Alles zum Thema Perverser Pferdeschänder

Beiträge zum Thema Perverser Pferdeschänder

Blaulicht
Der Pferdeschänder, der monatelang in der Samtgemeinde Tostedt sein Unwesen trieb, muss sich im Februar vor Gericht verantworten

Pferdeschänder muss sich vor Gericht verantworten

bim. Tostedt. Zwei Jahre ist es her, dass die Polizei einen damals 20-Jährigen gefasst hat, der Ende 2014 mehrere Stuten im Genitalbereich angriff und zum Teil schwer verletzte und Wallache verprügelte. Der Pferdeschänder versetzte die Pferdehalter der Region in Angst und Panik. Am Montag, 13. Februar, um 9 Uhr muss er sich nun endlich vor dem Jugendschöffengericht am Amtsgericht Tostedt verantworten. Die Staatsanwaltschaft Stade hatte Mitte Dezember 2015 Anklage erhoben. Sie wirft dem Mann...

  • Tostedt
  • 13.01.17
Blaulicht
Der perverse Pferdeschänder griff die Tiere vorwiegend nachts auf den Weiden an

Pferdehalter wollen wissen: "Warum läuft der Pferdeschänder noch frei herum?"

(bim). Ein perverser Pferdeschänder versetzte Ende 2014 die Pferdehalter der Region in Angst und Panik. Obwohl die Polizei den damals 20-jährigen Täter bereits vor einem Jahr gefasst hat, wurde er bislang nicht zur Rechenschaft gezogen. Das ändert sich jetzt: Die Staatsanwaltschaft Stade hat Mitte Dezember 2015 Anklage erhoben. Sieben Verstöße gegen das Tierschutzgesetz, verübt zwischen dem 14. August 2011 und dem 7. Dezember 2014, werden dem Heranwachsenden vorgeworfen. Geahndet wird das laut...

  • Tostedt
  • 08.01.16
Panorama
Sandra Brockmann mit Landmark. Der große Clydesdale-Wallach ist überaus zutraulich
2 Bilder

Pferdeschänder ist wieder unterwegs - Wallach wurde im Genitalbereich verletzt

(bim). Die Pferdehalter in der Region kommen nicht zur Ruhe. Die Serie fieser Angriffe auf ihre Tiere reißt nicht ab. Jetzt wurde erneut ein Pferd von einem oder mehreren Unbekannten auf einer Weide in Handeloh (Samtgemeinde Tostedt) attackiert. Dabei erlitt Clydesdale-Wallach Landmark (11) mehrere fünf Zentimeter lange Schnittwunden im Genitalbereich. Besonders fies: „Landmark ist eine Handaufzucht und liebt Menschen. Er geht zu jedem hin. Ich finde es ganz schlimm, dass seine Gutmütigkeit...

  • Tostedt
  • 26.08.15
Panorama
Halterin Jennifer B., die nicht erkannt werden möchte, ist dankbar, dass ihre Stute Zalika, hier mit Fohlen Ari, überlebt hat
2 Bilder

Die geschändete Stute Zalika hat überlebt - "Sie ist ein toughes Mädchen"

bim. Tostedt. Endlos lange Tage liegen hinter Jennifer B. (28) aus der Samtgemeinde Tostedt: Über Wochen war nicht klar, ob ihre Stute Zalika (3,5), die Anfang Dezember von einem perversen Pferdeschänder brutal misshandelt wurde, überlebt. Nach vier Tagen in der Klinik und der täglichen Versorgung durch einen Tierarzt ist die Stute jetzt auf dem Weg der Genesung. „Ich bin den vielen Menschen so dankbar, die mir beigestanden oder mit Geld geholfen haben, obwohl ich sie teilweise überhaupt...

  • Tostedt
  • 27.01.15
Panorama
Diplom-Psychologin Karoline Ellrich

Was geht in Zoophilisten vor? - WOCHENBLATT-Interview mit Diplom-Psychologin Karoline Ellrich

(bim). Was geht in Menschen vor, die sich zu Tieren sexuell hingezogen fühlen und sie für ihre Neigung missbrauchen? Diese Frage stellt sich, nachdem der perverse Pferdeschänder, der monatelang im Raum Tostedt sein Unwesen getrieben hat, von der Polizei gefasst wurde. Der 20-jährige Beschuldigte bezeichnet sich selbst als "Zoophilist". Im WOCHENBLATT-Interview beantwortet Karoline Ellrich (30) aus Hannover, Diplom-Psychologin am Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen, die wichtigsten...

  • Tostedt
  • 26.01.15
Panorama
Nachts schlich sich der 20-Jährige auf Weiden und verging sich an den Pferden

Zoophilie - Wenn sexueller Missbrauch von Tieren als "Liebe" getarnt wird

(bim). Nicht nur Pferdehalter macht betroffen, was sich monatelang im Raum Tostedt abgespielt hat: Ein Perverser schändete Pferde. Der 20-Jährige, der jetzt von der Polizei auf frischer Tat gefasst wurde und diese Taten gestanden hat, bezeichnet sich als „Zoophilist“. Das bedeutet: Er fühlt sich sexuell zu Tieren hingezogen, von Betroffenen auch gerne als „Liebe zu Tieren“ heruntergespielt. Allerdings ging der 20-Jährige extrem brutal vor, fesselte und prügelte Wallache und penetrierte Stuten,...

  • Tostedt
  • 20.01.15
Blaulicht

Der perverse Pferdeschänder ist endlich gefasst!

bim. Tostedt. Pferdehalter in der Region können aufatmen: Der perverse Pferdeschänder, der seit einigen Monaten für Angst unter Pferdebesitzern sorgte, ist gefasst! Wie die Polizei jetzt mitteilt, handelt es sich um einen 20-Jährigen aus der Region. Nähere Angaben zum Beschuldigten will die Polizei nicht machen. Wie mehrfach berichtet, hatte der Mann immer wieder Stuten im Genitalbereich angegriffen und zum Teil auch schwer verletzt. Mindestens in 13 Fällen, so die Polizei, verstieß er gegen...

  • Tostedt
  • 16.01.15
Panorama

PETA setzt 1.000 Euro Belohnung zur Ergreifung des perversen Pferdeschänders aus

bim/nw. Tostedt. Im Fall der auf Weiden rund um Otter in der Samtgemeinde Tostedt von einem perversen Pferdeschänder misshandelten Tieren schaltet sich jetzt auch PETA Deutschland ein. Um die Suche nach dem Tierquäler zu unterstützen, setzt die Tierrechtsorganisation eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro für Hinweise aus, die zur Ermittlung und Überführung des Täters führen. Pferdehalter sollten Veränderungen an ihren Tieren, Weiden oder Stallungen sehr sensibel beobachten und im Zweifelsfall...

  • Tostedt
  • 16.12.14
Blaulicht

Perverser Pferdeschänder missbraucht Stuten und prügelt Wallache

bim. Otter. Unvorstellbar, was in manchen Leuten vorgeht: Seit Wochen treibt mindestens ein perverser Pferdeschänder in der Samtgemeinde Tostedt auf abgelegenen Pferdeweiden sein Unwesen. Der Unbekannte soll u.a. auf Weiden rund um Otter Wallache gefesselt und anschließend verprügelt und Stuten missbraucht haben. An diesem Wochenende kam es erneut zu einem Übergriff. Eine Stute soll mit schweren inneren Verletzungen in eine Klinik gekommen sein. Wie berichtet, hatten fünf Pferde auf Weiden...

  • Tostedt
  • 09.12.14