Mischling

Beiträge zum Thema Mischling

Blaulicht

Verletzte Frauen nach Hundebiss

os. Stelle. Zwei verletzte Frauen und ein verletzter Hund - das ist die Bilanz eines Vorfalls, der sich am Samstagnachmittag in Stelle ereignete. Nach Angaben der Polizei spazierte eine Frau (49) mit ihrem Golden Retriever durch eine Wohnsiedlung, als ein Mischling von einem Grundstück durch einen Zaun sprang und den anderen Hund attackierte. Bei dem Versuch, die Tiere zu trennen, wurde die 49-Jährige von dem Mischling attackiert. Er verbiss sich in ihrem Unterarm. Eine zu Hilfe eilende...

  • Stelle
  • 08.09.19
Service

Tier der Woche: Mischlingsrüde Carlos

tw. Buchholz. Carlos Vermittlungs-Glück währte nur kurz: Kaum zwei Wochen im tollen, neuen Zuhause, mit zwei Artgenossen und einem Besitzer, der den ganzen Tag für ihn da ist, fiel dieser ins Koma. Nun beginnt für den verschmusten Mischlingsrüden (ca. 6 Jahre) die Suche von vorn. Gern möchte der kastrierte und geimpfte Carlos wieder mit wenigstens einem Artgenossen zusammen leben. Falls es im zukünftigen Domizil Kinder gibt, sollten diese schon größer sein, da Carlos keine Erfahrungen mit...

  • Buchholz
  • 16.05.14
Service
Der fünfjährige Mischlings-Rüde Black lässt sich gerne ausgiebig kraulen

Tier der Woche: Mischlingsrüde Black

tw. Buchholz. Black wurde im Tierheim abgegeben, da er sich mit seinem Bruder und Vater nicht verstand. Generell hat der fünfjährige Mischlings-Rüde aber keine Probleme mit Artgenossen. Der freundliche, kastrierte Black ist anfangs etwas zurückhaltend, lässt sich dann aber gerne ausgiebig kraulen. Die Grundkommandos des "Hunde ABCs" beherrscht Black, seine neue Familie könnte dies jedoch in einer Hundeschule vertiefen. Katzen und Kleintiere sollten nicht im neuen Zuhause leben. - Kontakt...

  • Buchholz
  • 28.03.14
Blaulicht
Das Rätsel um den ausgesetzen Hund in Stade ist aufgeklärt

Falsche Hundesitterin: Geld genommen und Pfiffi ausgesetzt

tk. Stade. Diese Geschichte ist so unglaublich, dass Zweifel angebracht wären, wenn es sich nicht um eine nüchterne Polizeimeldung handeln würde: Das Rätsel um den in der Feldmark von Stade-Wiepenkathen an einen Baum gebundenen Fundhund ist gelöst: Der Hund gehört einem Mann (64) aus Drochtersen. Er hatte seinen Pfiffi in gutem Glauben einer Frau übergeben, die ihn während seines Urlaubs betreuen wollte - gegen Bezahlung. Die Unbekannte nahm das vereinbarte Geld, mehr als 100 Euro, und knotete...

  • Stade
  • 14.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.