Neubaugebiete

Beiträge zum Thema Neubaugebiete

Politik
Hanstedts Samtgemeinde-Bürgermeister schaut auf ein
 "grundsätzlich gutes Jahr zurück"

"Wir müssen neue Wege finden!"

Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus spricht im WOCHENBLATT-Rückblick über neue Wohn- und Gewerbegebiete. mum. Hanstedt. Der Jahreswechsel ist traditionell die Zeit für ein Fazit des abgelaufenen Jahres. Das gilt auch für Hanstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus. "Die Samtgemeinde Hanstedt hat grundsätzlich wieder ein gutes Jahr hinter sich", so der Verwaltungschef. Die Einwohnerzahl sei weiter moderat gestiegen - von 14.293 (2015) auf 14.907 (2018). "Die wirtschaftlichen...

  • Hanstedt
  • 02.01.19
Politik
Eick Klintworth würde wertvolles Ackerland verlieren, wenn Harsefeld seine Pläne für weitere Neubaugebiete umsetzt  Foto: jd

Frust über Flächenfraß - Harsefelder Landwirt kritisiert extreme Ausweitung von Neubaugebieten

jd. Harsefeld. In Harsefeld stehen die Signale weiter auf Wachstum. Im kommenden Jahr wird der letzte Abschnitt des Neubaugebietes am Redder erschlossen. Wenn dort die 50 letzten Bauplätze im Ort vergeben sind, soll der Bauboom der vergangenen Jahre an anderer Stelle fortgesetzt werden. Die Politik hat dafür bereits die Weichen gestellt: Im Frühjahr wurde eine F-Plan-Änderung auf den Weg gebracht, die Harsefeld bis zu 170 Hektar an neuen Wohngebieten bescheren soll. Doch der Geestflecken...

  • Harsefeld
  • 01.11.18
Politik
Die Karte zeigt die beiden Neubaugebiete, in denen derzeit gebaut wird bzw. die Erschließung erfolgt (blau), und die Flächen, die geprüft wurden: Grün steht für "hohe Eignung", gelb für "eingeschränkte Eignung" und rot für "ungeeignet"  Karte: Open Topomap/jd

Nach Osten oder Süden wachsen? Harsefeld benötigt neue Flächen für Wohnbebauung

jd. Harsefeld. Wohin wird Harsefeld weiter wachsen? Mit dieser Frage dürften sich Politik und Verwaltung in diesem Jahr vordringlich beschäftigen. Denn Bauland wird jetzt knapp im Geestflecken. Im hinteren Bereich des Neuenteicher Weges lässt die Gemeinde derzeit das Neubaugebiet "Am Rellerbach" erschließen. Wenn dort alle Grundstücke verkauft sind, stehen keine größeren Areale mehr für die Wohnbebauung zur Verfügung. Das Planungsbüro Instara aus Bremen hat nun mögliche Flächen unter die Lupe...

  • Harsefeld
  • 04.04.18
Politik
Diese Situation gibt es täglich am eingeengten Buenser Weg: Die Autos fahren kreuz und quer
2 Bilder

Schulleiter warnt vor Verkehrskollaps

Zu viele Autos auf zu wenig Raum und zahlreiche Neubauten: Situation am Buenser Weg spitzt sich weiter zu os. Buchholz. Hans-Ludwig Hennig neigt nicht zu Übertreibungen. Jetzt aber meldet sich der Schulleiter des Buchholzer Albert-Einstein-Gymnasiums (AEG) sehr deutlich zu Wort: "Wir haben rund um unser Schulzentrum am Buenser Weg einen verkehrstechnischen Konflikt, den ich für überaus gefährlich halte. Ich möchte nicht erst einen meiner Schüler beerdigen müssen, ehe daran etwas geändert...

  • Buchholz
  • 30.01.18
Panorama
Kühe verursachen - wie andere Stalltiere auch - Gerüche. Bei der GIRL geht es darum, wie viel "Landluft" zulässig ist   Foto: jd

"Geruch schadet nicht" - Wie geht es nach GIRL-Urteil weiter?

(jd). Hoffnung in den Dörfern: Nachdem ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Lüneburg zur Auslegung der Geruchsimmissions-Richtlinie, besser bekannt unter dem Kürzel GIRL, vom Bundesverwaltungsgericht (BVG) aufgehoben wurde, fragen sich Verwaltungen und Politiker in der Region, welche Konsequenzen aus dem höchstrichterlichen Urteil zu ziehen sind. Bisher hatte die "Mief-Richtlinie" oftmals verhindert, dass Landwirte ihre Höfe erweitern, Baulücken in den Dörfern geschlossen werden oder...

