWG fühlt sich ausgebootet

jd. Harsefeld. Hinter den Kulissen ist bereits alles gelaufen: In der Samtgemeinde Harsefeld sowie in deren größter Mitgliedskommune - dem Flecken Harsefeld - sind die wichtigen Posten in der Kommunalpolitik weitgehend verteilt. Dabei dürfen sich die Freien Wähler (FWG), die sich nach der Wahl auf Samtgemeinde-Ebene noch als großer Wahlsieger feierten, nun als großer Verlierer fühlen: SPD und CDU haben sich darauf geeinigt, im neuen Samtgemeinderat gemeinsam eine Gruppe zu bilden. Beide...

  • Harsefeld
  • 01.11.16
Politik
Michael Ospalski

"Harsefeld muss jetzt mehr Gas geben": Bürgermeister will mehr für die Wirtschaft tun

jd. Harsefeld. Harsefeld soll bei den Themen Wirtschaft und Wohnen "mehr Gas geben": "Wir müssen das Handwerk vor Ort stärken und mehr Arbeitsplätze schaffen", erklärte kürzlich Bürgermeister Michael Ospalski bei einem Treffen der örtlichen Unternehmer. Außerdem soll die Einwohnerzahl des Fleckens in den kommenden Jahren signifikant steigen: Ospalskis erklärtes Ziel ist die 15.000er-Marke. Derzeit leben nicht ganz 13.000 Menschen in Harsefeld. Dieses Wachstum soll vor allem durch Zuzug...

  • Harsefeld
  • 21.06.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.