Notruf

Beiträge zum Thema Notruf

Panorama
Lutz Börner mit dem Notfallschild am Clubhaus

Das 100. Notrufschild im Landkreis Stade steht in Deinste

tp. Deinste. Das 100. Notruf-Schild des Landkreises Stade steht auf dem Golfplatz in Deinste. Der Vorsitzende des Seniorenbeirates Fredenbeck und Schilder-Aktivist Lutz Börner brachte die rote Tafel mit weißer Schrift gemeinsam mit Vertretern der Gemeinde Fredenbeck, der Rettungsleitstelle Stade und der Golfanlage an. Insgesamt gibt es auf dem Areal sieben verschiedene Anlaufpunkte mit den Notrufnummern von STD-2400 bis STD-2406. Wie mehrfach berichtet, lassen sich anhand der systematisch...

  • Stade
  • 29.10.16
Panorama
Schülerin Emily mit der agilen Frettchen-Dame "Nanni"
6 Bilder

Frettchen in der Klemme! Alarm in Fredenbeck

Mädchen (10) ruft die Polizei / Erfahrener "Dorf-Sheriff" mit Herz für Tiere als Retter tp. Fredenbeck. In seiner bewegten Laufbahn als Dorf-Polizist in Fredenbeck rückte Gerhard Seeba (56) schon zu vielen tierischen Einsätzen aus, brachte verletzte Greifvögel und einen angefahrenen Schwan zum Tierarzt, holte Katzen von hohen Bäumen und hievte gestürzte Rindviecher aus Jauchegruben, "doch noch nie musste ich einen Nager aus der Notlage befreien", sagt der erfahrene Schutzmann, für den am...

  • 30.10.15
Blaulicht

Polizei befreit Frettchen aus misslicher Lage

bc. Fredenbeck. Ungewöhnlicher Einsatz für die Polizei: Am Dienstag wählte ein 10-jähriges Mädchen aus Fredenbeck, deren Eltern nicht zu Hause waren, den Notruf der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle in Stade. Ihr Frettchen war in seinem Stall in eine Ritze gekrochen und hatte sich dort den Kopf eingeklemmt, so dass sich das Tier nicht mehr selbst befreien konnte. Beamte der Polizeistation Fredenbeck rückten aus. Sie konnten den Kaninchenstall soweit von der Wand lösen, dass das Frettchen...

  • Fredenbeck
  • 28.10.15
Panorama
Ralph Benn auf einer Bank mit Notrufmarkierung
2 Bilder

Parkbank mit Notruf-Kennung

Fredenbecker Seniorenbeirat setzt deutschlandweit einmaliges Hilfsprojekt um sb. Fredenbeck. Ein Sturz, Übelkeit oder Kreislaufprobleme - insbesondere Senioren scheuen aus Angst vor plötzlichen körperlichen Schwächen den Spaziergang im Grünen. Um den Ausflug in die Natur sicherer zu machen, werden in der Samtgemeinde Fredenbeck jetzt Parkbänke mit Notrufmarkierungen versehen. Wird vom Hilferufenden die jeweilige Nummer auf der Bank genannt, wissen die Rettungskräfte auf den Meter genau, wo...

  • Fredenbeck
  • 23.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.