Beiträge zum Thema Michael Ospalski

Politik
Bisher steht nur ein Bauzaun auf dem umstrittenen Grundstück
2 Bilder

Rat fordert Grundstück zurück
"Ospalski-Deal" in Harsefeld: Politikern riss der Geduldsfaden

jd/sc. Harsefeld. Im Fall Ospalski setzt die Politik jetzt das um, was das WOCHENBLATT bereits vor mehr als anderthalb Jahren gefordert hat: Das umstrittene Grundstück, das die Ehefrau des Harsefelder Ex-Bürgermeisters und stellvertretenden Landrats Michael Ospalski (SPD) vor 19 Jahren von der Gemeinde erworben hat, soll an diese rückübertragen werden. Das jedenfalls fordert der Rat - in einem mehrheitlich gefassten Beschluss. Die Abstimmung fiel aber denkbar knapp aus: 14 Ratsmitglieder...

  • Stade
  • 21.07.20
Panorama
Bronzene Ehrennadel für Ortsbrandmeister Olaf Jonas (re.) von Kreisbrandmeister Peter Winter
4 Bilder

125 Jahre Feuerwehr Harsefeld / "Eine starke Mannschaft"

Feier im Kino / Ehrennadel für Ortsbrandmeister Olaf Jonastp. Harsefeld. "Ich bin stolz, Teil dieser großartigen Wehr zu sein", sagte Olaf Jonas, Ortsbrandmeister von Harsefeld, auf der Feuerwehr-Jubiläumsfeier am Samstag. Seit 125 Jahren sind die Ehrenamtlichen nach dem Leitspruch "Gott zu Ehr, dem Nächsten zur Wehr" rund um die Uhr für die Allgemeinheit in Notfallbereitschaft. Bei der Feier - nachmittags im Kino-Hotel Meyer, am Abend im Feuerwehrhaus - ließen es sich die Feuerwehrleute...

  • Stade
  • 25.09.18
Panorama

Auszeichnung für Reinhard Stupl

lt. Horneburg. Für sein herausragendes Engagement hat Reinhard Stupl (76), (Foto, re.) jetzt die Ehrennadel in Gold von Michael Ospalski vom Niedersächsischen Städte und Gemeindebund erhalten. Der Diplom-Ingenieur im Ruhestand aus Nottensdorf war u.a. bis 2001 Mitglied des Samtgemeinderates und des Bauausschusses. In Nottensdorf gehört er dem Rat seit 1975 mit kurzer Unterbrechung bis heute an. Von 1991 bis 2001 und von 2006 bis heute ist Stupl zweiter stellvertretender Bürgermeister. und war...

  • Stade
  • 06.03.18
Politik
Die SPD-Basis ist uneins, ob die Partei in eine neue Große Koalition eintreten soll

„Das Herz sagt nein, der Verstand sagt ja“

Vor dem SPD-Parteitag: WOCHENBLATT fragt bei den Ortsvereinen nach, ob die Partei in Koalitionsverhandlungen eintreten soll (os). Am morgigen Sonntag schaut ganz Deutschland in die alte Hauptstadt: Auf dem SPD-Parteitag in Bonn beraten die Delegierten darüber, ob die Sozialdemokraten auf Bundesebene in Koalitionsverhandlungen mit der CDU/CSU eintreten sollen oder nicht. Besonders wichtig sei die Meinung der Parteibasis, betonte SPD-Vorsitzender Martin Schulz an verschiedener Stelle. Nach dem...

  • Buchholz
  • 19.01.18
Politik
Viele Unterlagen dürfen nach Bestimmungen des neuen Transparenzgesetzes nicht veröffentlicht werden     Foto: jd

Frustgesetz statt Transparenzgesetz: Kritik am Entwurf der rot-grünen Landesregierung

(jd). Obrigkeitsdenken statt demokratischer Offenheit: Nach Ansicht von Kritikern hält das geplante niedersächsische Transparenzgesetz nicht das, was der Name verspricht. Der Gesetzesentwurf der rot-grünen Landesregierung sei eine "Mogelpackung", so das "Netzwerk Recherche", das wie viele Nichtregierungs-Organisationen und Journalistenverbände die Regelungen zur Auskunftspflicht von Behörden für nicht weitreichend genug hält. Anderer Meinung ist man in vielen Rathäusern und bei den kommunalen...

  • Stade
  • 07.07.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.