  • Harsefeld
  • 13.10.17
Politik

Diskussion über Neubaugebiete

In Trelde und Holm-Seppensen sollen 30 Bauplätze entstehen / Gesamtkonzept für die Oststadt abgelehnt os. Buchholz. In Buchholz sollen rund 30 neue Bauplätze entstehen. Das hat der Verwaltungsausschuss (VA) am Montagabend mit großer Mehrheit beschlossen. Die neuen Eigenheime sollen demnach in Trelde und in Holm-Seppensen gebaut werden. In Trelde sollen zwischen dem Gasthaus Wentzien und dem angrenzenden Schießstand des Schützenvereins Trelde drei Bauplätze entstehen. Zuvor hatte die...

  • Buchholz
  • 14.06.16
Panorama
Die Ressourcen im Horneburger Rathaus sind knapp - sowohl in personeller als auch in finanzieller Hinsicht

Kein Geld und zu wenig "Manpower": Warum Horneburg die Neubaugebiete nicht selbst vermarktet

jd. Horneburg. Es ist ein gewaltiges Bauprojekt: Auf der Geest am westlichen Horneburger Ortsrand sollen auf einer Fläche von rund 18 Hektar bis zu 250 Wohnhäuser errichtet werden. Die Planungen für das Neubaugebiet "Blumenthal" laufen bereits. Mitte Juli hatte der Gemeinderat das Verfahren für die Aufstellung eines Bebauungsplanes auf den Weg gebracht. Anders als in der Nachbarkommune Harsefeld wird die Vermarktung der Bauplätze aber nicht vom Rathaus übernommen. Seit Jahren nimmt der...

  • Horneburg
  • 02.09.15
Politik
Blick in die Zukunft: So sollen die neuen Wohnblocks an der Schaftrift aussehen
2 Bilder

265 Wohneinheiten für Buchholz

Planungsausschuss gibt grünes Licht für Vorhaben an der Schaftrift und an der Bremer Straße os. Buchholz. Der Buchholzer Planungsausschuss hat einstimmig den Weg freigemacht für zwei neue Wohnbaugebiete. An der Schaftrift und an der Bremer Straße entstehen insgesamt 265 Wohneinheiten. Allein 176 Wohneinheiten sind an der "Schaftrift West" vorgesehen. Hille Krause vom Hamburger Büro KBNK stellte die Pläne des Investors, der Buchholzer Firma "terra Real Estate", vor. Zwischen der Hamburger...

  • Buchholz
  • 14.07.15
Panorama
Kay Jebens ist mit einer Sonde unterwegs, um Metallgegenstände im Boden aufzuspüren

Ausgräber auf Spurensuche

jd. Harsefeld. Das Harsefelder Neubaugebiet "Am Redder" war schon vor 2.000 Jahren eine beliebte Wohngegend. Die Grundstücke im Harsefelder Neubaugebiet "Am Redder" sind heiß begehrt. Auch im neuen Bauabschnitt wurde ein Großteil der Bauplätze bereits verkauft. Doch diese Ecke muss schon einmal eine beliebte Wohngegend gewesen sein - vor mehr als 2.000 Jahren. Die Häuslebauer, die ab Herbst ihr trautes Eigenheim auf dem sanften Höhenrücken südlich von Harsefeld errichten, werden auf...

  • Harsefeld
  • 17.02.15
Politik
"Vollgelaufen": Im Neubaugebiet "Am Kattenberge" sind alle Bauplätze verkauft

Baugebiete sind voll: "Wir müssen neue Potenziale entwickeln"

os. Buchholz. Buchholz ist im vergangenen Jahr um 600 Einwohner gewachsen. Das geht aus den jüngsten Daten zur Einwohnerentwicklung in der Nordheidestadt hervor. Das Plus hat Konsequenzen: Die Baugebiete sind weitgehend voll. "Wir müssen neue Potenziale entwickeln", fordert der scheidende Bürgermeister Wilfried Geiger. Nach eigenen Zählungen hat Buchholz rund 40.200 Einwohner. Beinahe die Hälfte des Bevölkerungszuwachses gehe auf Migranten (plus 268) zurück, so Geiger. Zwei Drittel davon...

  • Buchholz
  • 04.02.14
Panorama
Die Baugrundstücke im „Obstgarten“ in Jorkerfelde sind alle verkauft

Jork: Kein Platz für junge Familien

bc. Jork. Schon mal versucht, in der Gemeinde Jork einen Bauplatz zu kaufen? So gut wie unmöglich. Die Baugebiete sind voll. Zuletzt ist der „Obstgarten“ in „Jorkerfelde“ zugelaufen. „Es ist nur noch Lückenbebauung möglich“, sagt Bauamtsleiter Thomas Bültemeier. Viele interessierte Bauwillige würden in die Nachbarorte ausweichen. Im Bauausschuss am Montagabend diskutierten die Politiker im nicht öffentlichen Teil über die Ausweisung neuer Flächen in Jork-Borstel. Zur Disposition stand ein...

  • Jork
  • 01.10.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.