Rauswurf

Beiträge zum Thema Rauswurf

Panorama

Raus aus dem Dschungelcamp

thl. Seevetal. Ihr Auftritt im australischen Busch war nur kurz: Am Donnerstagabend wurde Franziska Menke (Foto), alias Frl. Menke aus Maschen, von den RTL-Zuschauern aus dem Dschungelcamp gewählt. Bis dahin war sie nur einmal aufgefallen, als sie am ersten Tag des Camps eine Ekel-Prüfung verweigerte. Die restlichen Tage blieb "Camp-Mutti" blass. Schlimm trifft sie der Rauswurf aber nicht: Bis zum Ende des Camps darf Menke jetzt in einem australischen Luxushotel residieren - natürlich auf...

  • Winsen
  • 20.01.17
Panorama
Joachim Stoll muss nach zehn Jahren gehen
3 Bilder

Jesteburg: Mieser Abschied nach zehn Jahren

Freibad-Mitarbeiter Joachim Stoll bekommt nach zehn Jahren keinen Vertrag - und keine Verabschiedung. mum. Jesteburg. „Es fühlt sich an, als ob ich mit einem gewaltigen Arschtritt vor die Tür gesetzt wurde!“ Joachim Stoll (72) findet deutliche Worte, um zu beschreiben, wie es ihm zurzeit geht. Stoll war zehn Jahre in unterschiedlichen Beschäftigungsverhältnissen im Jesteburger Freibad tätig. Jetzt kam das Aus. Weil er nicht mehr in das Konzept passt? Joachim Stoll gehört zu den...

  • Jesteburg
  • 03.05.16
Panorama
Die Polizei rückte beim Leichtathletiktraining auf dem Sportplatz in Wiepenkathen an - ähnlich wie auf dieser Fotomontage
2 Bilder

Vereins-Zoff in Stader Ortschaft eskaliert

Sportverein TSV Wiepenkathen schasst Leichtatletik-Trainer und schickt Polizei auf den Sportplatz tp. Wiepenkathen. Polizeistreife auf dem Sportplatz, weinende Kinder, empörte Eltern, eine drohende Austrittswelle - ein seit Monaten andauernder Zoff im Sportverein TSV Wiepenkathen ist jetzt eskaliert. Der TSV-Vorstand hat den in der Region als gewissenhaft und sportlich erfolgreich geltenden ehrenamtlichen Leichtathletik-Trainer Klaus Zacher (50) geschasst. Als Zacher dennoch das Training...

  • Stade
  • 10.10.15
Panorama
Mit Kinderwagen an der Bushaltestelle: Jacqueline Ahlfeld
2 Bilder

Kein Platz für Kinderwagen

"Rauswurf" aus altmodischem Bus: Mutter ging mit Neugeborenem zu Fuß nach Hause tp. Drochtersen. Empört reagiert Jacqueline Ahlfeld (25) aus Kehdingen auf ein Erlebnis mit dem Stader Verkehrsunternehmen KVG: Als sie mit ihrem neugeborenen Sohn Maximilian Tyler in Drochtersen im Kinderwagen in den Bus stieg, habe die Fahrerin sie aus Platz- und Sicherheitsgründen "rausgeworfen". Jacqueline Ahlfeld schob ihren eine Woche alten Säugling notgedrungen zu Fuß nach Hause ins Nachbardorf...

  • Drochtersen
  • 09.06.15
Panorama
Leon (li.) und Pierre Einhaus verstehen die Welt nicht mehr. Die beiden Jungs wurden vom Fußballverein suspendiert

Ist das die "soziale Verantwortung" des MTV Egestorf?

MTV Egestorf: Erst werden zwei Jugendspieler rausgeworfen, dann flattert die Beitragserhöhung ins Haus. mum. Egestorf/Wesel. Diese Geschichte hat die WOCHENBLATT-Leser bewegt: Nachdem der MTV Egestorf Pierre Einhaus (17) Anfang des Jahres vor die Tür gesetzt hatte (das WOCHENBLATT berichtete), hat Fußball-Abteilungsleiter Hartmut Schmitz Vater Jens Einhaus mitgeteilt, dass auch der kleine Bruder Leon (11) nicht mehr bei den Kickern des MTV erwünscht sei. „Er bekommt seinen Pass zugeschickt...

  • Hanstedt
  • 10.06.14
Panorama
Leon (li.) und Pierre Einhaus verstehen die Welt nicht mehr. Die beiden Jungs wurden suspendiert
2 Bilder

Ein Verein greift durch - willkürlich? MTV Egestorf suspendiert elfjährigen Fußballer!

„Jetzt haben sie auch meinen kleinen Sohn Leon suspendiert!“ Jens Einhaus ist fassungslos. Nachdem der MTV Egestorf seinen älteren Sohn Pierre (17) Anfang des Jahres vor die Tür gesetzt hat (das WOCHENBLATT berichtete), habe ihm Fußball-Abteilungsleiter Hartmut Schmitz am Freitag mitgeteilt, dass auch Leon (11) ab sofort nicht mehr bei den Kickern des MTV erwünscht sei. "Er bekommt seinen Pass zugeschickt und soll sich dann einen neuen Verein suchen", habe Schmitz am Telefon zu Einhaus...

  • Hanstedt
  • 18.03.14
Politik
Udo Paschedag musste gehen

"Luxus-Staatssekretär": "Raffke" aus Stade geschasst

tk. Stade/Hannover. Das war ein glatter Rauswurf: Udo Paschedag (Grüne), Staatssekretär im niedersächsischen Landwirtschaftsministerium von Christian Meyer (Grüne), wurde am Donnerstag von Ministerpräsident Stephan Weil in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Der Agrar-Staatssekretär aus Stade stand seit Wochen im Fokus der Kritik. Zu hohe Besoldung und ein Luxusdienstwagen waren einige der Verschwendungsvorwürfe Der Agrarexperte aus Stade war nicht mehr zu halten. In der heißen Phase des...

  • Stade
  • 29.08.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.